Wer übernimmt Lackschäden durch Vogelkot?

2 Antworten

  1. Der Lack i s t anfällig. Gegen Vogelkot ist noch kein Kraut gewachsen bzw. ein sicherer Lack hergestellt worden.
  2. Das ist in wahrstem Sinne des Wortes "höhere Gewalt"; :-) eine Versicherung dafür (besser: dagegen) gibt es meines Wissens nicht.
  3. Wenn ich wegfahre, lasse ich mein Auto dort stehen, wo solches nicht geschehen kann. Den Schlüssel gebe ich bei Hausbewohnern ab mit der Bitte, auf den Wagen zu achten, schon wg. Diebstahlsgefahr. Ansonsten würde ich einen Unterstellplatz suchen, ihn bei meiner Tankstelle oder Werkstatt abstellen oder mir eine "Schutzhülle" für das teure Gefährt zulegen.

Im Grundsatz gesehen übernimmt so etwas niemand, man kann allerdings seine Vollkaskoversicherung in Anspruch nehmen, was aber in jedem Falle eine Höherstufung des SFR nach sich zieht und dazu sollte man im Vorfeld einige Rechenaufgaben lösen, hinsichtlich der Tatsache,ob sich Kosten und Nutzen in einem adäquaten Verhältnis befinden

Was möchtest Du wissen?