Wer spielt heutzutage noch mit Spielkonsolen, wenn man selbst Kinder hat und ein eigenes Haus mit ganz viel Erwerbsarbeit und Privater Arbeit?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

viele 0%
keiner 0%
wenige 0%

5 Antworten

Wenn man nicht dadurch die Kinder vernachlässigt, könnte man es tun.. Aber sollte man nicht ein Vorbild für die Kinder sein und sich lieber mit den Kindern beschäftigen, anstatt an irgendwelchen Konsolen zu hängen. Es gibt genügend Mütter die ständig auf ihrem Smartphone starren und nicht mit dem Nachwuchs reden oder beschäftigen. Das wäre dann auch so ein Beispiel., , wo man überlegen sollte ist das noch normal. Du solltest Dich nicht gegenüber anderen rechtfertigen, sondern fragen ob Du das mit Deinem Gewissen vereinbaren kannst. Also die Zeit hätte ich nie gehabt zu spielen, geschweige denn TV oder sonstiges zu schauen. Bei mir zählen oder zählten ganz andere Prioritäten. 

Erstmal, zum zocken und zum Lego bauen ist man nie zu alt oder "Erwachsen"! Auch Kinder, Haushalt und Arbeit ändern nichts daran.

Aber! Erst die Arbeit/Familie/Haushalt, dann das Vergnügen!

Ein Hobby darf niemals die Familie, Haushalt oder die Arbeit beeinträchtigen! Man(n oder Frau) führt ein Hobby erst aus wenn die Zeit das zulässt.

Nehmen lassen sollte man sich ein Hobby nicht denn es stellt einen Ausgleich zum Alltag dar.

Warum sollte das nicht möglich sein, wenn man Kinder hat? Geht sogar ohne Kinder.

Man kann ja mit ihnen zusammen spielen und nur Arbeiten kann man ja auch nicht.

Was das allerdings mit einem eigenen Haus zu tun haben soll, erschliesst sich mir nicht. Spielen kann man in der kleinsten Hütte.

Eine bekannte sagte mir, dass es sich nicht gehöre, wenn man jung verheiratet ist und Kinder hat. Die Kinder sind noch zu klein. Sie wollte mir Vorwürfe machen und mir sagen, was meine Aufgaben seien. Als ob ich das nicht selbst wüsste.

0
@warmoderkalt

@ warmoderkalt

Mal ehrlich es wäre deine Sache, was du machst und wenn Eltern mit ihren Kindern mal spielen (kommt auf das Alter und auf die Spiele an), ist es immer noch besser, als wenn Kinder sich zu früh im Netz bewegen.. So werden sie wenigstens nicht dumm angemacht.

0

Komische Frage, oder? Es ist doch vielmehr eine Zeit- als eine Neigungsfrage, also bin ich mir nicht ganz sicher, worauf diese Umfrage hinaus will 

Hatte vor einigen Stunden eine Diskussion mit einer befreundeten anderen Mutter. Die meinte, man würde als Frau und Mutter nicht mehr mit Spielkonsolen spielen dürfen, da es sich nicht gehört. Und wenn meine Frage komisch sein soll, dann frag ich mich, warum du dann überhaupt antwortest? Es zwingt dich ja keiner. :) 

1
@warmoderkalt

Nein, ich hatte nur nicht verstanden, worauf sie abzielt. Wenn man mit Erwerbsarbeit und Kindererziehung beschäftigt ist, dann kann es sein, dass man geneigt ist, diese Frage aus dem Grund negativ zu beantworten, weil einem generell die Zeit für sich selbst fehlt. So wie Du es jetzt spezifiziert hast (was in meinen Augen ganz wichtig war), ist die Aussage der befreundeten Mutter die gewesen, dass sie allein aus ihrer Rolle als Mutter - unabhängig der ihr zur Verfügung stehenden Zeit - das Spielen ablehnt. Das macht die Intention der Frage viel deutlicher; ich könnte mir vorstellen, dass es viele Menschen gibt, die kaum bis gar nicht zocken, weil ihnen einfach die Zeit fehlt. Hier wäre ein "Nein" ja für Deine Intention eher falsch negativ. 

0

Ist mit allen Hobbies so. wenn man Zeit dafür hat, macht man sie ;)

Was möchtest Du wissen?