Wer verliert mehr Haare/Haarstruktur: dt. Pinscher oder Rotti?

 - (Hund, Rasse, Fell)  - (Hund, Rasse, Fell)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hm, also der unterschied zwischen pinscher und rotti, ist zum einen die unterwolle. rottis besitzen unterwolle, die sich je nach jahreszeit anpaßt. pinscher egal welcher größe haben keine unterwolle und ihr fell ist in der regel auch um einiges kürzer als das fell des rottis. dadurch frieren sie im winter ohne bewegung bei einem spaziergang recht schnell. solange sie sich bewegen, scheinen sie aber kein problem damit zu haben. mein dobi hat selbst der vergangene winter nix ausgemacht, so lange er beim gassi gehen rennen durfte war es für ihn iO. sitzt er allerdings lange im auto, zB auf dem hundeplatz, bekommt er ein mäntelchen an, auch wenns lächerlich aussehen mag,*g und ich meist dumme witze zu hören bekomme. ist mir aber recht wurscht, denn mir ist es so lieber, als einen hund mit nieren oder blasenentzündung zu haben.

die haarlänge beim dobi und auch beim rotti ist vererbungssache. meiner hat beispielsweise recht langes fell für einen dobermann, aber nur an manchen stellen. an der rute, an der brust, im nacken, sind die haare länger auf dem rücken nicht mehr gar so lang. alles in allem, sind sie aber komplett länger als die haare der dobis meiner freundin. er verliert zur zeit aber haare wie ein alter weihnachtsbaum,*g sie liegen überall auf dem boden rum und ich kann sie täglich zusammenschaufeln. sie haben aber den vorteil, daß sie sich nicht zusammenrotten und wollmäuse bilden, sondern tatsächlich dort liegen bleiben, wo sie hinfallen.

ich denke, bei deinem welpen, wirst du wirklich abwarten müssen, was sich daraus ergibt.*g wobei die rotti dobermann mischung wohl den dritten in der farbe schonmal überdeckt zu ahebn scheint. ;) die unterwolle hat er wohl vom rotti und dem dritten mitspieler, hier unterliegt der dobi. von der größe her, würde ich sagen, wenn das dritte nicht unbedingt eine dogge gewesen ist, wird es sich irgendwo zwischen rotti und dobi bewegen. das wesen könnte er hingegen wieder von den beiden gebrauchshunden haben, da die mischung dort etwas lastiger ist.

aber wie dir schon die anderen schrieben, es ist und bleibt ein überraschungspaket, bei dem du erst weiß, wie er mal aussehen wird, wenn er erwachsen ist.

schau dir doch mal fotos von rotti dobi mischlingen an, die richtung wird es denke ich werden, es sei denn, die dritte parti fällt in die extreme, wie dogge, chihuahua, dackel,...

ich würde dir raten, dich mit den eigenarten und dem wesen der beiden bekannten rassen näher zu beschäftigen, denn beides sind keine anfängerrassen, die eine liebevolle und KONSEQUENTE erziehung brauchen. der dobermann bindet sich recht stark an sein herrchen, der rotti hat teilweise seinen eigenen dickkopf. beides sind gebrauchshunde mit schutztrieb, welcher unter kontrolle gebracht werden möchte. eventuell denkst du ja mal darüber nach, deinem hund eine gute schutzhundeausbildung zu kommen zu lassen, denn hier lernt er gehorsam, trotz trieb. nur der gehorsam führt zum ziel. denn ganz im gegensatz zu der gängigen meinung dient der schutzdienst nicht dazu den hund zum beißen von menschen zu trainieren. die ausbildung beim schutzdienst hat viel eher den sinn und zweck, daß der hund lernt sich trotz hoher trieblage zu kontrollieren. beides sind auf grund ihrer ursprünglichen einsatzgebiete rassen, die eine inkonsequente hand nicht so leicht verzeihen und bei denen das ausnutzen von schwacher führung ins auge gehen können.

das soll jetzt keine wrnung vor den beiden rassen werden, sondern viel mehr zeigen, was sie brauchen und wie man sich selbst an den hund anpassen sollte.

es wäre interessant zu wissen, was die dritte partei gewesen ist. denn dieser sollte vor allem beim wesen mit berücksichtigt werden. wenn die dritte partei ein terrier gewesen ist, dann wünsche ich dir ne gute hundeschule, dann wenn sich terrierwesen mit genügend körperkraft paart und am besten noch die geschwindigkeit des dobis, dann prost mahlzeit. damit hättest du einen recht schwierigen hund. :( es kann natürlich auch sein, daß das genaue gegenteil eintritt. die geschwindigkeit eines rottis, das wesen eines dobis und die kraft eines terriers. ;) damit hättest du dann einen recht menschenbezognene einfach zu handhabenden hund. ;)

0

Danke für deine tolle Antwort! Hehe aber beim Chihuahua musste ich wirklich lachen - der wird wohl nicht mitgespielt haben ;-) Ein Rotti-Dobimix würde mir sehr zusagen, denn reinrassige Dobis sind mir fast bisschen zu fein und reinrassige Rottis eher zu kompakt - deshalb eine Mischung perfekt ;-) Bilder von Mixen werde ich mir direkt nochmals angucken gehen. LG

0

In deiner ersten Frage,ist es dein größtes Interresse zu wissen wie denn dein Hund später mal aussieht.Jetzt plötzlich scheinst du es zu wissen.Und stellst seltsame "Fellfragen"!! Mal ehrlich,was ist das ganze Thema wirklich hinter dieser ganzen Fragerei??Wenn du den perfekt gestylten Hund suchst,mit glattem,glänzenden Fell-die ultimative Schönheit-dann hol dir einen ausgewachsenen, teuren Zuchthund-und beschaftige dich nicht mit dem Überraschungspaket"Mischling"!!!Mein "Überraschungspaket" ist für mich der schönste Hund der Welt-denn ich brauch ihn nicht um mich aufzuwerten.Sorry für diese Unterstellung!!

Huhu, kein Problem fühle mich nicht angegriffen, da du mich ja nicht kennst. Ich liebe Hunde und werde voll & ganz hinter meinem zukünftigen stehen. Habe ich ihn erstmal, ist es mir auch später egal, wie er aussieht (übrigens weiss ich immernoch nicht, wie er aussehen wird, deshalb diese Frage zu Fellstrukturen). Trotzdem habe ich mich noch nicht 100% entschieden und wäge nun halt ab. Ich warte ca. 11 Jahre auf einen neuen Hund nach gewissen Kriterien - sprich kurzes Fell und ähnlich wie ein Dobi oder Rotti. Es muss kein teurer Rassehund sein, würde ich mich sonst im TH umsehen? Nein, ich denke nicht. Ich tue es aber und bin einfach daran interessiert, was aus dem Mischling werden könnte - denn damit (spätere Veränderungen, Mischlingswelpen...) habe ich keine Erfahrung. LG

0
@JasminaAlthaus

jeder Hund, besonders der Mix ist eine Überraschung. Bei sauber gezüchteten Hunden wurde im Vorfeld drauf geachtet, nur gute Charakteren zu verpaaren. Da ist die "Gefahr" einen "aus der Art geschlagenen Hund" zu kriegen relativ gering. Beim Feld, Wald und Wiesenmix hat sich darüber keiner Gedanken gemacht und es ist eine 100% ige Wundertüte... Es können Anlagen und auch Fellangelegenheiten von Großeltern etc. durchkommen, die du noch nicht mal kennst... Da hilft wirklich nur warten... Oder direkt den Rassehund nehmen, wenn er aus einer guten und geprüften Zucht kommt...

0

beide Rassen haben keine Unterwolle und haaren gleich gut oder gleich schlecht.

Und bei einem Mischling kann es immer Überraschungen geben... nimm ihn so wie er ist und freu dich dran.

Danke, das werde ich tun ;-) Das mit der Unterwolle hat mir weitergeholfen, merci ;-)

0
@JasminaAlthaus

in der Regel sieht man schon bei einem Welpen ob das Fell später länger oder kürzer wird, wie - das kann ich dir auch nicht sagen, ich sehe es jedenfalls. Außerdem ist dann hilfreich zu wissen wer alles mit gemischt hat.

0
@guterwolf

bei dem mit der Länge gebe ich dir Recht, aber es sagt nichts darüber aus, ob die nun mehr oder weniger haaren später. Das ist oft ja noch nicht mal in einer Rasse gleich. Wenn man z.B. die drei Farben des Labbys vergleicht, haben alle 3 eine andere Fellqualität und somit auch eine andere Neigung zum Haaren

0

das stimmt nicht, der rotti hat im vergelich zu allen pinschern, egal ob dobi, deutscher oder rehpinscher sogar recht viel unterwolle. und in der regel auch um einiges längeres deckhaar.

0

Was möchtest Du wissen?