Wer trägt die Kosten für den Ersatz von Heizkostenverteilern, Vermieter oder der Messdienst?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich nehme an, dass es sich um eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus handelt, das einer Eigentümergemeinschaft gehört. In diesem Fall gibt es einen Vertrag zwischen der Gemeinschaft, vertreten durch die Hausverwaltung, und der Ablesefirma. In diesem Vertrag ist geregelt, wer für den Ersatz der Geräte aufkommt, also die Geräte bezahlt und wer evt. notwendige Anfahrts- und Montagekosten zu bezahlen hat.

Hast Du also selbst nicht den Vertrag mit dem Unternehmen, dann informiere Dich bei der zuständigen Hausverwaltung über die Vertragsbedingungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind die Geräte gemietet muß der Meßdienst diese austauschen.

Die Kosten für den Austausch, also die Lohn- und Fahrkosten, können Dir in Rechnung gestellt werden. Nicht aber die Kosten der Geräte selbst.

Vielleicht solltest Du noch mal den Vertrag bzw. die AGB genauer lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du die Geräte gemietet hast, dann sollten der Ersatz und die Reparatur in der Miete enthalten sein. Es sei denn die Geräte wurden mutwillig zerstört, dann bist Du Schadensersatzpflichtig, kannst Dir das Geld aber vom Verursacher wieder holen. Du solltest aber auf alle Fälle einmal den Mietvertrag mit der Ablesefirma durchlesen, ob da nicht irgendein versteckter Passus drin steht, daß der Geräteaustausch kostenpflichtig ist. Dann mußt Du wohl in den sauren Apfel beisen und Dir einen anderen Ablesedienst suchen. Da gibt es nicht nur einen Anbieter.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Heizkörper defekt sind und ausgetauscht werden müssen, bezahlt den Austausch oder Reparatur der Eigentümer. Genauso ist es der Fall sollten die Heizkostenverteiler aus diesem Grund abmontiert und wieder anmontiert werden. Dazu kommt eine evtl. notwendige Ablesung vor den Arbeiten.....!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schilling1899
14.01.2016, 20:04

Die Heizkostenverteiler sind defekt, nicht die Heizkörper

0
Kommentar von albatros
15.01.2016, 01:21

Die Geräte sind gemietet unf funktionieren nicht richtig (Funkablesung), also muss der Vermieter (der Messdienst) diese kostenlos ersetzen.

0

Wenn die Geräte gemietet sind (vom Messdienst) muss dieser für den kostenlosen Ersatz bei Funktionsausfall sorgen, du zahlst schließlich Miete. Hast du sie gekauft, wäre es m. E. dein Bier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hast du denn gedacht, wer das bezahlt? Du bist der Eigentümer der Wohnung und der Heizungen. Das musst du bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
15.01.2016, 10:18

Nein, das kommt auf den Vertrag an.

0

Sie stellen dir ja die Arbeit in Rechnung - nicht die Geräte. Ich bezahle so was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?