Wer übernimm die Kosten. Neue Wohnung aber Duscharmatur alt und funktioniert nicht. Bei der Übergabe nicht kontrolliert ?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wann war denn Mietbeginn bzw. Wohnungsübergabe?

Der Vermieter muß informiert werden. Denn der ist zuständig das in Ordnung zu bringen bzw. bringen zu lassen.

Grds. hat der VM mangelfreie Installationen bereitzustellen. Nun käme es darauf an, was genau da nicht funktioniert: Kommt kein kaltes oder Warmwsser heraus? Mischt es sich nicht richtig, bleibt kalt oder heiß? Ist der Wasserstahl unzureichend?

Das darf der Vermieter reparieren, also funktionstüchtig machen; Anspruch auf eine neue, gar moderne Armatur zu der passenden Wohnung hast du nicht.

G imager761

Wenn Reparatur nicht möglich (kein Handwerker repariert heutzutage derartige Armaturen mehr) ist zumindest gleichwertiger Ersatz zu stellen und das auf Kosten des Vermieters. Eine evtl. vereinbarte Kleinreparaturklausel fände bei Ersatz keine Anwendung. Betonung liegt auf Reparatur. Das bestätigt so auch die Rechtsprechung.

0
@albatros

Genau das ist die Frage: Einen Perlator oder Dichtung des Ventilsitzes kannn man für Centbeträge instandsetzen, damit die alte Armatur nicht mehr tropft oder einwandfreien Wasserstrahl hergäbe.

Eine "alte" Armatur ist hingegen mitgemietet wie besichtigt und darüber Mietvertrag geschlossen.

0

Wenn die Duscharmatur alt ist und nicht mehr geht, muss der Vermieter sie ersetzen. Denn er vermietet nach dem Mietvertrag eine funktionsfähige Wohnung. Dafür erhält er die Miete.

M.E. ist da der Vermieter für zuständig! Zum einen hast Du ja bisher keine "Gelegenheit" gehabt, das Teil selbst kaputt zu machen, also dürfte der Schaden bereits beim Vormieter vorhanden gewesen sein, zum anderen geht das Auswechseln der Armatur (Material-u. Montagekosten durch den Fachmann) mit Sicherheit deutlich über eine "Kleinreparaturklausel" im Mietvertrag hinaus (was selbst bei einer Reparatur der alten Armatur der Fall sein dürfte).

 "Bei der Übergabe nicht kontrolliert" 

Nunja! Das ist nicht Dein Versäumnis. Dieser Mangel wurde offensichtlich schon bei der Rückgabe durch den Vormieter an den Vermieter übersehen.

Wenn Reparatur nicht möglich (kein Handwerker repariert heutzutage
derartige Armaturen mehr) ist zumindest gleichwertiger Ersatz zu stellen
und das auf Kosten des Vermieters. Eine evtl. vereinbarte
Kleinreparaturklausel fände bei Ersatz keine Anwendung. Betonung liegt
auf Reparatur. Das bestätigt so auch die Rechtsprechung.

Mangel schriftlich per Einwurfeinschreiben melden und unter Fristsetzung auffordern den Mangel zu beheben.

Informiere Deinen Vermieter. Der hat sie zu tauschen.

Was möchtest Du wissen?