Wer übernimmt die Gerichtskosten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Rechtsschutzversicherung übernimmt auch die Gerichtskosten wenn Aussicht auf Erfolg besteht.

Am Ende gilt: Der Verlierer zahlt die komplette Zeche.

Ich glaube es kommt darauf an wie das Verfahren endet.Die Ampel springt doch von Grün auf Rot und von Rot auf Orange und wieder auf Grün,deshalb ist die Wahrscheinlichkeit hoch das du über Rot gefahren bist weil du hättest ja stehen müssen.

Nein die spring von grün auf orange und dann auf rot. Und von rot auf orange dann grün
In Belgien ist das so

0
@christian97y

Redest Du jetzt ernsthaft von der Rechtssituation in Belgien?? Dann hätte das gleich der erste Satz in der Frage sein sollen - in einem deutschen Forum kommt kein Mensch auf die Idee, dass belgisches Recht gefragt ist.

0
@Ninombre

Hast du nicht alle Rechte im Kopf?Also ich schon weil ich in Pakistan mal in der zweiten Reihe Parkte saß ich einen Monat im Knast. :D

0

Nein ich rede nicht von Belgien sondern hier in Deutschland bloß mit der Ampel ist das in Belgien so das die sofort rot springt aber hier in Deutschland war die auf orange als ich drüber fuhr und es hat dann trotzdem geblitzt

0

Deine Frage ist ehrlich gesagt nicht nachvollziehbar. Wären ein paar mehr Satzzeichen möglich, um diese verständlich zu formulieren?
Redest Du von einer Rechtsschutzversicherung? Hast Du geklärt, ob Verkehrsrechtsschutz mit abgedeckt ist? Dann übernimmt diese gem. Vereinbarung die Kosten für das Verfahren. Wenn Du zu einer Strafe verurteilt wirst, zahlt diese natürlich nicht die Rechtsschutzversicherung. Die Feinheiten sind dabei ob es ein vorsätzliches Vergehen war oder nicht.

Ja Rechtsschutzversicherung und ja die Zahlen alles bloß auch die Gerichtskosten ??

0

Was ist denn das für ein Anwalt, wenn er dich nicht mal über die Kosten bzw. das ganze Verfahren aufklären kann?

Wenn die Versicherung die Gerichtskosten nicht übernimmt, gibt es noch die Möglichkeit der Prozesskostenbeihilfe.

Hab da angerufen heute er meinte es kommt drauf an wie es enden wird

0
@christian97y

Die Gerichtskosten setzen sich zusammen aus den gerichtlichen Gebühren und den gerichtlichen Auslagen. Die Gerichtskosten werden auf der Grundlage des Gerichtskostengesetzes (GKG), des Gesetzes über Gerichtskosten in Familiensachen (FamGKG), des Gerichts- und Notarkostengesetzes (GNotKG) und diverser Nebengesetze erhoben. Bei einem Streitwert von 3500 Euro liegen in Deutschland die Gebühren bei unter 100 Euro. Also mach dich nicht verrückt deswegen.

0

wie das Verfahren enden wird

genau das, vor Gericht ist meist Anwaltspflicht, also kannst auch ihn fragen. 

Was sind Organe; Einsatzfahrzeug?

Das kann Dir die Versicherung oder Dein Anwalt beantworten.

Wie wärs wenn du bei der Versicherung frägst oder einen Blick in deine polisen/verträge/beratungsprotokolle wirfst?

Was möchtest Du wissen?