Wer übernimmt Mietausfall bei Wasserschaden durch defekte Spülmaschine bei Ferienwohnungen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

@KaBerg1,

bei deiner Schilderung fehlen mir einige Informationen.

Handelt es sich bei der Ferienwohnung, um eine Eigentumswohnung ?

Wer hat die Gebäudeversicherung abgeschlossen, und weshalb wird hier der Mietausfall nicht bezahlt? 

Aus deiner Schilderung kann ich auch nicht erkennen, ob der Mieter/Eigentümer der anderen Wohnung überhaupt den Wasserschaden zu vertreten hat.

Unsere Wohnung konnte über einen längeren Zeitraum nicht vermietet werden.

Was darf man darunter verstehen? eine Woche / ein Monat / ein Jahr?

KaBerg1 05.07.2017, 19:10

@Apolon

Es handelt sich um eine Eigentumswohnung.

Die Gebäudeversicherung ist von der Hausverwaltung. Diese beinhaltet aber kein Entschädigung des Mietausfalls bei Schäden im Sonder- oder Gemeinschaftseigentum (ist rausgenommen worden, weil Versicherung für WEG zu teuer).

Der Schaden ist durch den defekten Anschluss des Ablaufschlauches der Spülmaschine (Schelle war lose) an den Abwasseranschluss in der Wohnung des anderen Eigentümers entstanden.

Die Mieter sind in dieser Zeit spazieren gewesen. Laut mündlicher Aussage der Vermietungsagentur. Evtl auch haftbar? Fahrlässig?

4 Wochen Mietausfall (Sa-Sa) Gut 2000€ Mitausfallsumme

Viele Grüße :-)

0
Apolon 05.07.2017, 23:50
@KaBerg1

(ist rausgenommen worden, weil Versicherung für WEG zu teuer).

Wurde dies von der Eigentümerversammlung entschieden?

Wenn ja, dann wird dies auch nicht erstattet.

Wenn nein, nimm den Hausverwalter in Regress.

Solch eine Entscheidung kann ich nicht nachvollziehen, da diese Kosten auf die Mieter umgelegt werden (Mietnebenkosten).

0
KaBerg1 06.07.2017, 08:23
@Apolon

@Apolon

Dies wurde in der WEG so entschieden.

Der Schaden ist doch durch den Defekten Anschluss im Sondereigentum entstanden.

Keine Chance über Eigentümer oder Mieter an einen Mietausfall Ersatz zu kommen?

0
Apolon 07.07.2017, 00:38
@KaBerg1

Dies wurde in der WEG so entschieden

Solch eine Entscheidung kann ich nicht nachvollziehen, denn wie schon geschrieben, kann man diese Kosten ja auf die Mieter umlegen.

Man könnte hier zu dem Schluss kommen, am falschen Ende gespart.

Bei einer Ferienwohnung, hat der Mieter mit Sicherheit die Spülmaschine angeschlossen.

Wenn eine Schelle sich löst, kann man vermutlich auch keine Haftung des Eigentümers dieser Wohnung begründen.

Denn sonst hätte ihn bereits die Wohngebäudeversicherung in Regress genommen.

Ich gehe mal davon aus, dass ihr auf dem Mietverlust sitzen bleibt.

0
Apolon 07.07.2017, 11:09
@Apolon

Soll natürlich heißen.  hat der Mieter mit Sicherheit die Spülmaschine nicht angeschlossen.

0
über einen längeren Zeitraum

Wie lange genau und warum hat es so lange gedauert?

Haftet der Eigentümer mit der defekten Spülmaschine für den Mietausfall?

würde ich als laie so sehen.. egal,ob mit vers. oder ohne..............

Was möchtest Du wissen?