Wer trägt Stornokosten der Reise?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da du die Reise gebucht hast, haftest du auch - selbstverständlich für die Buchung insgesamt, also aller dort angemeldeten Reiseteilnehmer. Das stand dort auch ausdrücklich zu lesen. Der Anspruch des Reisebüros/Veranstalters richtet sich demnach ausschließlich gegen dich als ihren Vertragspartner.

Für einen Forderungsansprcuh gegen die Freundin gibt es schlicht mangels Vertragsschluß, der ohne jegliche Zahlungen nicht mal konkludent anzunehmen wäre, keinerlei Rechtsgrund.

G imager761

auf wen läuft denn die Buchung? Derjenige bezahlt auch die Stornokosten.

Wenn ihr beide die Reise gebucht habt , dann teilt ihr euch auch die Stornokosten . Wäre nur fair dir gegenüber .LG

Da er die Reise aber auf seinen Namen gebucht hat, hat er Forderung zu erfüllen, aber keine zu stellen :-O

Zumal eine Klageandrohung nun keinerlei Entgegenkommen mehr erwarten ließe.

0
@schnucki65

Dürfte in der derzeitigen Situation wohl sehr schwierig werden:-)

0

Reise stornieren (Neckermann Reisen)?

Hallo,

kann mir jemand sagen wie ich meine Reise bei Neckermann Reisen storniere? Über Telefon kann man dort niemanden erreichen und in den AGBs steht nur etwas von 'schriftlich'. Per E-Mail? oder per Post? Und an welche Adresse?

Meine 2. Frage, bekomme ich die Anzahlung wieder zurücküberwiesen und eine neue Rechnung in höhe der Stornokosten oder wird das gleich mit den Anzahlung verrechnet?

...zur Frage

Amazon-Bestellung ausversehen storniert? Stornierung abbrechen?

ich habe mir auf Amazon.de Lautsprecher fürs Auto bestellt und da diese nicht gepasst haben, wollte ich sie zurückschicken.

Hab die Bestellung storniert und auch ne Bestätigung bekommen.

Jetzt hat ein Kolleg von mir gesagt, dass er die Lautsprecher gut gebrauchen kann und will sie mir abkaufen.

Kann ich die Stornierung irgendwie abbrechen ?? geht das ? Eine Stornierung quasi stornieren ??? :D

...zur Frage

Urlaub storniert, sie will Geld von mir!?

Hallo, ich habe einen Urlaub mit einer Freundin gebucht. Allerdings haben wir uns zerstritten. Sie redet nicht mehr mit mir weil sie neidisch auf mich ist. Jetzt will ich den Urlaub natürlich stornieren und sie verlangt sie Stornokosten zurück und meint sie wäre im Recht da ich die Reise "ohne Grund" nicht mehr wollen würde. Ist das ihr Recht?

Ich habe die Reise gebucht und sie hat mir das Geld für die Anzahlung (letztendlich auch die Stornokosten) überwiesen mit dem Betreff "Geld Bulgarien Reise Vorname Nachname".

...zur Frage

Mitreisende fordert halbe Anzahlung nach Stornierung einer Reise?

Die befreundeten Personen A und B buchen gemeinsam im Reisebüro eine Busreise (2xEinzelzimmer). Vereinbarung: Jeder zahlt seinen Anteil der Reise. Person A tritt als Vertragspartner auf, Person B als Mitreisende. Die sofort fällige Anzahlung von 180€ für beide wird komplett vom Konto Person A abgebucht. Nachdem sich beide zerstritten haben, hat A die Reise auf eigene Faust frühzeitig storniert und damit 50 € (2x25€) Stornierungskosten verursacht. Nach Abzug der 50 € verbleibt ein Erstattungsbetrag von 130 €. B hat von der Stornierung Wind bekommen und fordert nun die hälftige Anzahlung zurück. Diese habe sie an A im Innenverhältnis bar gezahlt. Eine Quittung hierüber gibt es nicht. A verweigert die Erstattung, da alles vom Konto Person A abgebucht wurde und ein hälftiger Ausgleich der Anzahlung durch B noch nicht stattgefunden hatte.

Fragen: 1) Kann B als Mitreisende irgendwas geltend machen, weil A die Reise ohne ihr Wissen 6 Monate vor Reisebginn storniert hat? 2) Hat B Chancen die Hälfte der Anzahlung zu bekommen, obwohl keine Quittung über die vermeintliche Zahlung im Innenverhältnis vorliegt? Falls ja, muss B die Stornokosten von 25€ in Kauf nehmen oder muss A dafür einstehen? 3) Kann A die anteiligen Stornogebühren von B (25€) fordern?

Hoffe auf qualifizierte Antworten und danke bereits jetzt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?