Wer überwacht Vereine?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zunächst einmal gibt es ja einen Kassenprüfer. Dann muss es bei einem eV auch einmal jährlich eine Hauptversammlung geben (gesetzlich vorgeschrieben). Hier muss der Vorstand (einschließlich Kassierer) von allen Mitgliedern mit Mehrheit entlastet werden.

Gibt es in einem eV zu wenige Mitglieder bzw. keinen Vorstand (mehr), und dies erfährt das Amtsgericht (wo der Verein eingetragen und geführt wird), muss das Amtsgericht von Amts wegen tätig werden.

Im übrigen gibt es noch ein Finanzamt. Denn grundsätzlich ist ein eV auch einkommen-steuerpflichtig und muss daher prinzipiell auch eine Steuererklärung machen.

Hat ein eingetragener Verein keinen satzungsgemäß gewählten Vorstand mehr, dann wird das zuständige Amtsgericht vorübergehend die Geschäfte führen und nach Ablauf einer bestimmten Frist, sollte es bis dahin keinen ordentlichen Vorstand geben, den Verein auflösen.

Amtsgericht ist eine gute Idee. Da frag ich einfach mal nach!

0

Keiner. Die Kassenführung prüft intern der Kassenprüfer. Woher sollte ein Amt wissen, was im Verein vorgeht?

Genau das war meine Frage!

0

Kassenwart ist der 2 Vorstand. Mitglieder gibt es nicht mehr! Spenden usw kommen rein, Aber es stehen viel an, die noch Geld zu bekommen haben...

Naja der Verein muss sich glaub ich selbst überwachen, ist ja denen ihr Bier...Was anderes könnt ich mir jetzt nicht vorstellen...

Das wäre ja was! Da könnte jeder mit den Spenden machen was er will!

0

So, hab nun mal recherchiert!

Im BGB § 73 regelt das Ganze ganz genau. Daran werd ich mich nun halten.

Danke für die mehr osder minder guten Kommentare!

Einen sonnigen Sonntag wünsch ich!

Was möchtest Du wissen?