Wer von euch hat sich einen Kaffeevollautomaten für >700 Euro für sich alleine gekauft (Einpersonenhaushalt)?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich nicht. Meine Eltern haben einen für 2 Personen, aber ich persönlich würde das nicht kaufen.

Die laufenden Kosten für das Zubehör (Reiniger, Filter, dies und das) ist nicht zu unterschätzen.

Naja, nicht für einen 1 Personenhaushalt, aber für zwei Personen ein Stück für knapp 4000 €. Würde ich aber nicht nochmal machen. Geschmacklich ist es okay, aber nicht umwerfend. Ich mag Filterkaffee immer noch lieber. Der einzige Vorteil ist, dass du innerhakb von wenigen Sekunden eine Tasse Kaffee hast, zum Beispiel wenn es morgens mal wieder später geworden ist und du eigentlich zügig los musst, und meine Frau schätzt auch die ganzen automatischen Zubereitungsmöglichkeiten von den ganzen Milchkaffeespezialitäten. Für mich bräuchte es das nicht unbedingt….

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Auf Milchkaffeespezialitäten stehe ich auch (fast mehr als auf Kaffee)...aber das permanente Reinigen des Milchsystems muss doch der Horror sein.

0
@SiBuJu

Es geht eigentlich. Wir haben ein Gerät von Miele mit einem direktem Wasseranschluss. Das spült grundsätzlich vor und nach jedem Milchbetrieb die Leitungen selbstständig in einen Auffangbehälter durch. Und nach einigen Tagen (eventuell drei oder vier? Ganz exakt weiß ich es nicht, da meine Frau das ganze halt meistens nutzt) wirft man einfach in den Wasserbehälter eine Tablette ein, die dann nach einem vorgegebenen Schema automatisch nach dem Auflösen durch das System gespült wird. Und ich glaube für die äußerste Milchdüse haben wir da noch ein kleines Bürstchen. Umwerfend aufwändig ist die Reinigung des Milchsystems nicht. Wir haben das Gerät jetzt seit vielleicht acht oder neun Jahren und da war das eigentlich unproblematisch. Mich persönlich nervt mehr die ständige Reinigung der immer in Betrieb befindlichen Teile - Tropfbehälter, Wasserbehälter, Satzbehälter etc. PP

1

hab mir vor jetzt fast genau 6 Jahren, für eine Person, eine De'Longhi PrimaDonna Avant ESAM 6750 für damals 999,00€ geholt. Vorher eine ganz normale Kaffeemaschine gehabt. Brauche früh meine 2 Tassen Kaffee. Habe sehr oft am Abend 1-2 Tassen weggeschüttet die am Morgen übrig blieben. Finde auch der Kaffee frisch gemahlen schmeckt schon irgendwie besser. Morgends gehts recht schnell, Knopf drücken und fertig. Inzwischen habe ich lt. Zähler 16300 einzelne Tassen Kaffee damit zubereitet.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich nicht und ich würde auch nicht auf den Gedanken kommen.

Aber ich bin auch keine Kaffeetrinkerin.

das ist so wie wenn du sagst, dass du dir kein auto kaufen würdest, weil du keine autofahrerin bist...

0

würde ich nicht kaufen, zu teuer, unrentabel. Auch diese Geräte brauchen eine regelmäßige Reinigung.

da bleibe ich lieber bei einer herkömmlichen Kaffeemaschine.

meine Frau mag keinen Kaffee, es gibt Maschinen, die wie zu Großmutters Zeiten aufbrühen

Was möchtest Du wissen?