Wer sind die "Vorgesetzen" des Ordnungsamtes einer Stadt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schaust Du im Landesrecht nach. IHR bezahlt diesen Herrn mit EUREM Geld. Wird Euch diese Tatsache bewusst bekommt Ihr auch schneller den Hintern hoch und fangt an Euch zusammen zu schließen damit Ihr gemeinsam einen Willen formulieren könnt. Je mehr ihm den gleichen Willen vortragen je schneller hört der auf zu pennen. Wie eben jeder Arbeitnehmer. Es ist also nicht nur sein Verschulden sondern er nutzt schlicht Eure Faulheit aus um sich ein bequemes Leben machen zu können.

Das mal allgemein. Nun zu diesem leidigen Knöllchen-Thema welches diese Kaste von Einbildungs-Berufspolitikern als eines ihrer Werkzeuge zu lebendigem Staatsterrorismus nutzt.

Im Rathaus wird festgelegt nach Diskussion welches Grundstück zu welchem Zweck genutzt werden darf und soll. Festgehalten wird Das im Raumnutzungsplan. Nun kommt da so ein Haufen Menschen auf die Idee - mal als Beispiel - : Firma Dingelskirchen möchte einen Einkaufstempel im Ort errichten. Da kann der eine und der andere neue Arbeitsplatz entstehen. Ein wunderbares Werbeargument für uns. Dann dürfen wir damit rechnen dass der eine oder andere Euro in unsere Kasse fließt. Wir brauchen also weniger von den Eingeborenen. Noch ein feines Werbeargument für uns. Der Einkaufstempel ist für 10.000 Menschen gleichzeitig besuchbar. Also verlangen wir eben dass 800 Parkplätze geschaffen werden. Die Eingeborenen sehen, der Einkaufstempel verbraucht wenig Raum und freuen sich über das neue Angebot. Denn die Eingeborenen glauben jetzt schon einfach mal. Tatsächlich fehlen aber im Normalbetrieb 200 Parkplätze. Also werden Stellen zugeparkt wo dann abkassiert werden kann.

Das ist ein Beispiel von vielen zum Thema Knöllchen. Ich hoffe, ich habe Dir aufzeigen können dass da ein doch längerer Schlaf nötig war damit es überhaupt dazu kam. Nach einem solchen Schlaf wachen wir dann gerne auf, reiben uns verwundert die Augen. Wären wir wach gewesen hätten wir an der Diskussion um den Raumnutzungsplan teilgenommen, uns vor Ort selbst ein Bild gemacht und so fort.

Schlussendlich die Steuerzahler. Ist doch ganz einfach: Wer zahlt bestimmt Was die Musik spielt. - Das weitere regeln Gesetze.

wer die Vorgesetzten eines Ordnungsamtes sind?

Die Verwaltungen und deren organisatorischen Strukturen sind überall verschieden. Daher kann man diese Frage nicht für Deutschland allgemeingültig beantworten.

gezielt die Bürger mit Knöllchen abzockt

Zur Überprüfung der Arbeit der Exikutive gibt es die Judikative ! Das heißt, dass du dich gegen ungerechtes Verwaltungshandeln vor dem jeweils zuständigen Gericht wehren kannst.

Wenn du also mit einem Verwaltungsakt nicht einverstanden bist und meinst, der verletzt dich in deinen Rechten, dann kannst du in der Regel erst einen Widerspruch einlegen und danach vor dem Verwaltungsgericht klagen.

Wenn du mit einer belastenden Entscheidung im Ordnungswidrigkeitenverfahren (z.B. Bußgeldbescheid) nicht einverstanden bist, kannst du Einspruch einlegen. Dann überprüft das Amtsgericht die Entscheidung der Verwaltung.

emily2001 15.03.2014, 12:33

exekutive !

0

Ich habe mich nun selber um eine Antwort bemüht. Direkt untestellt ist ein Bürgermeister dem (Land)rat. Das regelt die Gemeindeordnung. Darüber hinaus ist die erste Anlaufstelle die Bezirksregierung und zwar dort die Kommunalaufischt.

und die nächsthöhere Instanz bei einem Bürgermeister?

Geochelone 11.03.2014, 07:20

Das kommt doch auf die örtlichen Gegebenheiten an, z.B. Landkreis, Stadt, kreisunabhängige Stadt etc.

0
denno 15.03.2014, 12:35
@Geochelone

Dann nehmen wir doch mal fiktiv eine mittlere kreisangehörige Stadt im Regierungsbezirk Düsseldorf.

0

Was möchtest Du wissen?