Wer muss Fahrzeug von Privatgrundstück entfernen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Grundsätzlich hat der Verkäufer gegen den Käufer einen Anspruch auf Abnahme der verkauften Sachen.

Den Anspruch kannst Du einklagen.

Dem Eigentümer des Grundstückes kannst Du mitteilen, dass es nicht Dein Fahrzeug ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also der hat nach 1,5 Jahren das Auto immer noch nicht bezahlt und  ist jetzt weggezogen? Es sieht danach aus das der das Auto nicht mehr will wenn du mit ihm ein Kaufvertrag abgeschlossen hast würde ich das erstmal anfechten der ist dazu verpflichtet dir das Geld für das Auto zu geben und das Auto zu nehmen. Ich kann es nicht verstehen das man solange auf das Geld wartet. 

Du kannst es auch einfach anderweitig verkaufen ist villt. einfacher. Du bist der Eigentümer dir gehört also das Auto also muss du auch das Auto da wegholen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grinzz
24.05.2016, 12:29

wenn du mit ihm ein Kaufvertrag abgeschlossen hast würde ich das erstmal anfechten

Das wird wohl nichts bringen, weil kein Anfechtungsgrund vorliegt

Du kannst es auch einfach anderweitig verkaufen ist villt. einfacher.

Diese Idee ist noch schlechter als die vorherige. Denn es besteht ein möglicherweise wirksamer Kaufvertrag.
Sollte der Käufer auf die Idee kommen, das Auto doch noch nehmen zu wollen und es ist bereits weiter verkauft, macht sich der Verkäufer schadenersatzpflichtig. Möglicherweise zahlt der Verkäufer in einem solchen Fall am Ende noch drauf.

Einfach weiterverkaufen ist also eine nicht sehr kluge Idee...

0

Naja, wenn es bis Dato nicht bezahlt wurde, bist du ja Eigentümer und Besitzer, da es laut Kaufvertrag ja auch dein Eigentum bleibt, bis zu vollständigen Zahlung.

Wenn diese nicht getätigt ist, bist du Besitzer und Eigentümer und musst dich deswegen auch darum kümmern das dein Eigentum und dein Besitz von dem Grundstück verschwindet wenn es so gewünscht ist.

Sorry :p

Grüße,

iMPerFekTioN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikeh
24.05.2016, 15:45

Irrtum !

0

Stell es einfach zur Seite und dann treib mal das Geld ein! Das würde mich viel mehr aufregen!

Schließlich hat er den Kaufvertrag schon unterzeichnet oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikeh
24.05.2016, 11:05

Ja....hat er !

0

Der Kaufvertrag ist durch Nichtbezahlung nicht rechtskräftig geworden, somit ist es dein Fahrzeug und du musst dafür Sorge tragen.

Schadensersatzansprüche musst du zivilrechtlich regeln lassen, - oder auf den Entsotgungskosten sitzen bleiben. :o(


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grinzz
24.05.2016, 12:31

Der Kaufvertrag ist durch Nichtbezahlung nicht rechtskräftig geworden (...)

a) Kaufverträge können nicht rechtskräftig werden.

b) Die Zahlung des Kaufpreises hat mit der Wirksamkeit des Kaufvertrages nichts zu tun. Die Zahlung hat nur etwas mit den aus dem Kaufvertrag resultierenden Ansprüchen zu tun. Diese dürften hier wechselseitig noch nicht erfüllt worden sein.

0

Beantworte dir die Frage doch selber.

Nicht bezahlt, also kein Verkauf, also kein Käufer. Streiche den Käufer in deiner letzten Frage und was bleibt? Der Eigentümer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikeh
24.05.2016, 11:09

laut Gesetz gilt....ich darf das auto nicht in meinem Besitz nehmen weil Kaufvertrag besteht....und nu ?

0

Da du aktuell noch der Eigentümer bist, musst du den Wagen entfernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Eigentümer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist in der Pflicht als Eigentümer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Eigentümer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikeh
24.05.2016, 11:11

Dann kann ich ja bei Otto-Versand einen Kühlschrank auf Raten bestellen und ihn auf die Straße stellen ! Zahlt dann Otto die Entsorgungskosten......Eigentümervorbehalt 

1

Was möchtest Du wissen?