Wer trägt die Kosten, wenn kranker Mitarbeiter Unfall hat?

7 Antworten

Leute reden immer blöd. Leute die keine Ahnung haben getrost ignorieren. Krank melden, mit Chef reden, Arzt aufsuchen.

Was bringt es dir, wenn du arbeitest damit du es allen recht machst, aber darunter leidest ?

Im Grunde wenn ich mich Gesund genug fühle um zu Arbeiten, und der Chef mich nicht nach Hause schickt und du hast einen Unfall, dann musst du die Kosten nicht selbst tragen. 

Einfach mal bei der AUVA anrufen und nachfragen.

Danke!

Du weißt doch, dass alle, die ins Hartz 4 fallen ..... sind, die Wörter will ich jetzt nicht aufzählen.

Entweder es klappt oder es geht schief und immerhin kann der Arbeitgeber sagen: "So nicht mein Jung."

0
@tommy40629

Wie gesagt mit AUVA reden, die sind drauf spezialisiert und sollte es in Deutschland auch geben.

Und mit dem Chef reden/schreiben dann hast du einen Nachweiß das er es wusste ; )

0
@tommy40629

wo du hin fällst ist doch jetzt erstmal völlig egal. weißt du wieviele menschen in deutschland alg2 beziehen müssen, obwohl sie vollzeit arbeiten gehen - weil das gehalt einfach zu niedrig ist?

0

du sparst hier an der falschen stelle und aus falscher eitelkeit. du sparst an deiner gesundheit und die gibt dir keiner zurück. du musst zum arzt und es wird zeit, dass du dein knie behandeln lässt und zwar richtig. unter umständen ist es soweit geschädigt, dass es nicht rückkehrbar sein wird.

wenn das knie geschwollen ist und dick, dann sagt es dir, dass es entzündet ist und behandlung braucht. verletzt du dich und fällst die treppe runter macht es das nur noch viel schlimmer.

also denk nicht darüber nach, was passiert wenn du einen unfall hast, sondern kümmer dich jetzt darum.

Wenn der Unfall auf dem direkten Weg von daheim zur Arbeitsstätte und zurück geschieht, gilt es als Wegeunfall. Geschieht der Unfall in der Betriebsstätte während der Ausübung der regulären Tätigkeit, gilt es als Arbeitsunfall. 

In diesen Fällen wäre die Berufsgenossenschaft für die Erstattung der Heil- / und Behandlungskosten zuständig. Bei Wegen z.B. von der Betriebsstätte zur Betriebskantine greift dieser Schutz in der Regel nicht und Deine Krankenkasse würde dann diese Kosten tragen. 

Soweit die Theorie, denn laut Deiner Fragestellung KÖNNTEN sich Dein AG und / oder Du selbst auch selbst schuldanteilig machen, wenn Du Deinem AG die schwere Erkrankung verschweigst, oder Dein AG Dich trotz offensichtlicher Erkrankung wissentlich ( weiter ) in ungeeigneter Position beschäftigt. 

Je nach Lage und Schwere des Verschuldens KÖNNTE das dann für den AG oder AN Regress-Forderungen, Bussgelder ( AG ) oder gar Schadenersatz ( AG ) etc. nach sich ziehen. 

Du kennst Dich echt gut aus, danke!

0
@tommy40629

Gerne geschehen. 😉

Betrachte diese Antwort aber nur als relative Allgemeinaussage für unterschiedliche Konstellationen Deines hinterfragten Missverhältnisses . ( Krank freiwillig zur Arbeit oder krank zur Arbeit zu müssen / gezwungen zu werden )

0

Zeig mir bitte mal, wo die BG eine Regreßmöglichtkeit bei den o.g. Beispielen hätte.

Besonders bei dem Verletzten selber......

0

Geldkürzung vom jobcenter?

Guten tag leute ich brauche mal hilfe..

Meine mutter bezieht Hartz 4 Und ich AGB 1 alsoo und zwar gehe ich momentan auf eine abendschule und durch zu wenige schulstunden in der Woche werde ich beim arbeitsamt als arbeitslos angesehen naja ist ja nicht schlimm. Das Problem ist jetzt ich habe für einen monat einen minijob angefangen gehabt doch war es nichts für mich und habe das ARBEITSAMT gefragt ob ich einfach so den job kündigen darf und sie meinten ja solange es sich um ein minijob handelt ist dies kein Problem jetzt aber kommt das JOBCENTER und sagt, da ich grundlos gekündigt habe(einvernehmlich) bekomme ich eine geld Kürzung von denen was kann ich als Begründung angeben um dieser sperre zu entkommen.. so gesehen habe ich ja nicht direkt was zutun gehabt mit denen und wusste nichts von der sperre

...zur Frage

bezahlt jobcenter einen umzug?

Hallo , ich bin 20 und wohne derzeit alleine in einem Haushalt , da ich letztes Jahr von zuhause ausziehen musste weil ich nicht mehr mit meinem Vater zusammen leben konnte... dieser haushalt wird momentan vom Jobcenter finanziert . Am 01.09. fange ich endlich meine Ausbildung an , möchte dann gleichzeitig in einer anderen Wohnung sein da ich mich hier nicht wohlfühle und das preis/leistungsverhältnis nicht stimmt . Meine Frage , weiss jemand ob das Jobcenter einen Umzug von ein in die andere Wohnung zahlt , damit ich vor Ausbildungsbeginn in einer neuen Wohnung sein kann ? Möchte mir den Umzugsstress zum Ausbildungsbeginn gerne ersparen ...

Vielen Dank vorab für eure Antworten ;)

...zur Frage

Wie lange kriegt ein Angehöriger der BG Sozialgeld übers Jobcenter, wenn ein Mitglied umzieht.

An alle ALG2- und/oder Sozialhilfe-Experten!

  1. Wie bereits oben genannt, muss ich mich mit der Frage auseinandersetzen, wie lange ein Angehöriger der Bedarfsgemeinschaft (2 Mitglieder) Sozialgeld (Rentner) übers Jobcenter beziehen kann, wenn ein Mitglied/Angehöriger (>erwerbsfähig) der Bedarfsgemeinschaft umzieht? Nach Aussage des Jobcenters ist die Wohnung (3 Zimmer) für den Angehörigen, der Sozialgeld bezieht, zu groß. Sollte nicht automatisch das Sozialamt eingeschaltet werden (,weil Rentner)?

  2. Kann man ohne Weiteres beim zuständigen Sozialamt für den Angehörigen Sozialhilfe beantragen? Wenn „Ja“, wie groß darf die Wohnung und Miethöhe des Sozialgeldbeziehers (Rentners) sein? Bislang konnte ich keine KDU-Richtlinien beim Bezug von Sozialhilfe finden. In Vergleich zu § 22 SGB II (ALG2) habe ich mir § 35 SGB XII (Sozialhilfe) angesehen ( http://www.hamburg.de/fa-sgbxii-kap03-35/126422/fa-sgbxii-35-kdu-hoechstwerte.html ) Ich konnte keinen Unterschied herauslesen.

Danke für die Antworten im Voraus.

...zur Frage

Minijob vs 1€ Job?

Seit anfang des Jahres habe ich einen Minijob auf 445 € Basis. Dies könnte bei Auftragslage auch zu einem vollwertigen Job werden.

Letzten Monat hatte ich ein Gespräch mit meiner Sachbearbeiterin (ALG II) und Sie hat zu mir gesagt das ich ab 1.3. einen 1 € Job antreten soll. Der MInijob ist kein vollwertiger job und es ist Ziel das ich eine Rentenversicherunspflichtige Arbeit bekomme.

Sie war der Meinung das ich die 50 Stunden nebenbei machen kann (da muss ich sie eben hinten dran hängen oder zeitiger aufstehen.)

Arbeitszeit MInijob zwischen 7~8 bis 15:00 + -

1€ Job Arbeitszeit 8:30 - 14:30 Uhr

Mein Arbeitegeber hat darufhin meine Sachbearbeiterin angerufen und sie meinte das ich Ihr das nicht gut genug erklärt hätte sonst hätte ich diesen 1 € Job gar nicht antreten müssen.

Der Vertrag zu dem 1 € Job ist noch nicht unterschrieben. Habe die Hotline Angerufen aber die konnten mir keine Auskunft geben.

An wem wende ich mich jetzt ? Im Internet habe ich gelesen das ein 450 € Job auch vorang hat und man keinen 1 €Job machen braucht.

Ich hoffe es kann mir einer einen Rat geben und mir in dieser Hinsicht etwas Helfen.

Für Rechtschreibfehler entschuldige ich mich jetzt auch noch (Bin sehr aufgebracht deswegen) :S

...zur Frage

Wie schreibt man einen guten Buissnessplan?

...zur Frage

Wie heißt eigentlich der Beruf der Vermittler bei JC?

Ich habe mich schon ein paar mal gefragt, ob diese Leute, die bei JC mit der Arbeitslosen reden, was die für einen Beruf haben.
Sind das Sozialpädagogen oder was haben die studiert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?