wer Selbstmord begeht gibt auf?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, jemand der Suizid begeht gibt sein Leben vorzeitig auf. Das kann unterschiedliche Gründe haben (z.B. eine tödliche Krankheit, untragbare Lebensumstände oder andere körperliche/psychische Erkrankungen).

Und in jedem Fall ist ein Suizid ein Akt der absoluten Selbstbestimmung. Und unabhängig vom Grund sollte keiner dafür verurteilt werden.

Jemandem zu sagen er wäre willensschwach weil er einen Suizid begeht ist falsch denn die Person gelangt nicht ohne weiteres zu der Entscheidung das eigene Leben zu beenden - das ist ein Entwicklungsprozess der sich über einen langen Leidensweg hindurchzieht.

Für diese Person ist nach eigener Abwägung der Tod die bessere Alternative zum eigenen Leben. Tragisch ist das ganze besonders wenn jemand aufgrund von einer depressiven Erkrankung oder im Affekt versucht sein Leben zu beenden - denn dafür gibt es Behandlungsmöglichkeiten.

Lg, Anduri87

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nicht unbedingt.

Es gibt wohl sehr viele verschiedene Gründe, sich selbst umbringen zu wollen.

Aber ich würde es nicht gleich verurteilen und als feige und schwach bezeichnen oder es mit aufgeben gleich setzen. Kommt immer auf die Umstände an.

Was nützt es demjenigen, der sich umbringen möchte, wenn man ihn verurteilt? Wäre da nicht eher Empathie angebracht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja
Er hält irgendwas nichtmehr aus. Er sieht keine andere Möglichkeit als so damit klarzukommen. Er gibt das kämpfen auf weil er nicht mehr kann.
Aber er gibt den Schmerz den er nicht ertragen kann an andere weiter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja könnte man so sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man so sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?