Wer von euch findet das es viel zu viele Hausaufgaben auf dem Gymnasium aufgibt?!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Naja also ich gehe in die 8. Klasse am Gym, habe zwei mal die Woche Nachmittag, schreibe 21 Schulaufgaben im Jahr habe 3 Fremdsprachen, ich gehe zwei mal die Woche reiten spiele ein Instrument, und habe ein Handballtraining in der Woche und jedes Wochenende ein Spiel, und trotzdem habich noch jede Menge Zeit um mit Freunden was zu machen und zu chillen

Hallo Knuddel, damit bist du nicht alleine. Die Anforderungen an Euch Schüler sind wirklich stark gestiegen und das sehen auch die Lehrer. Leider ist dies nicht im ermessen der Lehrkräfte. der Lehrplan für g8 steht... Die Generationen vor Euch haben tatsächlich mehr Freizeot gehabt, die auch wichtig ist in dieser Phase.

Es ist wirklich schade, dass die Menge an Hausaufgaben gestiegen ist. Es lässt sich leider nicht umgehen, denn ohne die Hausaufgaben kannst du sich natürlich nicht auf den Stoff und die Klausuren entsprechend vorbereiten.

Ich würde an deiner Stelle Handballnicht komplett aufgeben, sondern versuchen den Sport zu reduzieren. Auch wenn junge Menschen eigentlich noch nicht mit den Problemen der leistungsgesellschaft in Berührung kommen sollten, ist es nun auch eine Herausforderung, sich die zeiten in Ferizeit( was tut mir gut) und lernzeit sinnvoll einzuteilen.

Das ist nicht leicht. Vielleicht können deine Eltern behilflich sein.

Zu diesem Thema hat ein Journalist einen fiktiven Brief an seine Tochter Marie in der "Zeit" veröffentlicht. Dabei geht es genau um dein Anliegen:

Schaut (auch die anderen Schüler bei Interesse) mal dazu hier: http://www.zeit.de/2011/22/DOS-G8

Gruß, Gugu

Nein, reduziere nicht deinen Sport, denn der macht deinen Kopf frei und deinen Körper gesund. Schau, ob du weniger Zeit für die HA brauchst. Vielleicht geht das durch bessere Mitarbeit in der Schulstunde.

ich geh in die 10. klasse und finde nicht das wir zu viel hausi aufhaben. V.a. kannst du manche unwichtigen arbeiten einfach weglassen, oder abschreiben. Dass tue ich z.b. nur!! und v.a. auch nur dann, wenn es komplett sinnlose aufgaben sind, die auch nicht prüfungs relevant sind. allerdings mache ich meine hausaufgaben in fächern die für mich wichtig sind auf jeden fall alleine, damit ich den stoff lerne. und übrigens stehe ich tzd auf 2,1.

Knuddel12 12.03.2014, 14:17

Wahrscheinlich 2,1 , weil du bei anderen nur abschreibst.........

0
Dudehans 12.03.2014, 22:06
@Knuddel12

nein in mathe, physik, chemie (wichtige fächer) mache ich meine hausi selber und stehe in allen drei fächern auf einer 1, nur in sinnlosen fächern(musik, reli,info) schreibe ich ab

0

Das hat nichts mit dem G8 zu tun, gibt genug Bundesländer, wo es nie G9 gab und keiner hat sich beschwert.

Ja klar gibt es viele Hausaufgaben. Du musst einfach unterscheiden könne, welche du machen musst und welche du sein lassen kannst. Bei uns gibt's Lehrer, die bei nicht gemachter Hausaufgabe eine 6 geben und Lehrer, die es nicht interessiert.

Am Gymnasium hat man nunmal nicht allzu viel Freizeit bzw. man muss lernen, sich diese besser einteilen zu können. Mach einfach immer alle Aufgaben unter der Woche, dann hast du ein freies Wochenende und kannst da Sport machen oder was auch immer du willst.

Und wenn du wirklich zu sehr überfordert bist, solltest du auf eine Gesamtschule gehen, falls dein Bundesland das anbietet.

Finde ich nicht. Ich gehe selbst in die Musikschule und in den Sportverein und spiele in einem Orchester, bin derzeit in der 11. Klasse und klar, es sind viele Hausaufgaben, allerdings schaffe ich sie immer. Aber niemand muss aufs Gymnasium gehen, wenn es euch dort nicht passt und ihr gern mehr Freizeit hättet, dann geht auf eine andere Schule, vielleicht eine Realschule, da gibt es den Druck mit G8 nicht. Ihr müsst kein Abitur machen, dazu seid ihr nicht gezwungen.

Ich bin in der 11 Klasse und mache vllt 2-3 Stunden HA in der Woche ^^ Und ich mache die auch und lass nicht die Hälfte sein, von daher gibts von mir ein ''Nein''.

Du meinst wohl eher Wer findet, dass wir nicht zu viel Hausaufgaben aufbekommen? Darunter dürfen wir jetzt nach dem G8 Beschluss leiden und ich habe auch noch Freunde, Kickboxen und Nebenjob. Das ist zum ko**en

G8 war auch das dümmste was die eingeführt hatten. G9 ist und bleibt das Beste.

Gugu77 08.03.2014, 11:59

Das Problem ist nicht unbedingt die Schulzeitverkürzung. Prinzipiell ist ja gegen eine 12-Jährige Schulzeit nichts einzuwenden. Meines Erachtens ist die Gestaltung des Lehrplans mit der Verdichtung des Lernstoffes das Problem. auch der Nachmittagsunterricht ist so eine Sache. Vor allem die 14-16-Jährigen sind ab der 6. Stunde übermüdet und nicht mehr "unterrichtbaer"- meine Erfahrung...

0
Carlystern 08.03.2014, 12:44
@Gugu77

Die Schülerf die dann vielleicht mit 17 ihr Abitur machen und sich anschließend in Unis setzen. Das bringt keinem was. Die nehmen das dann alles nicht so ernst als ältere. Ich finde in diesem Alter sollte man sein Leben noch genießen. Studieren kann man später immer noch.

1

definitiv!!!! - ich schreibe zu solchen Sachen einen Blog: drucklos.wordpress.com

Was möchtest Du wissen?