Wer steckt hinter Psiram und warum hat die Seite kein Impressum?

6 Antworten

Es sind schon Parallelen zu Wikipedia erkennbar, wobei Psiram in Punkto Verfehlung des Seriösitätsanspruches Wikipedia noch locker in den Schatten zu stellen scheint.

Einer der jüngsten Blogbeiträge "Chemtrails jetzt auch bei Tieren", wo in jenem Scherzbeitrag ein Stinktier als chemtrails-geschädigte Katze dargestellt wird, genügte schon zur Erkenntnis, dass Psiram kein Medium ist, wo man ansatzweise brauchbare Inhalte erwarten darf.

Deren Erklärung, auf das Impressum zu verzichten, halte ich für eine Schutzbehauptung und gleichzeitig für eine unverhältnismäßige Feigheit.

Tatsächlich verstecken sich Sichter und Administratoren sowohl bei Psiram als auch bei Wikipedia hinter Pseudonymen, während sie darüber Personen des öffentlichen Lebens, die dort mit vollem Namen darstehen, teilweise aufs übelste diffarmieren.

Fakt ist, dass die Autoren, die diesen Mist verzapfen, Angst haben, dafür juristisch konfrontiert zu werden, was in diesem Fall sicher auch berechtigt ist.

Sobald wertende Kampfbegriffe eingesetzt werden, sollten ohnehin sofort die Alarmglocken schrillen und einen mißtrauisch stimmen.

Jeder, der sich an diskreditierenden Personenbeiträgen ergötzt, sollte sich lieber selber mal fragen, ob es ihm auch gefallen würde, würde er an selber Stelle über sich selbst einen Personenbeitrag in dieser Art und Weise lesen müssen, wohlwissend, dass die Verursacher nicht greifbar sind und die Chancen, diesen Beitrag auf juristischen Weg entfernen zu lassen, ebenfalls schlecht stehen.

Wenn es kein Hetz-Portal ist, dann ist es zumindest ein Propaganda-Portal und dazu noch ein ziemlich schlechtes.

Dass sich Psiram besonders stark gegen systemkritische Beiträge richtet und sich genügend Leute finden, die diesen Unsinn noch für bare Münze nehmen, ist alleine schon Grund genug, dass es von jenen geduldet wird, die auf das System Einfluss haben und davon profitieren.

Kannst du auch nur einen einzigen Psiram-Artikel widerlegen?

6

Einer der jüngsten Blogbeiträge "Chemtrails jetzt auch bei Tieren", wo in jenem Scherzbeitrag ein Stinktier als chemtrails-geschädigte Katze dargestellt wird, genügte schon zur Erkenntnis, dass Psiram kein Medium ist, wo man ansatzweise brauchbare Inhalte erwarten darf.

Anscheinend ist dir entgangen, dass es neben dem Psiram-Blog, in dem dieser Beitrag stand, auch ein Psiram-Wiki gibt.

6

Hinterfragen von esoterischem Unsinn, rechtradikalen Lügen und anderem Hokuspolus ist eine verdienstvolle, aufklärerische Tat. Die Wahnwichtel, die sich hier tumeln schreckne vor Übergriffen nicht zurück, deswegen sind die Autoren dort anonym. 

warum hat die Seite kein Impressum?

Na weil sie anonym bleiben wollen, siehe

Ihr sagt selber, dass ihr anonym bleiben wollt, um euch zu schützen. Gibt es konkrete Beispiele für Vorfälle, bei denen Autoren schon etwas passiert ist?

Leider ja. Das ging so weit, dass Adressen und Arbeitgeber von vermeintlichen Psiram-Autoren ins Netz gestellt wurden. Gleichzeitig wurde scheinheilig "Sorge" um das Wohl der Kinder gemacht ("Nicht, dass denen noch was passiert..."). Es gab auch einige andere Vorfälle, die wir aber nicht weiter erläutern wollen. Verletzt wurde zum Glück noch niemand. Es ist aber durchaus eine Radikalisierung feststellbar. Drohungen sind im Internet leider alltäglich. Wir nehmen das sportlich. Wer die Hitze nicht mag, soll besser nicht in die Küche gehen.

https://www.br.de/puls/themen/popkultur/psiram-interview-100.html

Da die Anhänger diverser Heilslehren mitunter aggressiv reagieren, wenn man ihre Glaubensgrundsätze in Frage stellt, ziehen die Autoren Anonymität vor. Um Vandalismus vorzubeugen, prüfen die Wiki-Betreuer neue Mitglieder im Vorfeld sorgfältig. Eine Änderung von Einträgen ohne vorherige Anmeldung und Prüfung, wie etwa bei der Wikipedia üblich, ist nicht möglich. 

https://www.heise.de/ct/artikel/Websites-aktuell-1053645.html

Ist doch gut dass es eine Art "Gegenbewegung" zu den ganzen Verschwörungstheoretikern gibt, oder, wie die C't schreibt, 
Wiki gegen Scharlatane

Selbst Gerichte berufen sich bei Urteilen auf Psiram/Esowatch

http://www.rechtsprechung.saarland.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=sl&nr=2993

genau das ist das schlimme Gerichte berufen sich auf eine Seite ohne Impressum was eigentlich verboten ist. Und es wird nicht nur vor gefährlichen Sekten und Abzocksendern wie AstroTv dort gewarnt sondern auch vor ganz normalen Leuten die einfach nur die Nachrichten hinterfragen.

0
@IchStehImWald

Und es wird nicht nur vor gefährlichen Sekten und Abzocksendern wie AstroTv dort gewarnt sondern auch vor ganz normalen Leuten die einfach nur die Nachrichten hinterfragen.

Wer sollen diese ganz normalen Leute sein? Namen!

5
@IchStehImWald

genau das ist das schlimme Gerichte berufen sich auf eine Seite ohne Impressum was eigentlich verboten ist. 

nach deutschem Recht verboten - aber wer sagt denn das Psiram von Deutschen betrieben wird. In Hongkong gibt es keine Impressumspflicht für Webseiten....

Und es wird nicht nur vor gefährlichen Sekten und Abzocksendern wie AstroTv dort gewarnt sondern auch vor ganz normalen Leuten die einfach nur die Nachrichten hinterfragen.

Dann nenne doch mal einen von die "ganz normalen Leuten" - und mit welchen falschen Informationen (bitte aus dem jeweiligen Psiram-Artikel die entsprechenden Stellen zitieren) vor dieser Person gewarnt wird...

3

Was möchtest Du wissen?