Wer von euch besitzt ein Motorrad und ein Auto mit dem er regelmäßig fährt, kommt dir gut über die runden mit den Versicherungen,Sprit usw..?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kommt drauf an WAS für ein Auto und WAS für ein Motorrad... ein "Joghurtbecher" hat natürlich einen höheren Versicherungswert und kleinere Unfälle sind wesentlich wahrscheinlicher, welche die Beiträge schnell in die Höhe schießen lassen.

Ansonsten muss man ganz klar sagen, dass ein Motorrad reines Hobby und Luxus-Freizeitvergnügen ist. Da du es aber am besten nur saisonal Zulässt, wäre es natürlich deutlich günstiger als ein PKW.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Motorrad ist wesentlich billiger als ein Auto. Und hast du gewusst, dass der durchschnittliche Haushalt hier in D 2 Autos besitzt? Quelle habe ich leider vergessen, habe ich mal nebenher aufgeschnappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HelferGroup
11.07.2017, 11:38

Danke für deine Antwort:

Aber kann man sich schon leiten oder wird es knapp wenn man so um die 2000 Netto verdient und alleine wohnt 

0

ich hab 3 autos + moped.... aber halt nicht alle immer angemeldet :)

ansich kommts halt drauf an wieviel geld du zur verfügung hast und was du für fahrzeuge ausgeben willst. n moped kostet im unterhalt nicht wirklich viel. und wenn du n auto hast was viel sprit braucht, kann sich n moped sogar rechnen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HelferGroup
11.07.2017, 11:39

Danke für deine Antwort:

Aber kann man sich schon leiten oder wird es knapp wenn man so um die 2000 Netto verdient und alleine wohnt 

0

Da man Motorradfahren, zumindest wenn man auch ein Auto hat, als Hobby rechnet, sind die Kosten eher zweitrangig. Es kommt halt darauf an, was man sich leisten kann. Wenn man rechnen muss, aber gerne große Motorräder fährt, dann halt ein kleineres Auto.

Wenn es beim  Motorradfahren nicht auf Leistung ankommt, dann reicht auch eine Maschine mit wenig PS. Die sind vom Verbrauch auch so günstig, dass es sich auch lohnt, dass Auto mal stehen zu lassen und mit dem Motorrad Erledigungen zu machen oder auf die Arbeit zu fahren.

Wenn du denkst Auto + Motorrad = teuer, dann kannst du aufs Motorradfahren verzichten und suchst dir ein anderes Hobby. Aber die meisten Hobbies kosten eben auch Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1 Auto und 1 Motorrad, finanziell kein Problem und auch nicht teuer. Motorradversicherung kostet 150 Euro und Auto 450 Euro pro Jahr, Spritkosten sind mit Motorrad ca. 80 Euro im Monat mehr. Was du rechnen musst aind natürlich die Verschleißteile am Motorrad pro Jahr bzw. Saison ca. 350-400 Euro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Motorrad ist nicht ganz so teuer im Unterhalt. Bei dem Auto kommt es an, was du fährst und viele andere Faktoren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HelferGroup
11.07.2017, 11:38

Danke für deine Antwort:

Aber kann man sich schon leiten oder wird es knapp wenn man so um die 2000 Netto verdient und alleine wohnt 

0

Klar, es ist teuer, aber man leistet sich ja sonst nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HelferGroup
11.07.2017, 11:37

Aber kann man sich schon leiten oder wird es knapp wenn man so um die 2000 Netto verdient und alleine wohnt 

0

Was möchtest Du wissen?