Wer profitiert beim Einsatz der Datenbanken BigData, NoSQL?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Hersteller der Datenbank, wenn man ein kommerzielles Produkt einsetzt. Die Berater, die Dienstleistungen dazu anbieten. Die Infrastrukturanbieter, deren Server und Infrastruktur man dafür benötigt, wenn man sich nicht für eine Cloud-Lösung entscheidet (ansonsten die Cloud-Anbieter). 

Und ja, wenn man's richtig macht, auch der Anwender oder das Anwenderunternehmen, das diese Produkte einsetzt. Insbesondere die, die viele Daten haben, aber noch nicht viel mit ihnen anstellen. Ein Handelsunternehmen zum Beispiel, das Millionen von Transaktionen analysiert oder die Interaktionen im Web-Shop. Aber auch in der Produktion kann man profitieren, z.B. durch verbesserte Instandhaltung ("Predictive Maintenance"). Oder in Personalabteilung durch bessere Personalauswahl/Personalgewinnung.

Die Frage ist halt immer, ob man mit klassischen Methoden (Datenbank, Data Warehouse) nicht auch zum Ziel kommt. Aber je unstrukturierter, qualitativ unterschiedlicher, umfangreicher und schneller die Daten auf einen einprasseln, desto eher kann man mit Big Data und NoSQL etwas herausholen.

Was meinst Du damit? Wofür diese eine gute Anwendungsmöglichleit wären oder wie?

Kommentar von 3nc0d3
13.06.2016, 22:39

*möglichkeit

0
Kommentar von INEEDHELPXDD
13.06.2016, 22:49

ja. Auch was der Hintergrund ist und warum das eben so besonders ist. (im Vergleich zu anderen DB.)

0

Was möchtest Du wissen?