Wer trägt die Kosten für Reperatur eines Fensters in Mietwohnung

9 Antworten

Der Vermieter muß für die Reparatur sorgen und auch bezahlen. Allerdings kann nur der Vermieter den Auftrag dazu erteilen, es sei denn es ist ein Notfall. Da der Vermieter den Auftrag nicht erteilt hat, muß er auch nicht zahlen. Ansonsten würden bei den Vermieter hunderte rechnungen eingehen, weil der Mieter eigenmächtig irgendwas reparieren hat lassen und der Vermieter nicht mal prüfen konnte ob es tatsählich defekt ist.

habe auch das problem mein fester lässt sich nicht mehr schliesen aber lässt nichts richten.

was kostet ein gutachter dafür habe 8 mängel

Muss Bodenbelag in einer Mietwohnung beim Einzug vorhanden sein?

Moin Moin,

wir ziehen demnächst um. In dieser Wohnung befinden sich zur Zeit Laminat sowie Teppichboden. Der Vormieter ( Sohn des Vermieters - es handelt sich um ein Einfamilienhaus wo der 1. Stock zu einer Wohnung umgebaut wurde ) sagte das er für Laminat und Teppich gerne etwas Geld haben wolle.

Mir ist aber die Summe die er verlangt eindeutig zu hoch kalkuliert. Natürlich können wir darüber reden...

Mir geht es aber um folgendes. Wenn unter dem Laminat sowie unter dem Teppichboden kein anderer Fussbodenbelag ist, würden wir ja quasi auf den Regipsplatten laufen die sich darunter befinden.

Muss zum Einzug eines Mieters ein Fussbodenbelag als Grundvorraussetzung vorhanden sein?

Der Vormieter meint er könne Laminat und Teppich sowieso nicht mitnehmen.

Wenn kein Fussbodenbelag Grundvorraussetzung ist und wir den Belag abkaufen, dann können wir ihn ja bei einem möglichen auszug wieder mitnehmen... ? ? ?

Etwas verzwickte geschichte....hoffe Ihr könnt helfen, wir wollen weder den Vormieter noch den Vermieter verärgern mit falschen Tatsachen :)

...zur Frage

Spülmaschine in Mietwohnung kaputt! Wer haftet nun dafür?

Nur um es kurz zu erklären!

Mein Freund hat eine Einbauküche, die von der Vermieterin zur Verfügung gestellt wird. Im Vertrag steht das übliche mit den Kleinkosten von Elektrogeräten usw. Die Einbauküche ist in der Miete inbegriffen. Jetzt macht es sich meiner Meinung nach die Vermieterin sehr leicht. Wir haben angerufen und ihr erzählt, dass die Spülmaschine kaputt ist und ihre Aussage war, wir müssten eine neue besorgen und die Kosten selbst tragen. Das bedeutet auf Deutsch, sie mutet uns zu, das Ding rauszureissen, zu entsorgen und dann die Kosten für die neue Spülmaschine, die dann logischerweise uns gehört und bei anstehendem Auszug mitgenommen werden kann, zu übernehmen.

Haben wir nicht das Recht zu sagen, dass sie dieses Ding, auch wenns von ihr ist, reparieren zu lassen ? Im entdefekt bleiben jegliche Kosten an uns hängen.

Weiss jemand um Rat?

PS: Vermieterin absolute Bissgurke!

...zur Frage

Mietwohnung - kein warmes Wasser zum wiederholten mal...

Wenn in meiner Mietwohnung zum wiederholten mal kein warmes Wasser kommt - wie lange darf sich der Vermieter nach meiner Inkenntnissetzung Zeit lassen? Habe heute um 16 Uhr die Vermieterin informiert und bis jetzt noch kein warmes Wasser - und das seit Pfingsten jetzt zum 3. mal! Wie sieht das aus rechtlich? Ich lebe hier mit Kind und es ist eine Zumutung sich mit kaltem Wasser zu waschen... :-(

...zur Frage

Mietwohnung - Schaden an Duschtür (schon vor Einzug) ohne Einzugs- / Auszugsprotokoll - muss Schaden ersetzt werden und in welcher Höhe?

Hallo. Folgende Situation in Stichpunkten:

  • Wir (2 Personen) sind vor 1,5 Jahren in eine Mietwohnung eingezogen
  • Dabei gab es kein Übergabeprotokoll der Wohnung und auch die Begehung der Wohnung (in einem grundsätzlich gutem Zustand) wurde seitens des Vermieters nur sehr halbherzig durchgeführt. Hier habe ich verpennt, alles gründlich durchzugehen und auch zu protokollieren. Es wurde also nichts schriftlich oder via Bildern festgehalten.
  • Jetzt sind wir aus der Wohnung ausgezogen. Wohnung ist weiterhin in sehr gutem Zustand; alles wurde gestrichen etc.
  • Auch hier gab es kein schriftliches Übergabeprotokoll, Bilder oder ähnliches. Der Vermieter hat lediglich einen kleinen Riss (ca. 5 cm) in der Duschtür (Plexiglas, eine 3-teilige Tür an der Badewanne) festgestellt. Meine Freundin und ich sind uns sicher, dass dieser schon bei unserem Einzug existent war. Unser Vormieter verneint das allerdings. Die Kaution hat uns der Vermieter bereits in voller Höhe zurück überwiesen.
  • Der Vermieter möchte die Duschtür nun komplett austauschen lassen und uns den Betrag in Rechnung stellen. Der Kostenvoranschlag liegt bei > 600 Euro.

  • Wir sind auch bereit etwas zu zahlen, allerdings sehen wir eigentlich nicht ein, den vollen Betrag zu leisten, da
  • (a) der Riss schon vorher in der Tür war (unserer Meinung nach)
  • (b) die Tür schon einige Jahre auf dem Buckel hatte (und z.B. die Gummidichtung am Boden einige Schäden hatte - hiervon haben wir sogar in einem anderen Kontext Bilder direkt nach unserem Einzug gemacht)
  • (c) der Vermieter eine sehr teure Tür ausgesucht hat (eine Faltwand Optima S zu 350 Euro)

Weis jemand, wie hier die (rechtliche) Situation ist? Müssen wir grundsätzlich zahlen (da keine Einzugs- / Auszugsprotokolle und Kaution bereits zurück überwiesen)? Und falls ja, müssen wir wirklich den vollen Betrag zahlen (insbes. im Kontext von oben genannten Punkt (b))?

Bin für jeden Hinweis dankbar.


...zur Frage

Was möchtest Du wissen?