Wer und wie regelt die Hausordnung eines neuen Wohnhauses?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Hausordnung regelt Verhaltensweisen zur Benutzung von Gebäuden. In ihr dürfen keine Regelungen enthalten sein, die gültigen Gesetzen widersprechen.

 Das Erstellen einer Hausordnung ist in der Regel keine Pflicht. Nur bei Gebäuden, auf die das Wohnungseigentumsgesetz anwendbar ist, gehört eine Hausordnung zur ordnungsgemäßen Verwaltung. Verstöße gegen die Hausordnung können zu einer Abmahnung führen. Ein Hausverbot kann ausgesprochen werden und bei besonders schweren Verstößen kommt sogar eine Kündigung in Betracht.

Mal einige Schlagworte dazu:

Gegenstände im Hausflur... gehören da nicht hin, das ist über die Brandschutzvorschriften so geregelt. Nur Kinderwagen/Rollstuhl/Rollator darf stehen, wenn Fluchtweg (Haustür) dadurch nicht versperrt. Auch Kleinmöbel (Schuhregale) haben im Flur nichts verloren. Fahrräder gehören in den Keller! Oder man installiert einen ausreichend dimensionierten Fahrradständer (erhältlich in jedem Baumarkt!) beim Hauseingang, wo die Bewohner ihre Drahtesel parken und anschliessen können! Luxus, wenn man noch ein Carport mit Dach drüber stellt!

Tierhaltung... dazu gibt es genug gesetzliche Regeln und Präzedenzurteile! Genau genommen kann nur Hundehaltung untersagt werden. Kleintiere dürfen nicht verboten werden, Katzen sind laut Urteilen mittlerweile auch nicht mehr genehmigungspflichtig.

Offene Haustür... da einfach bei der Eigentümerversammlung fragen, wer denn die (finanzielle) Haftung bei Einbruchsschäden übernimmt? Wenn die Tür nämlich offen stand, leistet die Versicherung des Geschädigten womöglich nicht! Anregen, dass eine Schließanlage mit Gegensprechanlage+Türöffner eingebaut wird... und schon ist das geregelt. Gibt es sogar mit Kamera und kleinen Monitoren in den Wohneinheiten!

Generell gibt es Muster für Hausordnungen, zu finden überall im Internet. Kann man individualisieren, muss aber dabei geltende Rechtsprechung beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der bisherige Eigentümer sollte zusammen mit der Teilungserklärung auch eine Hausordnung vorgeben, die später natürlich durch die WEG geändert werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Eigentümerversammlung legt die Hausregeln fest. Da spricht man sich drüber ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrymen
15.04.2016, 16:56

Ja, aber wie läuft das ab? Gibt es eine "übliche Hausordung", welche per Mehrheit abgeändert wird?

Es kann doch nicht sein, dass z.B. 5 von 6 Eigentümer sagen "Die Haupteingangstür darf tagsüber ruhig offen stehen"... Dann hat der eine Eigentümer mit seinem Argument "da zieht es rein, da weht es Laub rein, da kommen fremde Tiere rein etc." ja keine Chance...

0

Der Verwalter legt einer Eigentümergemeinschaft einen Hausordnungsentwurf vor und die Eigentümergemeinschaft muss mehrheitlich dafür /darüber abstimmen! (Auch eigene Ideen sind abstimmbar und einfügbar)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrymen
15.04.2016, 16:58

Es gibt also keine gestzliche Regelung z.B. über die Haupteingangstüre? (Dass diese nicht offen stehen gelassen werden darf z.b. durch Stopper etc.)

0

Was möchtest Du wissen?