Wer oder was denkt die "eigenen" Gedanken?

6 Antworten

Es gibt verschiedene Arten von "Gedanken" ..

.. mehr so gefühlte Gedanken, Eindrücke, Impressionen, die man nicht gedanklich in Worte faßt, ..

.. dann, ausformuliert bzw Stichwortartig, bzw ein Gemisch, wenn's um Zusammenhänge geht, um Wissen, logisches schlußfolgern oder Gesprächsfaden mit einem Zusammenhang, ..

.. dann, logisch, kann aber auch abstraktes Denken sein: man denkt in bekannten Entitäten (zB Zahlen, Beträge, Zehnerpotenzen, zB in geometrischen Einheiten, oder in Variantenbäumen, zB beim Schach oder beim Kombinieren), ..

.. dann, innerer Monolog, zB ein mehr oder weniger ausformuliertes Selbstgespräch bei einer Entscheidungsfindung ("Soll ich, soll ich nich', was spricht alles dafür, was dagegen, was wiegt schwerer, wie riskier' ich am wenigsten, usw"), ..

Alles sprachliche Denken ist dann selbsverständlich auch von der Sprache und ihren Begriffen und ihrer Art und Weise und ihren Möglichkeiten, etwas auszudrücken, abhängig. (Man denkt, was diese Sprache hergibt)

.. naja, usw. .. sich etwas einprägen; .. beobachten; .. zuhören, gucken und mitdenken; .. lernen; .. sich erinnern; .. uvm.

Mit ein bißchen Übung und Selbstreflexion (Uffbasse!) oder durch autogenes Training, merkt man, wenn man sich im Kreis dreht oder kann steuern, wie man und was man denken will oder auch nicht oder gar nix, je nachdem, ob und was gerade ansteht.

[War das richtig?]

.. dann [im letzten Abschnitt, oben] ist man es selbst, der denkt, sonst bestimmen so ca. die momentanen Umstände, Verarbeitung der Wahrnehmungen, der gegenwärtige Zeitplan, Gehörtes, und Vieles mehr mit, was man so denkt,

[ da steht immer, ich soll ein' Abschnitt machen :o| ] also letztlich ganz allgemein Erziehung, (Sub)Kulturkreis, Umfeld, Sprachkenntnis, Lebensumstände, auch Werte, Ideale, Alles, halt. Man ist immer auch Produkt seiner Umwelt, auch - frag' mich nicht, wie sehr - das eigene Denken.

Dann - auf gleichermaßen tieferer, wie allgemeineren Ebene - ist es unser Bewußtsein, dann je nach Gefühlslage, das Unterbewußtsein, das unsere Gedanken mitbeherrscht.

0

Ja es sind unsere eigenen, doch denkt man ja meist in Worten - vermutlich, damit man es direkt aussprechen kann. Diese Worte jedoch, oder Wortgruppen sind aber meist schon mal Gehörtes, wie mir aufgefallen ist. Sie dienen halt nur dazu, das Gedachte - in welcher Sprache auch immer (eher "Denke" ;)) - in Worten auszudrücken. Meist geht also irgendwo immer ein klein wenig in den Worten verloren und manches ist zu viel. Teilweise korrigiert man sich, teilweise stört es nicht, weil man ja weiß, was man meint.

Schon, aber sind nicht alle Deine Gedanken, darauf fokusiert, mir eben gerade meine Fragen zu beantworten? Und bedient man sich nicht allen Informationen und Denkmustern die man von irgendwoher vorgelebt bekommen hat? Was macht Dich sicher dass es Deine Eigenen Gedanken sind? Gut, vielleicht ist es Dir bewusst dass es nicht gänzlich die Eigenen sind, aber was macht Dich dann zum Dich?! Hmmmmm.... :-)

1
@Hadaguggna

Ich habe dir geantwortet, weil es mir Spaß macht darüber nachzudenken und weil ich dich teilhaben lassen will.

Wenn wir zu tief gehen, kommen wir leider bei den Themen Seele, Zufall und Funktionsweise des Gehirns raus…

Solange ich das Gefühl habe, dass ich Entscheidungen treffen kann, habe ich auch das Gefühl, dass es doch meine Gedanken sind.
Wenn es die von jemand anderem wären, so wäre das Ich in meinem Körper zwar nur wie ein Sklave, aber meine Identität läge dann ja im anderem, sodass es wieder meine Gedanken wären :). Selbst wenn es eine Gesellschaft ist, bin ich damit Gesellschaft und die Gedanken mir.

1

Natürlich sind das deine Gedanken. Das bist du, die Seele.

Aber du hast auch einen Engel bei dir und einen Satan. Das darf man nicht vergessen. Der Engel spornt dich zu guten Taten an und der Satan flüstert dir auch ein. Wenn man bewusster darauf achten lernt, wenn einem Gedanken kommen, merkt man bald, was vom Satan ist.

Daran glaube ich nicht! Zumindest denke ich dass ich mir dahingehend sicher bin! :-P

0
@Hadaguggna

Ich kann dich beruhigen.. du hast keinen Engel und Satan bei dir ^^
Ich denke mal, dass es nicht wie in Cartoons ist, dass dich jeweils jemand von den beiden anspornt etwas zu tun :D

0

Was möchtest Du wissen?