Wer trägt die Stornokosten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

im ersten Schritt muss einen Storno natürlich der Vertragsnehmer bezahlen, also du.

Ob du gegen die Mutter nun einen Anspruch hast, ist eine andere Frage. Da wäre zunächst zu klären, wie die Sorgerechtsverhältnisse sind, ob der Urlaub vorher abgesprochen wurde, ob ggf. berechtigte Gründe seit Februar hinzugekommen sind, aus denen die Mutter ihre Meinung nun ändern könnte...

Das alles sind Fragen, die, wenn es keine gütliche Einigung gibt, im Zweifel über einen Anwalt zu klären wären.

LG, Chris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
07.07.2017, 13:34

Sorgerecht spielt hier keine Rolle.

Er hat das Umgangsrecht und darf mit diesem mit dem Kind auch in den Urlaub fliegen.

1

In erster linie musst du die Kosten zahlen da du den Vertrag abgeschlossen hast. Zivielgerichtlich kannst du diesen verlust bei ihr einklagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die stornokosten trägst du. wenn es kein schriftliches urteil über umgang gibt in dieser zeit die du gebucht hast, dann bleibst du auf den kosten sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du es schriftlich, dass die Mutter einverstanden war?

Inwiefern stellt sie sich quer?

Wenn Du belegen kannst, dass die Mutter hier Schmu treibt, dann mußt Du für die Kosten aufkommen - kannst sie dann aber von der Mutter zurück fordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Person, die den Vertag abgeschlossen hat, ist für die Stornokosten zuständig.

Im zweiten Schritt könnte er sich diese von einer dritten Person erstatten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei gemeinsamen sorgerecht hast du anspruch auf die hälfte der ferien

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von markusher
10.07.2017, 07:52

bei keinem sorgerecht hat er den anspruch auch. das hat doch mit dem sorgerecht überhaupt nix zu tun. so ein unsinn.

0

Was möchtest Du wissen?