Wer von den drei Kandidaten ist der einzige Weise - bzgl. der Frage, ob es einen Gott gibt oder keinen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Natürlich der, der sich nicht festlegt auf eine Antwort, die er nicht kennen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maisbaer78 03.10.2016, 12:00

Auch wenn ich selbst keiner bin, so muss ich den Agnostikern doch mehr Weitsicht zugestehen als mir selbst.

1
Qochata 03.10.2016, 13:00
@Maisbaer78

Und was würde ein Agnostiker wohl sagen, wenn ich behaupte "Der Nikolaus lebt auf dem Nordpol"?....Müsste man erst den ganzen Nordpol  qm um gm durchforsten, um diese Behauptung zu widerlegen anstatt darüber zu lachen?

1
Maisbaer78 03.10.2016, 13:13
@Qochata

Er müsste antworten, dass er das Gegenteil nicht wissen kann, so er denn seinem Denk-Prinzip treu bleiben möchte.

Für mich persönlich ist der Gedanke an den Weihnachtsmann nicht im geringsten amüsanter als der an ein allmächtiges Wesen das kurz gesagt "schon immer da war"

Beides erscheint mir gleich unwahrscheinlich.

0
Qochata 10.10.2016, 16:38
@Maisbaer78

wobei mir sogar die weihnachtsmann-theorie etwas wahrscheinlicher erscheint. frage mich blos nicht warum

2
Maisbaer78 11.10.2016, 00:15
@Qochata

Vielleicht Wunschdenken:  der Weihnachtsmann droht dir nur mit der Rute.

Verscherzt du es dir mit Gott landest du auf ewig in der Hölle.

1
Maisbaer78 11.10.2016, 01:23
@Qochata

Für mich ist Licht aus wenn der Hammer fällt. ^^

Da gibts keinen Himmel und hoffentlich auch sonst nix.

0
Qochata 12.10.2016, 21:22
@Maisbaer78

Sei ein Agnostiker. Denn der weiß nicht, was dann kommen wird. Lasse kommen, was will

0
Rixon 12.10.2016, 21:24
@Qochata

Gut ich frage dich nicht, ich sag es dir. Weil der Weihnachtsmann zwar unlogisch ist, aber noch immer logischer als ein christlicher Gott. Er muss nur alle Kinder kennen, wissen ob sie lieb waren und die Geschenke verteilen.
Gott ist allwissend, wusste aber nicht, dass seine Schöpfung ihm irgendwann nicht mehr gefällt und er sie ertränken musste. (Sintflut) Was auch direkt mal ausschließt, dass er ein gütiger Gott ist. Gott zwingt Abraham ihm seinen Sohn zu Opfern um den Glauben zu testen. Wieder nicht allwissend. Und ein assi noch dazu. Er tötet in Ägypten alle Erstgeborenen. Soviel zum Thema Gütig. Und seine Gebote sind doch eher Lächerlich. Da fallen mir als "Normal Sterblicher" ja besser ein. Vorallem brauch ich weniger Gebote die dazu noch effektiver sind. Das 1 Gebot ist ja wohl ein Witz. "Du sollst keine Götter neben mir haben" Wenn es doch nur einen gibt, macht der Satz absolut keinen Sinn. Die meisten kann man mit dem Kinderreim abkürzen: Was du nicht willst was man die tu, das füg auch keinem andren zu. Ein Kinderreim ist also schlauer als die Gebote.Ich könnte Stunden schreiben, warum Gott so wie er in Büchern steht unlogisch bis lächerlich ist.

0

Wenn es mehrere Götter gibt haben zwei der drei recht. Wenn es keine Götter gibt haben zwei recht. Wenn es nur einen Gott gibt haben ebenfalls zwei recht. Nur einer hat immer recht, das ist der dritte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Qochata 03.10.2016, 12:11

Ob du immer recht hast? Der Weise sagt: "vielleicht aber nur"

0

Weisheit hat nichts damit zu tun, was man sagt, sondern warum man es sagt. Die Frage lässt sich also nicht beantworten. Es kann auch sein, dass niemand der drei weise ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?