Wer trägt die bei einer Grundstücksteilung anfallenden Kosten für Vermessung und Teilung, die neuen Eigentümer nach Teilung oder der Verkäufer?

6 Antworten

Hallo,

mich interessieren hier die Umstände - wenn sich ein Käufer für ein Grundstück interessiert, dann wohl in den meisten Fällen für ein fertig vermessenes und geteiltes! Mich als Eigentümer interessiert ja dann nur mein Grundstück und nicht wie groß es vor einer Teilung war oder?

Lg Rob

Uns wurde ein "halbes" Grundstück angeboten, welches wir dann gekauft haben. Die Teilung war allerdings noch nicht durch. MrDoctor hat auf den Vertrag verwiesen.. und der Verkäufer hat tatsächlich einen entsprechenden Passus einfügen lassen, so dass wir die Kosten tragen müssen. Wir haben den Vertrag zwar prüfen lassen, aufgefallen ist es allerdings niemanden. Da waren unsere Ratgeber wohl nicht Fachmann genug. Hinterher ist man schlauer. grml.

0

der, der das in auftrag gibt

du musst das mal näher ausführen

außerdem kann man das vertraglich festlegen, das gilt dann

Wenn die Grundstücke getrennt verkauft wurden, der Verkäufer.

War die teilung deutschlands auch eine teilung des volkes?

Dringend!

hallo:)

ich habe in 2 tagen meine prüfung und soll dazu eine Präsentation zum thema "war die teilung deutschlands auch eine teiling des volkes?" Halten. Wenn ich dann im fazit dazu sage dass es meiner meinung nach eine teilung des volkes war würdet ihr zustimmen? Bzw was wuerdet ihr als antwort oder fazit darauf sagen?:)

danke im vorraus

...zur Frage

Nach Hauskauf stellt sich vermeintliches Grundstück mit Garage&Co als Nachbargrundstück heraus. Wer zahlt Kosten für Vermessung und Grundbuch?

Wir kauften ein Häuschen mit etwas Grundstück dazu. Einige Woche später machte uns ein Nachbar freundlich darauf aufmerksam, dass Garage, Müllplatz und einiges an Gartenfläche der direkten Nachbarin gehört. Sie selbst hat den Vorbesitzern das Grundstück zur Bebauung "überlassen", wollte das aber stets im Grundbuch durch die Vorbesitzer eintragen lassen. D.h., diese sollten sich um Vermessung und Eintragung im Grundbuch kümmern und auch die Kosten übernehmen. Dies ist offensichtlich bis dato nicht geschehen und uns wurde das vor/ bei Verkauf nicht mitgeteilt. Wir wollen das Grundstück wie "eigentlich gekauft" behalten. Können wir die anfallenden Kosten für Vermessung und Grundbucheintragung dem ehemaligen Besitzer/ Verkäufer zur Last legen?

VG

...zur Frage

Wie kam es zur Teilung Deutschlands?

Wie kam es zur Teilung Deutschlands?

...zur Frage

Wer bezahlt Grundstücksteilung? Käufer oder Verkäufer?

Liebe Community,

ich bin gerade dabei ein "halbes" Grundstücks zu erwerben. Derzeit ist es ein Grundstück für ein Doppelhaus - ich kaufe jedoch nur 1 Hälfte, die zweite wird an jemand anderen verkauft.

Meine Frage: muss ist die Kosten für die Grundstücksvermessung, welche zur Teilung benötigt wird, zu 50% übernehmen (50% der zweite Käufer)?

Ich würde meinen, der Verkäufer muss 100% aller Kosten zur Grundstücksteilung tragen --> er hat mir ja nur die Hälfte des Grundstücks zum Verkauf angeboten und ich kann "nichts dafür" dass dieses es erst noch teilen lassen muss..

Ich freue mich auf eure Antworten!

schöne Grüße,

Valentina

...zur Frage

Wer trägt die Kosten für einen neuen Wasserhahn?

Wenn ein Wasserhahn rostet wer trägt die kosten der reperatur, Mieter oder vermieter?

...zur Frage

Teilung von Deutschland 1949

Hätte die deutsche Teilung von 1949 von Deutschland durch die Deutschen verhindert werden können ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?