wer verbrennt seine leichen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Im Judentum und im Islam ist die Verbrennung des toten Körpers, also die Feuerbestattung, grundsätzlich verboten. Der Hinduismus kennt keine einheitlichen Rituale. Zumeist wird der Verstorbene vom Sohn zur Grabstätte gebracht und auf den gereinigten Boden gelegt. Die Verbrennung erfolgt offen in dem dazu aufgerichteten Altar. In Japan werden Leichenverbrennungen bei niedrigeren Temperaturen als in Europa durchgeführt. Die Tradition begann im Jahre 700 mit der Verbrennung des Mönchs Dōshō, gefolgt von der des Jitō-tennō im Jahr 703 und des Mommu-tennō im Jahr 707 und wurde in der Nara-Zeit üblich. Durch die Art der Verbrennung verbleiben immer feste Teile in der Asche. Diese Stücke werden durch die Angehörigen, die eine Kette bilden, mittels Stäbchen weitergegeben und in die Urne gelegt. Dies ist der einzige Anlass, bei dem Japaner direkt etwas von einem Paar Stäbchen zum nächsten weiterreichen. Für die Bahai-Religion verbot ihr Stifter Baha’u’llah 1873 in seinem Kitab-i-Aqdas die Feuerbestattung.

So wie die Inder auch, verbrennen viele Christen ihre Leichen! Nur schütten sie die Asche danach meist nicht in den heiligen Fluss! Aber auch Christen begraben oder haben andere Methoden für die Bestattung. Das ist Jedem selbst überlassen. Verbrennungen gehören aber dazu. Die Asche wird in eine Urne gesteckt, die man sich danach über den Karmin hängen kann. Oder man begräbt die Urne. Je nachdem!!!

Du kannst wählen zwischen Erdbestattung und Feuerbestattung - das ist bei Christen so üblich, nirgends steht, dass es verboten sein soll

Sseda 24.11.2010, 19:07

kennt ihr vllt eine seite die dass alles erklärt ? olso den ablauf und wieso man das eigentlich tut ?

danke . :)

0

Das Verbrennen kostet viel weniger als das Beerdigen. Und so nehmen mit dem Niedergang des wahren Christentums die Leichenverbrennungen immer mehr zu.

Jesus sagte aber, das Beerdigen des Leichnams ist besser!

Christen (denke mal an Urnen), Hidus (denke mal indische Bestattungen)

ganz, ganz strenge katholiken nicht.... denn da gäbs dann schwierigkeiten mit der "auferstehung am jüngsten 'Tag...." bis 1964 war es katholiken sogar untersagt!

Nowka 24.11.2010, 19:09

interessante details. DH

0
  • im mittelalter haben das schergen der mächtigen nach gerichtsurteilen gemacht.

  • heute machen das beerdigungsunternehmer auf antrag (des toten, als er noch nicht tot war.).

Im Christentum wird dir da glaube ich nix verboten. Ich bin evangelisch, und werde mich auch verbrennen lassen wenn ich tot bin.

Manche werden eingeäschert, also verbrennt.

Nicht als religiöses Ritual wenn du das meinst.

Was möchtest Du wissen?