Wer passt auf die Polizei auf?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

im prinzip der bürger,er kann sie anzeigen bei fehlverhalten und den rest entscheidet ein gericht

Es gibt verschiedene Polizei-Organe in Deutschland. Polizei- und Ordnungsrecht sind Ländersache. Jeweiliger Vorgesetzter ist der Polizeipräsident. Der untersteht dem Innenminister. Die Bundespolizei untersteht dem Bundesinnenminister. Die Landespolizei dem jeweiligen Innenminister des Bundeslandes. Schau mal nach Judikative, Legislative und Exekutive. Das würde hier den Rahmen sprengen.

Bei der Polizei gibt es auch interne Ermittlungen und die Beamten müssen Berichte über Vorfälle schreiben die bei schwereren Fällen geprüft werden. Außerdem steht es jedem Bürger frei auch Polizisten anzuzeigen.

Das wärst doch, eine Polizei der Polizei. Klingt zunächst mal logisch.... zunächst.

Und da man die ja auch nicht alleine lassen kann, vielleicht wird da ja geklüngelt, muss man genau überprüfen, braucht man auch jemand, der dann auf die aufpasst, also die Polizei der Polizei der Polizei.

Und da man die ja auch nicht so einfach machen lassen kann, könnte ja sonstwas an Schmuh passieren, man muss Bewacher ja stets bewachen, braucht es die Polizei der Polizei der Polizei der Polizei.

Tja, dann ist es nur natürlich, dass es auch die Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei geben muss, könnten ja sonst alle machen, was sie wollen.

Und selbstverständlich sollte man dann..... Du siehst wohin das führt? Das führt zielsicher zur Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei der Polizei........ etc.

Jede bekommt eine andere Fahrzeugfarbe und die gondeln alle herum und halten sich gegenseitig an, wird bestimmt lustig, ist sicherlich auch so richtig effektiv und auch kostengünstig bis zum Gehtnichtmehr. Zum Schluß sind wir alle bei der Polizei und wir überwachen uns stehts alle gegenseitig.

Demnach ist es vielleicht dann doch eher das Einfachste, die Polizei passt mal fein auf sich selbst auf, ist auch erheblich billiger und übersichtlicher, oder?

Nope, in Deutschland haben wir ein massives Problem mit Polizeigewalt. Es wird daher immer öfter eine Kennzeichnungspflicht für Beamte im Einsatz, und eine unabhängige Beschwerdestelle gefordert.

Momentan kann jeder Opfer von Polizeigewalt werden und es gibt nichts was man im Vorhinein oder im Nachhinein dagegen tun könnte.

In der Doku hier, sieht man mal einige wenige Beispiele dafür:

Straftaten werden durch die Staatsanwaltschaft ermittelt/verfolgt. Dienstangelegenheiten durch den Polizei-Präsidenten/Kreis-Direktor, wobei es sich um politische, nicht polizeispezifische Amtsträger handelt.

Nequitia 19.02.2015, 19:59

Quatsch

0
Still 19.02.2015, 21:12
@Nequitia

Tja; wenn du das jetzt noch begründen könntest?

0
PatrickLassan 23.02.2015, 14:02
@Still
durch den Polizei-Präsidenten/ Kreis-Direktor

Zumindest der 'Kreisdirektor' ist falsch.

0

Die polizei soll ja für Recht und Ordnung sorgen, daher geht keiner davon aus, dass sie selber das Gegenteil machen könnten.

Hallo,

Der Staat regiert über die Polizei, aber wer die Polizei verteilt übernimmt der Abteilungsleiter der Polizei.

MfG Grom

Der Vorstand oder auch der Polizeipräsident (PP), falls was gemeldet wird

Was möchtest Du wissen?