Wer muss in der WG-Küche was wegräumen?

9 Antworten

Mein definitiv LETZTES WG-Küchenerlebnis: ein Joghurtbecher mit lose aufgelegtem Aludeckel. Der Becher war mit einer gelblichen Flüssigkeit gefüllt, und wurde von einem Mitbewohner am späteren Vormittag zum Arztbesuch mitgenommen. Und nun könnt ihr alle mal raten, WOHER diese Flüssigkeit stammte... NIE wieder Wohngemeinschaft!!!


wichtig in einer wg ist immer, dass sich alle Mitbewohner über die Aufgaben einig sind. da müsst ihr euch hinsetzen und darüber diskutieren. vielleicht sogar in regelmäßigen abständen. wir benutzen http://roomiepla.net als putzplan. mit meinen mitbewohnern läuft das einwandfrei und es ist - fast - immer sauber in der Küche.

Das ist ne Frage der Vereinbarungen. Es wird immer die geben, die mehr (oder alles) machen und die, die sich auf Kosten der anderen ausruhen (nach dem Motto "Wenns dich stört, dann machs doch weg. Mich störts nicht.").

Ja mich stört es auch nicht. Meinetwegen können die in ihrem Mist versiffen. So lange ich damit nichts zu tun habe. Aber ich räum denen ihre scheiße nicht weg!

0

Linke Hand tut weh und lässt sich schwerer bewegen als die Rechte..?

Woran kann das liegen? Ich muss dazu sagen, ich habe diese Woche Praktikum in einer Bäckerei gemacht und hatte heute Spüldienst, also Geschirrspüler immer wieder ein- und ausräumen.. und dann jeweils die Teller, Tassen an den richtigen Platz räumen.. Kann das vom Tragen kommen, das mir jetzt die linke Hand so weh tut?

...zur Frage

Eine Ferienwohnung besenrein, Hausmüll raus und Geschirr abwaschen verlassen, heißt das auch Geschirrspüler ausräumen?

...zur Frage

Geschirrspüler ausräumen

Ich muss mal wieder den Geschirrspüler ausräumen! Aber das macht sowas von keinen Bock hat jemand eine Idee wie ich es mir "versüßen" könnte?

...zur Frage

Wie bekommt man Freund dazu im Haushalt mitzuhelfen?

Ich hab ein Problem was mich schon länger ärgert. Ich muss im Haushalt alles alleine machen und mein Freund macht nichts. Wir sind beide Berufstätig und arbeiten unsere 8 Std. am Tag, aber wenn er nach Hause kommt gehts entweder auf Sofa oder an Rechner oder macht irgendwas anderes anstatt z. B. die Gläser vom letzten Abend einfach mal in die Spülmaschine zu räumen geschweige denn diese auszuräumen vorher. Ich dageben komme nach Haus, hab vielleicht vorher noch eingekauft, das macht er nämlich auch nicht, und muss halt alles machen, von Essen machen bis Wäsche. Rumstehende SAchen wegräumen. Wenn er denn mal den Staubsauger in Hand nimmt tut er so als ob er wunder was getan hat und die nächsten 4 Wochen nichts mehr machen muss. Wir hatten schon mal drüber gesprochen und vereinbart, dass er z. B. das Saugen übernimmt und auch das Spülmaschine ausräumen. Aber leider hielt das nur 2 Wochen an. Dazu kommt, dass ich das Problem habe und nichts liegen lassen kann, weil es mich einfach nervt wenn Klamotten rumliegen oder Geschirr etc. Irgendwie kommt es nicht an dass es mich total annervt und wird ignoriert. Dann kommen dazu noch blöde Sprüche wenn ich genervt davon bin. Es ist allerdings nicht so dass er dazu nichts sagt, dass ich alles mach. Er sagt schon z. B. man du bist schon wieder fleisig. Aber das hilft mir in dem Moment einfach nicht weiter bei der Arbeit. Er hat halt einfach das Problem, wenn er worauf kein Bock hat macht er es nicht und wenn ich darauf kein Bock habe muss ich es trotzdem machen, weil wir sonst im Kaos und Dreck ersticken würden.

Habt ihr irgendwelche Tipps und Tricks für mich :-)

...zur Frage

Partner räumt nicht gerne auf und ich muss meistens alleine aufräumen - was tun?

Ich habe schon alle Varianten durch: 1. ) Ich räume regelmäßig alles alleine auf und er muss nichts machen - das führt dazu, dass ich ab und zu ausrasten muss, weil es mich so nervt, dass ich alles alleine machen muss. Vorteil: Die Wohnung ist (meistens) aufgeräumt. 2.) Ich räume garnicht auf und warte bis es ihn nervt und wir beschließen zusammen aufzuräumen. Dann räumt er ein bißchen auf und ich aber viel mehr als er. Ich mache dann meistens die ganzen anstrengenden Arbeiten. 3.) Wir räumen beide nicht auf außer ich räume auf wenn Gäste kommen. Dann nervt es mich aber, dass es so unordentlich ist zwischendurch. Und es nervt mich, dass ich wieder alles alleine aufräumen muss kurz bevor die Gäste kommen und ich dann total gestresst bin. Bis jetzt hat nichts geholfen ich bin immer diejenige, die mehr aufräumt. Ich glaube es gibt einfach Menschen, die nicht richtig aufräumen können. Er musste anscheinend nie richtig aufräumen und jetzt ist es halt so. Anscheinend muss ich mich damit abfinden. Jegliche Erziehungsmaßnahmen sind fehlgeschlagen. Oder hat jemand noch eine Idee was ich machen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?