Wer baut bei Baustellen das Gerüst am Ende ab?

8 Antworten

Der, der es aufgebaut hat, dem es auch gehört, der Gerüstbauer.

Vielleicht bleibt es noch stehen, weil noch Arbeiten, Kontrollen etc, durchgeführt werden müssen. Aber da solche Gerüste einen Haufen Geld kosten, wird der Besitzer es sicher wieder abholen, wenn die Baustelle soweit ist.

Die Gerüstbaufirma.Wenn die Dachbegrüner fertig sind,erfolgt gegenüber der Gerüstbaufirma eine Information zum Abschluss der Arbeiten.Allerdings kann der Abbau sich auch mal hinauszögern,aufgrund von Zeitmangel der Firma.

Wer hat es denn aufgestellt? Meist eine Gerüstbaufirma. Die baut es auch wieder ab. MAnchmal nicht sofort, weil es günstiger ist, es abzubauen, zu einer neuen Einsatzstelle zu bringen und dort wieder aufzubauen, anstatt es zwischendurch auf dem Lagerplatz einzulagern, und dafür ab- und wieder aufzuladen.

Firma nebenan macht auch Sonntags Lärm-was tun?

Leider wohne ich aktuell neben einer Firma, wirklich Wand an Wand (diese sind sehr dünn). Hier wird grade Metall geklöppelt, gehämmert, Metallteile in Container unter meinem Fenster geschmettert und Wagen geschoben (bei mir bebt dann die Wand, das Spiegel und Bilder wackeln). Diese Firma hatte bei der Besichtigung der Wohnung geschlossen, die Vermieterin vermietete mir diese als "absolut ruhige Lage, optimal für Studenten". In der Firma gegenüber wird sogar nachts oft gearbeitet. Und seit ich hier wohne, habe ich eine Schlafstörung, da nachts und oft tagsüber ein schriller Pfeifton zu hören ist, sogar durch Ohrenstöpsel. Nervlich bin ich sehr am Ende, tagsüber ist ständig Musik u.ä. Okay, ich komme auf den Punkt: Darf diese Firma auch Sonntags diesen Lärm machen? Es handelt sich um eine Eisenwarenfirma mit Versand oder sowas (genaueres finde ich auch nicht im Netz). Hat jemand Ahnung?

...zur Frage

Ist es wirklich notwendig, nach dem Dämmen des Daches von innen mit Dampfsperre das Dach neu zu decken wegen der Luftzirkulation?

Wir haben hier im Haus gerade eine Hausrenovierungsfirma. Versprochen war, dass nur notwendige Arbeiten ausgeführt werden, dass man uns nichts aufschwätzen würde, was unnötig ist. - Eine Architektin hat zuvor festgelegt, was an Arbeiten alles ansteht und die Firma hat ein Angebot mit Festpreis-Garantie gemacht. - Nachdem wie besprochen das Dach und die oberste Geschoss-Decke gedämmt sind - mit Dämm-Material und Dampfsperre, setzt uns der Chef der Firma unter Druck, dass unbedingt auch das gesamte Dach neu gedeckt werden sollte "wegen der Luftzirkulation". Es könnte sich sonst Feuchtigkeit stauen, die nicht entweichen kann... obwohl er zuvor noch behauptete, die Dampfsperre sei "durchlässig" von unten nach oben, nur nicht durchlässig von oben nach unten. - Der Kaminfeger hält die Maßnahme, das Dach neu zu decken, nicht für notwendig, da die zwar etwas älteren Ziegel von guter Qualität sind. - Handelt es sich bei dem "Rat" der Firma um einen klassischen Fall von "Auftragserweiterung"? Und zwar habe ich den Verdacht, dass da sehr niedrig kalkuliert wurde, um den Auftrag zu erhalten, was man jetzt durchs Dachdecken wettmachen will. Das Gerüst steht ja schon, weil das Haus gestrichen wurde. Fürs Dachdecken will die Firma 30.000 Euro haben. Die Ziegel kosten sie angeblich ca. 1000 Euro, gedeckt wird von Polen...

...zur Frage

Stahl richtig lackieren/färben?

Hey

Ich soll ein Stahlgerüst schwarz ansprühen, (so dass die Farbe hält!) jedoch bin ich mir nicht sicher ob ich die richtigen Mittel habe...

Bis jetzt habe ich Spraylack 9010 in weiss matt und das selbe in schwarz

Wäre super wenn mir jemand helfen könnte.

Danke

...zur Frage

Gerüst Abnahme Kleingerüst Eigenheim Haftung

Aus aktuellem Anlass muss ich mal die Frage stellen.

(Bekannter ist am WE wegen Regenwassereinbruch durch's Dach (eigene Eigenheim-Baustelle) auf dieses über die Rüstung geklettert und die Rüstung ist umgekippt, weil sie nicht am Haus gesichert war. Er ist mit abgestürzt und zum 'Glück' auf dem eigenen KFZ gelandet und liegt im KKH)

Fakten: Gerüst ist 2 Etagen hoch und 2 Felder breit (keine Ahnung wie der Fachbegriff ist) War nicht an der Wand und nicht am Boden gesichert - Pflastersteine als Grund. Kein zertifizierter Zettel am Gerüst. Keine Abnahme durch den Vorarbeiter/Meister; auch keine optische.

Fragen:

Ab welcher Größe ist die Abnahme durch einen Befähigten nötig? Wer ist befähigt? Reicht die Abnahme durch den Vorarbeiter/Meister? Ab wann ist diese überhaupt notwendig - da dieser behauptet, das wäre nicht nötig?

Gilt hier 'Gefahr im Verzuge' da mein Bekannter eigentlich nichts auf dem Gerüst zu suchen hatte? Das Dach (die Baustelle)war aber nicht ordnungsgemäß gegen das Wetter abgedeckt. Es war Sonntag 17Uhr. Kann die Versicherung (Betriebshaftpflicht) des Handwerkers hier was bemängeln? Gibt es sowas wie ein Übergabeprotokoll nach Aufbau des Gerüsts, welches der Eigenheimbesitzer zu seinen Nachteilen eventuell unterschreiben haben könnte? (hab nicht gefragt)

...zur Frage

Nachbarn hat dazugebaut was darf er?

Hallo, mein Nachbar baut sein Haus total um, er hat 1 Zimmer in unsere Richtung gebaut und sein Dach erhöht

was muss er dabei einhalten?

Wie weit darf er zu meiner Grenze? Und zählt der Abstand ab seiner Außenwand oder ab dem abstehenden Dach?

da er sein Dach erhöht und neu gedeckt hat hab ich nun Nachteile 1. dadurch, dass er sein Dach erhöht hat habe ich es nun SEHR viel dunkler im Zimmer! 2. seine roten Dachziegel spiegeln die ganze Zeit auf meine Wand, die dadurch rot wird! 3. hat er mir durch seinen dazugbauten Raum die schöne aussicht genommen und nun sehe ich nur noch sein rotes dach und sein Haus sonst nicht!

ab das schlimmste ist dass es so viel dunkler ist!!!

kann ich irgendwas dagegen tun? Oder was kann ich dagege tun oder sonst was!

Bitte um Hilfe!

...zur Frage

Doppelhaushälfte- Nachbar sagt, wir haben Schäden verursacht?

Hallo,

wir haben uns eine Doppelhaushälfte gekauft. Unsere direketen Nachbarn sind sehr anstrengend. Mittlerweile haben wir heraus bekommen, dass die gesamte Siedlung diese kennt und niht mag (unsere Nachbarn schicken ständi die Polizei, wegen Nichtigkeiten etc.).

Meine Frage:

Wir mussten zum einen das Dach neu decken. Nun ist auf seiner Seite der Putz an einer ganz kleinen Stelle etwas abgebröckelt.

Sind wir A) verpflichtet, in der gleiche Farbe des alten Putzes überzustreichen? B) Welhe Versicherung ist dafür zuständig? (Der Nachbar will eine Firma extra kommen lassen, die er aussucht- müssen wir das tolerieren?)

Und der Trockenbauer hat oben Wände mit Rigips abgedeck. Wir hatten gleich zu anfang die Maße genommen, damit wir nicht durchbohren oder ähnliches.

Nun sagt der Nachbar, es wäre bei ihn im Bad Putz an der Wand runter gekommen. Mein Mann sagt, dies sei so gut wie nicht möglich- aber er möchte es sich gern ansehen. Die Nachbarn verwehren uns den Zutritt. Sie wollen uns Bilder geben. Nun kann er uns ja etwas vom Fuchs erzählen. C) Wer ist in Beweislast? D)Welche Versicherung von uns kommt dafür aus?

Wir möchten keinenfalls die Verantwortung abgeben, aber nachdem wir nun schon wegen jeder Kleinigkeit Streit mit diesen hatten...wie kann man es am besten lösen? Reden klappt nicht, er warf uns daraufhin Belästigung vor uns rief die Polizei. Wir standen artig am Zaun, haben geklingelt, er sah uns und kam nicht raus. Seine Frau rief dann nur- wir reden nicht mit euch und Fenster zu....und wir durften der Polizei noch Tach sagen :-D

Tausend Dank für jede Hilfe. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?