Wer sind eigentlich diese Krawallmacher in Hamburg? Sind es Arbeitslose, Junkies, Psychos oder Lebensuntüchtige? Wie kommt man darauf, Autos in Brand zu setzen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In jedemfall sind es Leute die sich einen rechtsfreien Raum suchen um sich mal so richtig auszutoben.

 

Mit Demonstrieren hat das nichts zu tun.

Der Staat hat sich jahrzehntelang jedweden Ausschreitungen so aus der Affäre gezogen,das er Milde walten ließ.Ob das die Hafenstraße war,oder die Chaostage.Auch in Frankfurt,das sog.Blockupy war für jeden rechtschaffenden Menschen und Steuerzahler ein Schlag ins Gesicht.

Gerade die Menschen die auf andere zeigen,Toleranz einfordern,leben auf Kosten der anderen Ihren Frust aus.Sollte es Ihnen tatsächlich um politische Dinge gehen,so sehen diese bei Rechten die Feinde,aber wissen selbst nicht das Sie am Rande der Gesellschaft stehen und wie man nach den Regeln des Demonstrationsrechtes eine Veranstaltung organisiert und durchführt.Ein Vermummungsverbot hätte es normalerweise gar nicht gebraucht,wenn ich mit meinem Gesicht und meiner Persönlichkeit für eine Meinung eintrete.Wenn ich die schwarzen Kappen sehe,die bundesweit anreisen um Krawall zu machen,geht mir der Hut hoch.

Wenn hundert Leute berechtigt gegen die Beschlagnahme von gesellschaftlichem Eigentum,Hallen etc.protestieren,dann kommen die auch um gegen schlimme Mißstände zu protestieren.

Wenn noch Politiker der Landtage,ja des Bundes Anstifter sind,tatsächlich nie zur Rechenschaft gezogen werden,( v.Ooyen / Hessen)hat der Staat versagt. Ich frage mich,ob überhaupt jemand von den Berufschaoten arbeiten geht.

Muddi88 08.07.2017, 11:09

Wenn alle, die dort zugeschaut und gefilmt haben, zusammengehalten hätten, hätte man dieses Chaos vielleicht auffhalten können. Die schmutzigen Masken abreißen und ihnen direkt ins Auge schauen!

1
Rutscherlebnis 08.07.2017, 11:18
@Muddi88

Im preußischen hieß es,die ersten drei müssen fallen.^^ Ja Gucker,Gaffer sind auch ein Phänomen unserer Zeit.Ich denke,hier wäre aber Organisation nötig gewesen,die Hamburger zur Gegenwehr aufzurufen.Und es wäre ein Eingeständnis,das Polizei und Senat versagt haben.

0

Arbeitslose/Zerstörungswillige/Leute denen einfach Langweilig ist bestimmt auch.

Aber halt auch eine ganze handvoll ziemlich wütender Bürger die Gerechtigkeit wollen. Wenn auch manchmal auf dem falschen Weg, aber Zeichen müssen gesetzt werden. Solange es "nur" Sachbeschädigung ist und nicht irgendwie Explosive oder brandgefährliche Sachen richtung Menschenmenge fliegt..

Jack98765 07.07.2017, 10:07


Solange es "nur" Sachbeschädigung

Du findest es also in Ordnung, dass Eigentum von anderen mutwillig zerstört wird und diese Opfer dann auch noch auf den Kosten sitzen bleiben?

2
Omikron6 07.07.2017, 10:08

"...wütender Bürger die Gerechtigkeit wollen. ..."§

Und selbst ERHEBLICHES UNRECHT begehen!!!

1
Sternenfleit 07.07.2017, 10:08

Sachbeschädigung von Dingen die einem nicht gehören sind also ok? Die wenigsten von diesen Idioten haben je gearbeitet und können den angerichteten Schade gar nicht wieder gut machen.

 

Die Versicherungen dürfen hier wieder herhalten, weshalb auch die Beträge steigen. Danke dafür.

2
ProRatione 07.07.2017, 10:09

aber Zeichen müssen gesetzt werden

Würdest du diese Meinung auch vertreten, wenn jemand an deinem Eigentum mal "Zeichen setzen" möchte?

2
EDVTechTips 07.07.2017, 10:14
@ProRatione

@Omikron6 - Gleiches gebührt gleichem. Als ob die, die den Gipfel veranstalten auch nur ein fünkchen rechtens handeln. Wieso dürfen Politiker gesetze brechen bzw. sie so bearbeiten dass sie es dürfen, aber die Bevölkerung darf ihren Unmut nicht zeigen? Friedliche Proteste zeigen ja wohl keine Wirkung!

@Sternenfleit - Oder die, die für die Wut der Menschen verantwortlich sind bezahlen endlich. Aber nein, darüber wird garnicht nachgedacht dass die eigentlich im Unrecht sind.

@ProRatione - wäre ich in Hamburg und wüsste dass bei mir in der Nähe ausschreitungen passieren, ich würde wohl über die Tage woanders Parken. (Tiefgarage o.ä.)

Natürlich kann man sich Ellenlang darüber Streiten in welchem Ausmaß was gerechtfertigt ist.

1
AlexChristo 07.07.2017, 10:33

Aber halt auch eine ganze handvoll ziemlich wütender Bürger die Gerechtigkeit wollen. Wenn auch manchmal auf dem falschen Weg, aber Zeichen müssen gesetzt werden.

Ja genau, Bürger bekommen dadurch Gerechtigkeit, das Eigentum von anderen Menschen anzuzünden. Was ist daran gerecht?

Wie drücke ich das aus, ohne beleidigend zu werden? Deine Aussage ist für mich persönlich die abstruseste Begründung und Rechtfertigung die ich seit Monaten gehört habe.

 

1
EDVTechTips 07.07.2017, 10:34
@AlexChristo

Dass Sachbeschädigung und Aufstände direkt zu Besserung führen hat ja auch keiner Behauptet.

Durch Zuschauen und Stillhalten wird sich aber auch nichts ändern.

1
TitusPullo 08.07.2017, 01:13
@EDVTechTips

Ich glaube viele vergessen das es eigentlich darum ging diese Veranstaltung zu verhindern. Das die Polizei das verhindert und auf Gegenwehr stößt ist doch nur logisch.

0

Junkies wohl eher weniger - die machen ja alles um an Stoff zu kommen und Autos anzünden ist für die nicht zielführend.

Linksextremisten und wahrscheinlich auch gelangweilte die ein bisscen aktion wollen. Hooligans mischen auch überall leidenschaftlich mit

Thecalculator 07.07.2017, 10:08

nur das Hooligans meistens nicht linkes Gesindel sind ausser die Fans von St. Pauli die ja aus Hamburg sind 

0

Und diese Frage von jemanden der sich Muddi88 nennt. Alles klar....

Muddi88 08.07.2017, 11:02

......jedenfalls scheinen die Vermummten keine lohnenswerte Muddi gehabt zu haben......

0

Was möchtest Du wissen?