Wer von euch glaubt an Gott?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 94 Abstimmungen

Ich Glaube an einen Gott 53%
Ich Glaube nicht an Gott. 34%
Ich Glaube nicht an Gott, aber an eine höhere Macht 8%
Ich bin mir nicht sicher. 4%

75 Antworten

Ich hatte folgende Erlebnisse: Ich mußte zur Abiprüfung und hatte mich vorher noch hingelegt. Plötzlich kam mir der Gedanke, daß ich nochmal in ein Buch sehen sollte.Die Seite die ich diesem 800 Seiten Buch aufgeschlagen hatte, wurde abgefragt !!! Ich wußte nicht ob ich einen Kredit aufnehmen sollte. Nachts wurde ich wach und ich sah im Zimmer ein helles Licht und ich sagte zu mir selbst: Ja , soll ich den Kredit nicht aufnehmen Samstags ist mein Vater verstorben. In der Nacht auf Donnerstag hörte ich traurige Musik , ssaß morgens auf der Bettkante und überlegte warum das so war Ich sollte meiner Freundin keine SMS mehr senden; ich stand im Badezimmer und wollte eine SMS schreiben und hatte plötzlich das Gefühl, als wenn mich jemand in die Seite stieß - Es war ein Fehler diese SMS zu schreiben Ich führ mit ca. 260 mit dem Motorrad über die BAhn, plötzlich zog ein VW auf die linke Spur. ICh fuhr mit diesem Tempo links an ihm vorbei und hatte dabei das Gefühl als wenn mich jemand vorbeiträgt. als ich am VW vorbei war, hatte ich wieder Bewußtsein, daß ich selbst fuhr

Dies ist nichts als die Wahrheit Danke sei Gott

Ich Glaube an einen Gott

"Gott sei Dank" es gibt Gott. Das Schwierige ist, ich habe ihn wie die meisten von uns noch nie persönlich gesehen und nicht mit ihm reden können. Trotzdem behaupte ich, daß es Gott gibt.Er spricht auch mit uns, am besten geht das mit freien Worten, nicht mit einem heruntergeleierten auswendig gesprochenen Gebet. Wir können ihm Fragen stellen und darauf warten, daß er Antwort gibt. Wir müssen dabei "hellhörig" sein. Die Antworten teilt er uns mit guten Ideen und Gedanken mit, die wir dann bekommen werden. So richtig ratlos in einer total ausweglosen Situation war ich allerdings noch nicht, kann eigentlich nur von kleinen Dingen nd Erlebnissen berichten, die jetzt den Rahmen sprengen würden. Will man mehr von Gott erfahren, würde ich als erstes mit der Schöpfungsgeschichte anfangen, sie klingt zwar wie ein "Märchen", aber sie ist trotzdem wahr. Warum ich daran glaube? Die Reihenfolge der Entstehung der Erde usw stimmt, dabei wurde die Schöpfungsgeschichte vor vielen tausenden Jahren geschrieben für Leute, die noch nicht soviel wußten. Das dabei die "einfache Worte benutzt wurden, ist klar. Das neue Testament ist für mich ein weiterer Beweis für die Existenz Gottes und seinen Sohn Jesus Christus!u

Ich glaube an Gott,  weil es das Thema Gott für sehr, sehr viele Menschen gibt.  Und übernatürliches habe ich selbst schon erlebt.  

Jedoch habe ich auch schon viel schlechtes erlebt.  Oft habe ich gedacht, dass es mit mir irgendjemand nicht gut meint. 

Aber am Ende kam immer raus,  auch wenn es Jahre später war, dass ich Gott sei Dank Glück hatte,  dass es so lief. 

Ich Glaube an einen Gott

Wieso kann man nicht daran glauben,man glaubt doch an so vieles,ob man beim lotto spiel gewonnen hat oder fünf richtige hat kinder glauben an den weihnachtsmann osterhasen oderob mutti ihnen vom einkauf etwas schönes mitgebracht hat.Diese dinge kann man glauben und wieviel geld man auf der bank hat wenn es auch nicht stimmt da die bank damit arbeitet.diese dinge die vergänglich sind daran wird geglaubt.aber die ewig sind und wie man seine schuld los wird und am ende durchs Gericht gottes kommt daran wird nicht geglaubt da es doch für jeden zutrifft keiner kommt da drumrum und jeder muß an jesus vorbei ob er glaubt oder nicht Es gibt nur zwei wege und zwei ziele und wir haben die wahl.ewiges leben oder ewiger tod es steht in der bibel worte die jesus gesagt hat.geht ein durch die enge Pforte,denn weit ist die Pforte und breit der weg der zum verderben führt,und viele sind,die auf ihm hineingehen.

Denn eng ist die Pforte und schmal der Weg,der zum leben führt,und wenige sind,die uhn finden.

Ichschonwieder 03.09.2010, 17:13

Die Bibel sagt: "Dir geschehe, wie Du glaubst."

0
Ich Glaube an einen Gott

Ich glaube an den einzig wahren wunderbaren Gott, der eine Beziehung zu uns Menschen haben möchte weil er uns unvorstellbar liebt. Er hat sich uns durch sein Wort die Bibel, und seine wunderbare Schöpfung offenbart. Er kam auf diese Welt und ist für uns gestorben, damit wir eine change auf das ewige leben haben. Irgendwann wird jeder sich vor ihm beugen müssen. Er wird kommen und darrauf freu ich mich schon rießig :)

Ich Glaube an einen Gott

Ich glaube an Gott!

Nicht an irgendeinen, sondern an den einen und einzigen, der erst Himmel und Erde und danach den Menschen geschaffen hat.

Derjenige, der dem Menschen die Fähigkeit und die Freiheit gegeben hat, den Unterschied zwischen Gut und Böse zu erkennen und sich für oder gegen ihn zu entscheiden.

Derjenige, der, als er sah, daß der Mensch sich aus Eigensinn und Egoismus mehr und mehr dazu verstieg, selbst Gott sein zu wollen, diesem das einmalige Angebot einer umfassenden Vegebung machte, indem er sich selbst als Mensch - Jesus von Nazareth - den tiefsten Qualen und Demütigung dieser Welt bis hin zum Tode unterzog, um die Schuld des Menschen auf sich zu nehmen und zu tilgen.

Derjenige, der den Tod überwand und am dritten Tage auferstand.

Derjenige, der mir schon so oft den richtigen Weg gewiesen hat und den ich immer wieder entäuscht habe, auf dessen Gnade ich nach meinem Ableben trotzdem hoffe und vertraue.

Ich Glaube nicht an Gott.

Ich glaube an keinen Gott. Hab mich selbst schon sehr Lange mit der frage beschäftigt, hab gebetet, hab die Bibel gelesen und Informationen geholt. Doch alle beweise für einen Gott finde ich letzendlich bedauerntswerter Weise einfach nur Lachhaft....

Das Universum muss einen Schöpfer haben und es ist Gott, nur wo kommt dann Gott auf einmal her? darüber steht da nichts.

Alles ist perfekt, die Erde, die Natur, das Menschliche Gehrin das muss wer erschaffen haben damit wir Leben... Hallo?^^ Erstens ist es nicht perfekt sondern es funktioniert nur und währe es nicht "Perfekt" dann würden wir auch nicht Leben also muss es Evolutionär so sein damit wir Leben können und wieso ist denn der Jupiter nicht perfekt? und wieso solle Gott nicht Perfekte Dinge erschaffen?

Naja der Beweis für mich das es keinen Gott gibt ist die Religion an sich. Denn würde es nur einen Gott geben, gäbe es auch nur eine Religion ;) und neuentstandene Sekten wie Scientologie beweisen das der Mensch einfach an Irgendwas glaubt wenn er zu schwach ist und das sucht einfach jeder woanders

Ich Glaube an einen Gott

Gott ist die Liebe! Er wünscht sich eine ganz persönliche Beziehung zu uns!! Wenn wir zu ihm von ganzem Herzen JA sagen und JESUS als die Verbindung zu GOTT,den Vater annehmen,sind wir seine Kinder!! Probiert es einfach aus. Die Katastrophen dieser Welt,Elend und Krankheiten fabriziert Satan,er will jeden und alles zerstören! Wir haben jederzeit die Wahl. Martin Luther hat uns das Wort Gottes wunderbar übersetzt, nehmt euch die Zeit und schaut euch dieses Liebesbrief genauer mal an. Es gibt nichts Schöneres als GOTT-Vater,Sohn und den Heiligen Geist zu erleben!

nolzek 12.07.2010, 04:39

kennst du ihn ? echt mal such dir ne anstalt

0
Ich Glaube nicht an Gott.

es gibt keinen zeugniss dafür das es ein übernatürliches wesen gibt

gott gibt es nur weil personen auf fragen keien antwort wissen und so eine "person" erfindet um diese zu erklären z.B. tot und leben

die germanen hatten einen gott für blitze: dona oder so weil sie sich den Blitz nicht erklären konnten also schuf man ein wesen das das einfach machte heute weiß mann das kein gott oder so dafür verantwortlich ist

dies lässt sich auf viel fragen beziehen wie dem sinn vom leben? oder warum bin ich hier?

mit der zeit kann man diese fragen beantworten und der glaube an gott verschwindet wiel die menschheit sich weiterentwickelt und man keien ungelösten fragen mehr hat

gott gibt es nur wenn wir es wollen und "ihn" brauchen was sich ganz einfach beobachten lässt im altenheim glaube sehr viel an gott und auch anderswo wo leute sterben das sie eine antwort auf die frage haben wollen ob es ein Leben nach dem tot gibt? es ist eben einfacher zu leben wenn man denckt das ja in den himmel kommt und so

so lange niemand beweisen kann das es einen gott gibt sollte man auch nicht daran glauben da man dann eben alles erfinden kann und niemand kann beweisen das es sowas nicht gibt

also man muss nur logisch denken

Ich Glaube an einen Gott

gott gibt es nur einen es ist schade dass ihn aber nicher uns ermoöglicht dass wir gesund sind dass wir essen und einen dach übern kopf haben t jeder kennt heut zu tage weil jeder zu wenig über unsern herrn weiss oder auch wissen will die bibel ist dass was der mensch zum leben braucht sonst ist er verloren er kann seine probleme meistern weil er weiss der herr ist mit ihm wieseo denken wir immer in schwierigen situationen an gott nur dann kommen wir zu ihm wir sollten ihm dienen und ihm danken für dass was wir haben jeden tag und wenn uns etwas negatives geschieht wirst du am ende sehen was wir daraus gelernt oder was es gutes gebracht hat und dass ist unser herr liebe in person mein vater

Ich Glaube an einen Gott

ich habe viele beweise das es ihn gibt zb. jesus der wunder vollbracht hat (man hat bewiesen das es ihn gab) da wäre da noch die unnatürlichen dinge und ich glaube nicht das alles durch zufall enstanden ist das ist noch dümmer als hätte ein tier mit einem menschen gesprochen

Ich Glaube nicht an Gott.

Ich glaube nicht an Gott, für mich stellt die Kirche nur eine weitere Institution da, die gerne etwas Kontrolle über die Menschen haben will und somit Macht ausübt. Was wäre die Kirche ohne die Kirchensteuer, die Kirche hat von Anfang an von den Menschen nur das Beste gewollt: IHR GELD, warum hätten sie sonst damals das Freikaufen von Sünden eingeführt. Und natürlich Macht. Eines nachdem der Mensch strebt ist die Kontrolle über andere zuhaben. Meiner Meinung nach brauchen die Menschen etwas woran sie festhalten können und womit sie unerklärliches erklären können, das wird ihnen wiederum mit dem Glauben an Gott gegeben. Naja wenigstens hatten die 10 Gebote etwas Gutes, somit hielt man die Menschen davon ab etwas moralisch Falsches zu tun. In Grunde genommen stellt die Kirche/der Glaube für mich nur eine Art Zweite Regierung da. (Anfangs war Jesus doch auch nur ein Sektenführer!)Zuerst hielt man seinen Glauben auch für falsch, genauso wie wir heute die neuen und die anderen Glaubensrichtungen für falsch halten. Außerdem gibt es keinen Beweis dafür, dass es Gott wirklich gibt. Für mich ist und bleibt der Glaube eine Erfindung der Menschen, aus oben genannten Gründen!!!

Ich Glaube an einen Gott

Ich glaube auch an den einen Gott! Und ich bin froh das ich in diesem glauben erzogen worden bin, da es dir in der heutigen Zeit echt schwer gemacht wird, immer für Gott da zu sein (doch es geht und er unterstützt dich auch wenn du ihn darum bittest) Ich bin jetzt 18 und habe schon viele Erfahrugen mit IHm gemacht. Es ist nicht eienfach doch er belohnt dich auch!

Ich Glaube nicht an Gott.

In 20.000 Jahren findet der Mensch der Zukunft ein Buch . Da steht drauf : "Harry Potter und der Stein der Weisen" Mhm... denken sich die Menschen. Sie lesen das Buch und sind so begeistert und denken nun das Harry Potter überall mit seinem Unsichtbarumhang rumläuft und andere Verzaubert. Sie denken : Boah ! Der hat Macht und kann Zaubern , echt klasse! Ein riesiges Drama wird rausgemacht und alle glauben nur noch an Harry Potter. Okay. Aber was ist wenn das bei Gott & Jesus genau so war? Es war ein Mensch der sehr einsam war und Freunde brauchte. Er hieß Jesus und war Autor.Aber er konnte nicht schreiben. Also erzählte er Leuten unfassbare geschichten und machte sich damit Freunde... Ist das nicht im prinzip genauso? Ich meine dieser Mensch hat damit eine völlig neue Glaubenswelt erschaffen. Also ich würde mich an seiner Stelle im Grab (Tod)lachen ^^ Zu sehen wieso die seinet wegen in der Kirche zu seiner Fantasy-Figur glauben. Nie traf mich der Blitz im Leben. Ich habe Glück und Unglück wie jeder andere Mensch auch. Also eins muss ich dir lassen Jesus : Deine Geschichten sind echt der Hammer das muss ich dir lassen. ALSO LEUTE : ICH GLAUBE LIEBER AN HARRY POTTER ALS AN GOTT ^^

fsegderi 27.10.2010, 14:31

Gute Antwort. Gute Begründung ;)

0
Ich Glaube nicht an Gott.

Es gab in den letzten Jahrtausenden so viele Götter, die irgendwie alles gemeinnsam hatten. Immer und immer wieder haben die Menschen etwas erfunden woran sie glauben konnten.

Wobei ich mir diesen Glauben gar nicht erklären kann. Ich persönlich kann an nichts glauben was ich nicht schon einmal gesehen habe.

Und da das bei den derzeitigen "Göttern" wohl der Fall ist, liegt mein Standpunkt auf der Hand. Dennoch sollte jeder das tun was er/sie für richtig hält - was sicherlich auch auf die elterliche Erziehung zurückzuführen ist.

Ich wurde niemals kirchlich erzogen und hatte in der Schule auch nie irgendwelche Religionswissenschaften belegt.

In diesem Sinne. Hoch lebe die Wissenschaft ; )

P.S.: Es gibt eine Dokumentation zu diesem Thema : "Zeitgeist" - sie behandelt sehr kritisch wissenschftlich die Existenz von Göttern und von bestehenden Glauben. Wer die Wahrheit verträgt sollte diese nicht verpassen. (Im Inernet zu finden {YouTube etc.} )

Ich Glaube nicht an Gott.

ich glaube an keinen gott. wurde atheistisch erzogen und bin sehr zufrieden damit. kenne auch sonst keine "wirklich" gläubigen leute - außer der nachbarsfamilie (die völlig in ihrem glauben aufgeht, penetrant alles und jedes in dieser richtung kommentiert und natürlich auch immer wieder missionarische versuche der überzeugung startet). das kann sehr lustig wirken aber auch etwas anstrengend. ich bin 47 und werde mich ganz sicher nicht mehr missionieren lassen, ernstgemeinte warnungen von wegen dem in-der-hölle-schmoren überlächle ich höflich. jeder soll in dieser sache seine meinung haben und äußern können, aber bitte niemand anderen damit belästigen und schon gar nicht die eigene weltan-schauung anderen aufzwingen, zb. mit religionsunterricht in der schule, was eh keinen sinn macht bei einem örtlichen ausländeranteil von 80 prozent. habe damals beide (inzwischen erwachsenen) söhne aus diesem unterricht befreien lassen, wofür sie mir heut noch dankbar sind. stimme ansonsten voll detlefs meinung weiter oben zu!

george82 28.03.2010, 19:35

Kannst mir auch gerne eine Antwort auf meine an Detlef gestellte Frage geben. Gruss!

0
Ich Glaube nicht an Gott.

Ich habe nie richtig an Gott geglaubt doch ich bin mir absolut sicher dass die Welt ohne moralische Grundregeln(du sollst nicht toeten usw.) voellig aus den Fugen geraten wuerde. Ich muss sagen dass der Glaube an Gott ueberall anders definiert wird. Bei uns in Deutschland finde ich persoenlich alles noch akzeptabel aber in den USA ( bin gerade da) basiert das komplette Leben eines "Durchschnittsamerikaners" auf Gott. Mir kommt das alles sehr seltsam vor und deshalb habe ich jetzt jeden Glauben Gott verloren.

Ich Glaube nicht an Gott.

Auch ich sehe das eher von der wissenschaftlichen Seite. Wir leben im 21. Jahrhundert und können uns mittlerweile viele Dinge erklären, die sich die Leute früher nicht erklären konnten. In etwa: in Gewitter -> früher: Gott ist zornig öÄ, heute: eine mit luftelektrischen Entladungen (Blitz und Donner) verbundene komplexe meteorologische Erscheinung.

Ich bin jetzt kein bekennender Atheist, ich bin getauft, gefirmt usw. und werde mit Sicherheit kirchlich heiraten, weil es einfach "normal" ist.

Trotzdem ist die Wissenschaft mittlerweile so weit, das ich für mich selbst nicht mehr an einen Gott glauben kann... Natürlich kann es Wunder usw. geben, aber ich finde nicht, dass da jemand oben im Himmel ist und das beeinflusst...

Ich Glaube an einen Gott

Ich glaube an den dreifaltigen Gott, an die Lehren der Heiligen Katholischen Kirche, die Gemeinschaft der Heiligen und die apostolische Kirche. Ich lehne jedwede Ideologie ab. Meiner Meinung nach ist Gott keine Idee, Jesu Kreuzigung und Auferstehung eine historische Tatsache und die Gebote nicht relativierbar. Vielmehr sorgt der Relativismus für Gewalt, entgegen der Behauptung, die Gebote der Nächstenliebe verleiten den Menschen zu Kreuzzügen. Solche sind nicht aus Glaubensgründen, sondern aus weltlichen Interesse begonnen worden. Der Relativismus hat zu Kreuzzügen geführt, nicht der Glaube an einen lieben Gott.

Ich Glaube an einen Gott

Ich glaube an Gott weil er immer und überall da ist und somit unser Schicksal bestimmt!

ich will ja nicht unhöflich gegen atheisten sein, aber diese menschen haben den sinn vom leben nicht verstanden. ohne gott - keine regeln - keine vernunft. zum glück glauben so viele an gott damit es wenigstens noch normal auf der welt zu geht. wenn man an nix glaubt, hat man auch kein ziel im leben ;) (da frag ich mich echt knallhart...wofür lebt ihr eig?)...

texttone 27.07.2010, 19:40

Normal auf dieser Welt? Naja irgendwann wirst du aufwachen und dich in der Welt in der ich lebe wieder finden und die ist alles andere als Normal.

0

Was möchtest Du wissen?