Wer nutzt auch das Fernsehen per Zimmerantenne und hat ebenfalls gelegendliche kurze Ton-Aussetzer?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Atmosphärische Störungen sind nicht die Ursache, denn die werden von der Sonne verursacht und sollten am Abend verschwunden sein. Die Ursache von Tonaussetzern und Pixelfehlern ist meist ein zu geringer Signalpegel wegen zu großer Entfernung zum Sender und/oder zu geringer Antennenleistung.
Ein anderer Antennenstandort z.B. in der Nähe des Fensters (noch besser außerhalb des Hauses, Balkon oder Aussenwand) verbessert den Pegel erheblich. Auch (wenn noch nicht vorhanden) eine Antenne mit eingebautem Verstärker bringt Besserung.
Gruß DER ELEKTRIKER

Herold 14.02.2008, 18:52

Besten Dank für Deine ausführliche Schilderung. Ich wohne doch ein ganzes Stück vom Fernsehturm entfernt und da kann das schon eine Rolle spielen. Laut den damaligen Empfangsprognosen war dies hier so etwa als Grenzbereich angegeben. Ein Eigenverstärker in der Zimmerantenne ist vorhanden. Also hin und wieder bisschen an der Antenne herumdrehen..., mach ich!

0
JoGerman 14.02.2008, 19:32
@Herold

Im Menü der meisten DVB-T-Receiver gibts eine Balken-Grafik, die die derzeitige Signalstärke anzeigt. Danach kann man sich gut richten, während man die Antenne bewegt.

0

Bei uns ist das auch so, dazu kommen zwischendurch leicht verpixelte Bilder, Ich denke, dass sind wirklich atmosphärische Störungen.

Was möchtest Du wissen?