Wer trägt die Anwaltskosten wenn das Verfahren fallen gelassen wurde?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ganze ist bereits über ein Jahr her! Es ging um eine angebliche Ohrfeige. Per whatsapp habe ich mich mit dem "Geschädigten" darauf geeinigt die Kosten für seinen Anwalt zu übernehmen wenn er mich dafür nicht anzeigt. Als jetzt die Rechnung kam fiel ich aus allen Wolken und ich kann die Summe, da ich Student bin, nicht bezahlen. Nach Verhandlung per Telefon mit dem Anwalt war keine Lösung in Aussicht. Er drohte mir dann die Kosten in einem gerichtlichen Verfahren zu erklagen. Kann er das ? Und kann der "Geschädigte" mich jetzt nach so langer Zeit immernoch anzeigen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Derjenige, der den Anwalt beauftragt hat, so er eine hat, die Rechtsschutzversicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1994Freddy
05.04.2016, 20:56

Das ganze ist bereits über ein Jahr her! Es ging um eine angebliche Ohrfeige. Per whatsapp habe ich mich mit dem "Geschädigten" darauf geeinigt die Kosten für seinen Anwalt zu übernehmen wenn er mich dafür nicht anzeigt. Als jetzt die Rechnung kam fiel ich aus allen Wolken und ich kann die Summe, da ich Student bin, nicht bezahlen. Nach Verhandlung per Telefon mit dem Anwalt war keine Lösung in Aussicht. Er drohte mir dann die Kosten in einem gerichtlichen Verfahren zu erklagen. Kann er das ? Und kann der "Geschädigte" mich jetzt nach so langer Zeit immernoch anzeigen ?

0

Was möchtest Du wissen?