Wer von euch fürchtet sich vor Schlangen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann zwar nicht wirklich mitreden, wenn es um Schlangenphobie geht, aber ich kenne Leute, die das haben. Ich selber habe auch eine Phobie, allerdings vor stechenden Insekten. Das liegt aber daran, dass ich als Kind selbst einmal ziemlich böse gestochen wurde...^^

Was viele abschreckt, ist die völlig falsche Einschätzung von Schlangen. Katzen und Hunde zeigen einem direkt, wie sie sich fühlen. Eine Schlange hat keine leicht zu erkennende Körpersprache. Sie hat auch "kalte", ausdruckslose Reptilienaugen, womit viele Menschen schwer umgehen können. Schlangen sind eben nicht so leicht zu durchschauen, wie die üblichen Heimtiere.

Auch gehen viele Menschen scheinbar immer davon aus, Schlangen seien "glitschig". Ich habe das schon oft von Menschen gehört, und es ist natürlich völliger Unsinn! Schlangen fassen sich sogar sehr angenehm an, finde ich.

Ich hatte selbst einmal eine harmlose Würgeschlange. Die war total lieb und hat später sogar eine richtige Bindung zu "ihren" Menschen aufgebaut. Wenn man an die Scheibe des Terrariums kam, hat sie sofort den Kopf gehoben und neugierig gezüngelt :)

Leider haben viele seltene und exotische Tiere mit bösen Vorurteilen zu kämpfen. Man sollte natürlich jedes Tier mit Respekt und Ehrfurcht behandeln, besonders dann, wenn es sich um ein potenziell gefährliches Lebewesen handelt. Für Angst oder Panik gibt es aber meist keinen Grund.

vielen Dank für Deine aufschlussreiche, interessante Antwort !

auch ich bin ein wahrer " Schlangenfan " und hatte damals eine im Terrarium ! :)

1
@Torrnado

nein, eine " Strumpfbandnatter " ( die kennst Du wahrscheinlich )

0

War das auch eine Würgeschlange, oder eine giftige? Bei denen kann ich es noch verstehen, dass die vielen Menschen unheimlich sind^^

1

Meine war eine Kornnatter. :)

1

Torrnado, der Tornado, der alles zerstört... :,D

Ich hätte vielleicht Angst, von ihnen gebissen zu werden... Aber bevor das passieren würde, würde ich mein Block holen... Der gute, alte Block.

Ich mag Schlangen, aber ich kenne auch Leute, die würden nicht einmal ein Buch über Schlangen in die Hand nehmen, aus Angst, es könnte vielleicht auch beißen.

Liegt wohl etwas an der Ur-Angst des Menschen vor den am Boden kriechenden Tieren.

Einige Schlangen können aber schon sehr beeindrucken, wie etwa die Königskobra (Ophiophagus hannah) oder die Schwarze Mamba (Dendroaspis polylepis) die über 5 bzw fast 4 Meter lang werden können und dazu auch noch giftig sind.

Angriffslustig sind sie aber auch nicht, aber schon sehr imposant.

meine Nachbarn im Studentenwohnheim sind Zoologen, die haben mal so ne Ungeheuer mitgehabt, und gesagt, ich soll ruhig anfassen. ich hab bloß mit dem Zeigefinger übergestreichelt, ich war sehr überrascht wie sich das anfühlt. Angenehm wie Seide im Wind. Leider erkennen sie die Menschen nicht, haben sie gesagt. Auch nicht, wenn sie immer bei einem wären.

4
@suziesext1239

Stimmt, Schlangen lernen ihren "Besitzer" nicht als Person kennen, sondern bestenfalls als Wesen, das ihnen nichts tut.

Über die angenehm trockene Haut der Tier sind immer wieder viele Leute überrascht.

5
@suziesext1239

"Ungeheuer" Wo sind wir denn? Das sind auch bloß Tiere, keine Ungeheuer.

2

Ich liebe diese Tiere (und alle anderen auch). Meine Mutter hat eine ausgeprägte Schlangenphobie. Keine Bilder, natürlich keine echten Schlangen und auch keine Gespräche darüber.

Ich habe mittlerweile selber eine Schlange und meine Mutter hat mich lange Zeit nicht in der Wohnung besucht.

Ich glaube teilweise sind es unbekannte Umstände, Urängste oder schlecht Erfahrungen.

Ich hatte mal ein Bild das mich mit ner Schlange um den Hals zeigt. Das war aber eine ungiftige Schlange. Ich würde nicht in ein Land reisen wollen in dem es Giftschlangen gibt.

Was möchtest Du wissen?