Wer sollte 2017 Kanzlerkandidat der SPD werden?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 14 Abstimmungen

Anderer/Andere(wer?) 42%
Martin Schulz 28%
Frank-Walter Steinmeier 28%
Andrea Nahles 0%
Hannelore Kraft 0%
Olaf Scholz 0%
Sigmar Gabriel 0%

12 Antworten

Frank-Walter Steinmeier

Gehen wir die KandidatInnen mal der Reihe nach durch:

Gabriel: Zu unbeliebt. Die Deutschen mögen ihn nicht besonders, das zeigen alle Umfragen. Ich persönlich glaube auch, dass die schlechten Umfragewerte der SPD u.a. damit zusammenhängen, dass die meisten Wähler momentan Gabriel als Kanzlerkandidaten vor Augen haben.

Gabriel also nicht.

Schulz und Scholz: Wären beide sicher keine schlechten Kanzler, gerade Schulz ist auch ein talentierter Wahlkämpfer. Allerdings haben beide wohl ein Bekanntheitsproblem: Sie sind viel weniger bekannt als Merkel.

Kraft: Angreifbar einfach aufgrund ihrer diversen Versäumnisse in NRW, u.a. Nullwachstum. Ein guter Kanzlerkandidat sollte aber möglichst wenige angreifbare Punkte haben.

Nahles: Eine gute Ministerin, aber ihrerseits nicht besonders beliebt. Außerdem wohl noch nicht profiliert genug, um zu kandidieren. Sie wäre eher etwas für 2021.

Steinmeier: Ein sehr beliebter Politiker(noch Politbarometer und Deutschlandtrend der beliebteste), auch wesentlich beliebter als Merkel. Dazu ein enorm erfahrener Politiker, der auch über ein recht klares Profil verfügt. Und er hat die Eigenschaften, die ein Kanzler braucht.

Mein Kandidat wäre also Steinmeier. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Modem1
22.07.2016, 23:15

Der ist zu alt 

0
Kommentar von don2016
07.08.2016, 23:32

@Lennister....mein Favorit wär er auch, es ist nur schade um die SPD, daß sie soviel an % verloren hat, sie muß sich schneller erneuern, besser präsentieren...personell und auch vom Programm her...liebe Grüße

0
Martin Schulz
Per Ausschlussverfahren aussortiert:
  • Sigmar Gabriel: Er schafft es ja nicht mal die eigene Partei hinter ihm zu vereinen. Ein Wahlkampf mit ihm wäre wohl noch unsinniger als der mit Steinbrück.
  • Steinmeier: Er hat das Ganze schon hinter sich. 2009 hat er ein blamables Ergebnis erzielt, obwohl er auch in der Legislaturperiode davor Außenminister war. Ich bezweifel daher, dass es ihm dies Mal groß anders gehen sollte. Auch wenn er momentan hohe Beliebtheitswerte hat, so ist das wohl mehr dem Amt geschuldet, als der Person. Auch wenn die Unzufriedenheit mit Merkel wächst, wird er davon nicht profitieren können.
  • Hannelore Kraft: Sie ist durch Köln angreifbar geworden. Sie wird nicht mehr die Ambitionen haben, in die Bundespolitik zu gehen.
  • Olaf Scholz: Ihn würden wohl 90% der Bürger erst Googlen müssen, um überhaupt ein Gesicht vor Augen zu haben.
  • Andrea Nahles: Sie hat in meinen Augen nicht die passende Ausstrahlung.

In deiner Auflistung bleibt daher nur Martin Schulz (auch wenn er trotz häufiger Anwesenheit in Talkshows ein Bekanntheitsproblem haben dürfte).

Realistisch gesehen wird es wohl Sigmar Gabriel und ein Ergebnis von 20%-x.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Martin Schulz

Guten Abend,

Martin Schulz ist meiner Meinung nach der geeignetste Kandidat für das Amt des Bundeskanzlers.

Es ist ihm als Präsident des Europäischen Parlaments gelungen in den entscheidenden Situationen (Euro-Krise, Brexit, CETA und Flüchlingskrise) ein hervorragendes Krisenmanagment zu betrieben, indem er in der gewohnten Sachlichkeit deutliche Worte gewählt hat und dabei stets unter Beweis stellen konnte, die Kunst der Diplomatie nahezu perfekt zu beherrschen.

Auf diese Weise ist er auf internationaler politischer Ebene als glaubwürdiger Sympathieträger sehr angesehen und stünde der Bundesrepublik Deutschland somit sehr gut zu Gesicht.

Als Bundeskanzlerkandidat wäre er sicherlich in der Lage, die Wählerinnen und Wähler der SPD zu mobilisieren, die seine Vorgänger nicht erreichen konnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Martin Schulz

Der beste wäre Martin Schulz.

Weltmännisch mehrsprachig parlierend, hochintelligent, als Fan des 1. FC Köln ein ausgesprochener Fußballexperte, europaweit ein Symphatieträger, eine ehrliche Haut, ein Kämpfer, der seine nicht verschwiegene Alkohlsucht überwunden hat, folglich nicht nur die Sonnenseite kennt und als Präsident des europäischen Parlaments hinreichend für den Kanzlerjob vorqualifiziert, stramm gegen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus und ein guter Rhetoriker.

Nur würde der allenfalls in den Ring steigen, wenn die Chance bestünde, wirklich Senior in einer Groko zu werden. Da diese Aussicht nicht besteht, bleibt das leider ein Wunschtraum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Braini1000
22.07.2016, 19:07

ist das nicht der EU-Vorsitzende?

0
Anderer/Andere(wer?)

Heiko Maas. Wenn er bei seinen Projekten mal nicht von Saarlands Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer, Kanzlerin Merkel oder den SPD-Parteivorsitzenden Gabriel gebremst wurde, hat er gute Ergebnisse abgeliefert. Ich halte ihn für das zukünftige Gesicht, der SPD, wenn die alte Garde abgetreten sein wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Frank-Walter Steinmeier

Wer denn sonst als Steinmeier? Er ist der einzige "Kopf" in der SPD-Führungsriege.

Aber leider: er wird nicht noch einmal antreten.

Ansonsten hat die SPD keine Persönlichkeit, der man die Fähigkeit zutraut, Deutschland durch die derzeit turbulenten Zeiten zu führen. Vielleicht aber wird noch ein unbekanntes "Kaninchen aus dem Hut" gezaubert, wer weiß.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Modem1
22.07.2016, 23:16

Alter daddy

0
Anderer/Andere(wer?)

Malu Dreyer

eine faszinierende, sympathische, kompetente Politikerin mit Herz, Charme und Ausstrahlung !

das wäre mein Wunschkandidatin !

da dies aber nicht der Fall sein wird, denke ich, daß Olaf Scholz das Rennen machen wird.

wäre für mich auch okay, Hauptsache, Merkel wird abgewählt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Frank-Walter Steinmeier

Wenn die SPD überhaupt ersnthaft den Kanzler stellen will geht das nur mit Steinmeier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Anderer/Andere(wer?)

Ich wäre für Manuela Schwesig.

Sie wirkt für mich am unverbrauchtesten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atzef
22.07.2016, 19:11

Du sabberst doch nur...:-))) Gut, kann ich verstehen...:-)))

0
Kommentar von Lennister
22.07.2016, 19:55

Schwesig wäre eher etwas für 2021. Die braucht noch Zeit, um sich zu profilieren- also auch außerhalb der Familienpolitik. 

0
Martin Schulz

Ist der fähigste Mann der bisher die besten Antworten auf Fragen dieser Zeit gab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Völlig egal, sie taugen allesamt eh nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Susanne Neumann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?