Wer trägt die Kosten beim Einbau einer Telefonbuchse?

1 Antwort

Der Anbieter des Telefonanschlusses trägt die Kosten für die Verlegung des Telefonanschlusses bis in die Wohnung des Nutzers. Dazu gehört auch die Installation der Anschlussdose, falls die nicht vorhanden ist. Der Vermieter muss die Genehmigung erteilen, da möglicherweise Leitung an der Hauswand verlegt und die Wand durchbohrt werden muss, wenn im Haus die Installation zu schwierig ist. Bei Störungen des Anschlusses ist der Anbieter auch verantwortlich bis zur Anschlussdose für die Funktion der Verbindung.

Telefonanschlussbox, Sache der Telekom?

Hallo,

ich bin umgezogen und habe in der neuen Wohnung noch keinen Telefonanschluss freigeschalten. Mein Vodafonevertrag von der alten Wohnung möchte ich mit in die Neue nehmen. Heute kommt einer von der Telekom und will die Verbindung freischalten. Heute morgen ist mir aufgefallen, dass nur ein Kabel aus der Wand hängt.

Macht der Telekommitarbeiter da noch eine Box rein oder muss ich die besorgen.

Gruß

...zur Frage

Vermieter geht nicht ans Telefon - trotz bekanntem Schimmelschaden!

Folgendes Problem:

In unserer jetzigen Wohnung haben wir akuten Schimmelbefall, immer an den Rollädenkästen. Laut Gutachter, geschickt von der Hausverwaltung, liegt das an unzureichender Isolierung der Fenster und Rollädenkästen. Unser Vermieter wollte zusammen mit dem Hausmeister natürlich alles auf mangelndes Lüftungsverhalten schieben und meinte, er hätte in dieser Wohnung in 15 Jahren noch nie Probleme mit Schimmel gehabt. Der Gutachter fragte uns, als er hier war, ob es nicht sein könnte, dass er letztes Jahr schon mal hier war. Darauf konnten wir ihm keine Antwort geben, wir wohnen erst seit Oktober hier. Jetzt haben wir am Telefon mit ihm gesprochen - er war letztes Jahr tatsächlich wegen gleichem Problem bereits hier. Der Vermieter wollte sich eigentlich letzte Woche melden, hat er aber nicht. Seit Montag rufen wir alle halbe Stunde dort an - keiner geht dran. Er hat keine Mailbox eingeschaltet, so dass wir nichtmal so nachfragen können wann er den Schaden beheben will. Kurioserweise hat er, nachdem ich einmal mit dem Handy meiner Lebensgefährtin angerufen habe, darauf zurückgerufen, als wir uns dann namentlich gemeldet haben hat er sofort wieder aufgelegt.

Der Mietvertrag ist zum 31.05.2013 gekündigt, trotzdem sehen wir es nicht ein in einer Schimmelbefallenen Wohnung zu wohnen (Lebensgefährtin schwanger, Sohn hat Asthma) und volle Miete zu zahlen, wenn der Vermieter keinerlei Anstalten macht den Schaden hier zu beheben. Was sollen bzw können wir noch tun?

Danke im Vorraus für eure Antworten

...zur Frage

Geht das so? Telefon und Internet...

Noch wohnen wir in einer eigenen Wohnung, haben einen eigenen Telefonanschluss (bei der Telekom) und über diesen haben wir einen Internetanschluss (1&1). Jetzt ziehen wir aber bald um, zu meiner Oma ins Haus in eine Einliegerwohnung. Die Wohnung hat keinen getrennten Telefonanschluss...es ist eine Dose vorhanden aber dass ist der selbe Anschluss wie unten in ihrer Wohnung (also wenn man da ein Telefon anschließt ist das ihre Nummer und es klingelt oben und unten). Wir müssen also unseren Telefonanschluss in der jetzigen Wohnung dann abmelden und nur das Internet ummelden...auf den Anschluss meiner Oma..also auf ihre Telefonnummer. Das geht ja oder? Sie selbst hat kein Internet, nur das Festnetztelefon. Es ist möglich unser Internet mit in die neue Wohnung zu nehmen und es dann da über die Leitung meiner Oma laufen zu lassen...oder nicht?

Das Telefon läuft über die Telekom und wir haben den Tarif Call Plus Standart...kann man den ohne großartige Kündigungsfrist kündigen? Soweit ich mich erinnere wurde das mal gesagt :/

Wer hat denn Erfahrungen mit sowas? Auf was muss man beim Umzug achten? Wann ummelden und wie lange kann es dauern bis das alles dann wieder so funktioniert?

...zur Frage

kann mein Vermieter notwendige installationsmaßnahmen für internet und Telefonverbindungen verbieten

ich bin vor kurzer zeit in eine eigene kleine mietwohnung gezogen, welche direkt an das haus meiner Vermieterin angebaut ist. nun wollte ich heute nachh Rücksprache mit meiner Vermieterin einen Anschluss für eigenes internet und Telefon von Unitymedia legen lassen, da sie nicht gewillt ist, mich zumindest ihr internet mitbenutzen zu lassen. Also habe ich einen Anschluss beantragt und auch die anschlussgebüren gezahlt, als der installarteur jedoch anwesend war um sich anzusehen wie die installation am besten gemacht werden kann, verweigerte die Dame jegliche Möglichkeiten, die zur installation notwendigen eingriffe durchzuführen. d.h. die installation des Signalverstärkers sowohl unter dem dachboden als auch im keller ihres hauses (ich habe nur 2 zimmer mit bad und flur) und das führen einer leitung durch jeden der 4 kaminschächte das einzeige was sie zugelassen hätte wären eine KLabelverlegung ausserhalb der Hauswand und eine installation diese4s signalverstärkers in meiner Wohnung. Ergo war es dem installateur nicht möglich, irgendetwas einzurichten, weswegen er unverrichteter dinge abziehen muss und ich hier sitze wie bedröppelt. Nun meine Frage: kann meine vermieterin mir durch verbote von notwendigen installationen den internetzugang über bestimmte betreiber verwehren, sodass ich bei ihrem Anbieter 1&1 einen vertrag machen muss um die bestehende leitung mitzubenutzen oder kann ich auf meine Anschlusswahl bestehen?

...zur Frage

Einbau einer Gasheizung

Wieviel würde ein Einbau einer Gasheizung in einer 50 Quadratmeter großen Wohnung kosten? Bisher ist eine Ölheizung vorhanden. Müssen dazu die vorhandenen Heizkörper ausgetauscht werden? Und wo müßte die Gastherme am besten angebracht werden?

Die Ölheizung ist schon mehrere Jahrzehnte alt und nicht mehr die beste. Deshalb soll eventuell eine Gasheizung eingebaut werden.

...zur Frage

Defekte Telefonleitung

Guten Tag,

wer muss den Austausch einer defekten Telefonleitung bezahlen? Mieter, Vermieter, Anbieter oder die Telecom? Die defekte Leitung liegt zwischen Keller und Wohnung.

Liebe Grüße WiInf

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?