Wer oder was sind die zwei "wilden Tiere" aus Offenbarung?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was ist unter dem monströsen Tier aus Offenbarung 13:1,2 zu verstehen? Die Bibel gibt die Antwort selbst. Vor dem Sturz Babylons (539 v. u. Z.) sah der jüdische Prophet Daniel Visionen, in denen wilde Tiere vorkamen. In Daniel 7:2-8 finden wir seine Beschreibung von vier Tieren, die aus dem Meer heraufkamen, das erste glich einem Löwen, das zweite einem Bären, das dritte einem Leoparden, „und siehe da, ein viertes Tier, furchteinflößend und schrecklich und ungewöhnlich stark. . . . und es hatte zehn Hörner“. Diese Tiere haben auffallend ähnliche Merkmale wie das wilde Tier, das Johannes um das Jahr 96 u. Z. sah, denn dieses Tier wies die Merkmale eines Löwen, eines Bären und eines Leoparden auf und hatte zehn Hörner. Worum handelt es sich bei den riesigen Tieren, die Daniel sah? Er sagt darüber: „Diese riesigen Tiere . . . sind vier Könige, die von der Erde aufstehen werden“ (Daniel 7:17). Ja, diese Tiere stellen „Könige“ oder politische Mächte der Erde dar. In einer anderen Vision sieht Daniel einen zweihörnigen Widder, der von einem Ziegenbock, der ein großes Horn hat, niedergeschlagen wird. Der Engel Gabriel erklärt Daniel, was das bedeutet: „Der Widder . . . steht für die Könige von Medien und Persien. Und der haarige Ziegenbock steht für den König von Griechenland.“ Gabriel sagt dann voraus, dass das große Horn des Ziegenbocks zerbrochen werde und danach vier Hörner emporkämen. Das geschah tatsächlich mehr als 200 Jahre später, als Alexander der Große starb und sein Königreich in vier Königreiche aufgeteilt wurde, über die dann vier seiner Generäle herrschten (siehe Daniel 8:3-8, 20-25). Demnach betrachtet der Autor der inspirierten Heiligen Schrift die politischen Mächte der Erde offensichtlich als Tiere. Als was für Tiere? Ein Kommentator nennt das wilde Tier aus Offenbarung 13:1, 2 ein „Untier“ und fügt hinzu: „Man ist sich allgemein darin einig, dass θηρίον [thēríon, das griechische Wort für „Tier“] zusätzliche Bedeutungen hat, wie grausam, zerstörend, schrecklich, raubgierig usw., Ungeheuer.“ Welch gute Beschreibung des blutbefleckten politischen Systems, das über die Menschheit herrscht! Die sieben Köpfe dieses wilden Tieres stehen für sechs bedeutende Weltmächte, die in der biblischen Geschichte bis zur Zeit des Johannes eine wichtige Rolle spielten: Ägypten, Assyrien, Babylon, Medo-Persien, Griechenland und Rom, sowie für eine siebte, die später kommen sollte.

Ist es nicht empörend, die herrschenden politischen Mächte mit einem wilden Tier zu identifizieren? Überlegen wir aber einmal! Haben die Nationen nicht selbst wilde oder gefährliche Tiere als Hoheitszeichen angenommen? Denken wir zum Beispiel an den britischen Löwen, den amerikanischen Adler oder den chinesischen Drachen. Warum sollte also jemand Einspruch erheben, wenn Gott, der Autor der Heiligen Schrift, ebenfalls Tiere benutzt, um Weltmächte sinnbildlich darzustellen?

Das zweihörnige wilde Tier Doch jetzt erscheint ein anderes wildes Tier auf der Weltbühne. Johannes berichtet: „Und ich sah ein anderes wildes Tier aus der Erde aufsteigen, und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm, doch begann es zu reden wie ein Drache. Und es übt die ganze Gewalt des ersten wilden Tieres vor dessen Augen aus. Und es veranlaßt, dass die Erde und die, die darauf wohnen, das erste wilde Tier anbeten. Und es tut große Zeichen, so dass es vor den Augen der Menschen sogar Feuer vom Himmel zur Erde herabkommen lässt“ (Offenbarung 13:11-13). Dieses wilde Tier hat zwei Hörner, was auf eine Partnerschaft zwischen zwei politischen Mächten hindeutet. Es wird von ihm gesagt, es komme aus der Erde, nicht aus dem Meer. Es stammt somit aus Satans bereits bestehendem irdischem System der Dinge. Es muss eine schon existierende Weltmacht sein, die am Tag des Herrn eine wichtige Rolle übernimmt. Was kann damit gemeint sein? Die anglo-amerikanische Weltmacht — dieselbe, die durch den siebten Kopf des ersten wilden Tieres dargestellt wird, allerdings in einer besonderen Rolle. Dadurch, dass dieses Tier in der Vision als wildes Tier allein erscheint, erkennen wir sein unabhängiges Handeln auf der Weltbühne um so deutlicher. Dieses sinnbildliche zweihörnige wilde Tier besteht aus zwei gleichzeitig existierenden unabhängigen, aber zusammenarbeitenden politischen Mächten. Seine zwei Hörner „gleich einem Lamm“ erwecken den Anschein, als ob es sanft und harmlos sei und eine fortschrittliche Regierung habe, der sich die ganze Welt zuwenden sollte. Es redet aber „wie ein Drache“, insofern als es überall Druck, Drohungen und sogar Gewalt anwendet, wo sein Regierungsmodell nicht akzeptiert wird. Es ermuntert nicht zur Unterwerfung unter Gottes Königreich, die Herrschaft des Lammes Gottes, sondern fordert zur Unterstützung der Interessen Satans, des großen Drachen, auf. Es fördert nationalistische Streitigkeiten und Hassgefühle, was in Wirklichkeit der Anbetung des ersten wilden Tieres gleichkommt (Quelle: "Die Offenbahrung-ihr großartiger Höhepunkt ist nahe")

Du hast meines Erachtens eine ausgezeichnete Erklärungen über die Bedeutung der Tiersymbole aus Daniel und Offenbarung gegeben.

Dazu möchte ich nur ergänzend sagen, dass diese geschichtlichen Prophezeiungen eines der überzeugendsten Beweise für den göttlichen Ursprung der Bibel sind.

In gleicher Weise gibt es ja auch konkreten Vorhersagen über den kommenden Messias(Christus).

Sie bestätigen Ihn als den Erlöser(Messias)der Menschheit, der das REICH GOTTES auf ERDEN errichten wird. (Vater Unser: Dein Reich komme!")

Denn letztlich ist das auch das Ziel der Vorhersagen, die wir in Daniel und Offenbarung finden.

Sie Enden jeweils mit dem ewigen Reich Gottes, in dem Friede und Gerechtigkeit herrschen wird.

Darin besteht das ZIEL der MENSCHHEITSGESCHICHTE!

0

Das erste war gleich einem Löwen und hatte Adlersflügel; ich schaute, bis seine Flügel ausgerissen wurden, und es von der Erde aufgehoben und wie ein Mensch auf seine Füße gestellt und ihm eines Menschen Herz gegeben wurde.“

Und siehe, ein anderes, zweites Tier, gleich einem Bären; und es richtete sich auf einer Seite auf, und es hatte drei Rippen in seinem Maule zwischen seinen Zähnen; und man sprach zu ihm also: Stehe auf, friß viel Fleisch!“


Das Lamm, welches ein Symbol für Jesus Christus ist (vgl. Joh 1,29), beginnt nun, das erste der sieben Siegel zu öffnen.

Das AT wurde geschrieben, als es bereits die Dynastien der Pharaonen gab, welche sich als Götter fühlten. Die Schreiberlinge dieser Pharaonen haben die Genesis mit Kriegsberichten, Geschichten und Mystischen geschmischt um die Untertanen gefügig zu machen bzw zu halten. Das erklärt die vielen ungöttlichen Drohungen, Strafen und Untaten, Rache und Völkermord, die so gar nichts mit der göttlichen Liebe und Güte gemeinsam haben.

wer kann diese folgende Bilder aus der Bibel erklären?

Johannes bekam Bilder in seiner Offenbarung .

,Offenbarung 12.7

Und es erhob sich ein Streit im Himmel: Michael und seine Engel stritten mit dem Drachen; und der Drache stritt und seine Engel

was bedeutet diese Bild ?

und das nächste Bild des Daniels

Daniel 12 Vers 1

Zur selben Zeit wird der große Fürst Michael, der für die Kinder deines Volkes steht, sich aufmachen. Denn es wird eine solche trübselige Zeit sein, wie sie nicht gewesen ist, seitdem Leute gewesen sind bis auf diese Zeit. Zur selben Zeit wird dein Volk errettet werden, alle, die im Buch geschrieben stehen.

liebe Grüße

...zur Frage

Was hat Kaiser Nero mit 666 zu tun?

Hallo,

was hat Kapitel 13 der Offenbarung der Bibel mit Kaiser Nero zu tun? Ich check das nicht. Seine Zahl 666 ist ja irgendwie sein Name im hebräischen oder so. Warum bezieht sich das verkaufen und kaufen im Kapitel 13 auf Kaiser Nero, anstat auf die Zukunft? Zum Beispiel den Chip oder so? Bin verwirrd.

Danke.

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Haustieren und wilden Tieren?

Wieso kann man Hunde, Katzen, Vögel, etc. halten aber bei Tieren, die als wild gelten ist das Tierquälerei? Früher waren die oben genannten Tiere ja auch nur wilde Tiere bis Menschen beschlossen haben sie zu halten.

...zur Frage

Gott und Jesus und Tiere?

Hallo! Ich habe diesen Mai Konfirmation.Allerdings bin ich mir einerseits nicht so sicher,ob ich das was Gott macht gut finden soll.Denn ich bin Tierschützerin,ein Tier ist in meinen Augen genauso viel wert wie ein mensch.Und irgendwie glaube,ich dass Gott und Jesus nur das Wohl für Menschen und nicht für Tieren wollen.dass sie die Tiere sozusagen versklavt haben.Steht darüber irgendetwas in der Bibel oder was hält Gott wirklich von Tieren?Bitte nur Leute,die sich auskennen! Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?