Wer stimmte der Mobilmachung gegen Preussen zu?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Österreich-Ungarn hatte sich als Präsidialmacht an den Deutschen Bund gewandt und beantragte gegen Preußen die Bundesexekution.

Auf der Seite Preußens standen die mit Preußen im Zollverein verbundenen Staaten. Das waren insbesondere die überwiegend evangelischen norddeutschen Länder des Deutschen Bundes.

Österreich-Ungarn erhielt die Unterstützung der übrigen, besonders der katholischen süddeutschen Länder des Deutschen Bundes.

Die Listen der wichtigsten, aktiv am Krieg beteiligten Bundesgenossen beider Seiten findest du hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher\_Krieg#B.C3.BCndnisse

MfG

Arnold


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Habsburger Mornsrchie hatte einen geheimbund mit Frankreich geschlossen. Der Frankreich dazu verpflichtete im Kriegsfalle gegen Preußen neutral zu bleiben. Frankreich wollte diese Verpflichtung sicherlich loswerden...

Trotzdem stimmten da keine Länder ab sondern die österreichische Regierung...Militaärs, Adelige und Minister...sowie (glaube ich) ein Botschafter Frankreichs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?