Wer oder was ist "Rievkooche"

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das dürfte Rheinländisch sein, für "Reibekuchen". das ist ne spezielle Art Kartoffelplätzchen, läääääääkkkaaa!

mmmmmmmmmm sehr lecker.Jetzt wo ich die Übersetzung kenne,kann ich es gut ableiten.

Aber ohne deine Antwort nicht.

Danke

Dachte schon es wäre was unanständiges

0
@Discoopa

Ist es ja auch, wenn man zuviel von den leckern Dingen isst, die dann so schwer im Magen..., vermeintlich nur noch Schnaps einem weiter hilft. Gruss von der Insel. Hab Hunger gekriegt und weit und breit keine Reibekuchen in Sicht.

0

Rievkooche- Umgangssprachlich / Platt: Eine Art Pfannekuchen aus grob geriebenen (macht dicke Arme) Kartoffeln in der Oelpfanne (macht dicken Bauch) gebacken. In anderen Gegenden auch als Kartoffelplätzchen bekann. Loopwithme hat so recht...

Rievkoche= Reibekuchen aß man in Köln vordem freitags als eine Art Fastenspeise. Der Teig besteht aus geriebenen Kartoffeln, Eiern, etwas Mehl, Zwiebeln (reichlich), Salz und Pfeffer. Dieser gemischte Teig wird in siedendem Fett Knusprig gebraten. Beilagen Rübenkraut oder Apfelkompott. In Gaststätten gehobener Qualität gibt es sie auch mit Kaviar oder Lachs. Guten Appetit.

Jetzt reichts aber mit mir den Mund waessrig machen. Wie wahr das toll bei Minna in Essen. Klar mit Lachs.

0

Der Plattdeutsche Ausdruck für Kartoffelpfannekuchen. Er wird im Siegerland und Wittgensteiner Land gebraucht.

Kartoffelpuffer, Reibekuchen, Kartoffelpfannkuchen, Backers alles das gleiche

Habe noch Reiberdatschi (Österreich) vergessen

0

Was möchtest Du wissen?