Wer muss e Herd in reparieren /ersetzen?

2 Antworten

Ach- bisher habe ich gedacht, dass die Dreistigkeit bisher nur bei privaten Vermietern vorkommt. LOL Jetzt bedinen sich schon Wohnungsbaugesellschaften dieses miesen - allerdings legalen - Tricks. 

Die Passagen sagen nichts anderes aus als dass sie ohne Küche vermieten und was aktuell drin ist nicht ersetzt werden muss weil nur " überlassen" .

Viele lassen sich täuschen wenn was vorhanden ist da man als Mieter nun mal  nicht ein halbes Jahr Zeit hat vor Abschluss des Mievertrages die Einrichtung zu prüfen ( VM haben ein halbes Jahr noch nach Auszug zu prüfen ob der MIETER Schäden verursacht hat ) - deshalb übersehen viele die Tatsache, dass sie demnächst selbst zahlen werden müssen und es kommt auch oft vor, dass die VM einem dann kündigen und die Sachen großherzig bereit sind für einen lächerlichen Betrag zu übernehmen, die man selbst gerade teuer hat ersetzten lassen,  damit man sie "los" ist, da man oft gerade Küchen nicht mitnehmen kann, weil es schon eine gibt in der anderen neuen Wohnung oder der Aufwand zu groß ist sie passend zu machen. Bei einem Herd ginge das noch.

Auch weil der VM darauf bestehen kann m- wenn auch nur aus Trotz - dass alles weider rückgebaut werden muss - NIEMALS IN EINE Mitewohnung nehmen wo man sowas erst selbst demnächst ersetzten muss , wo ohne Küche vermietet wird und nie nicht selber baulich etwas machen, was teuer ist und man nicht problemlos abbauen und mitnehmen kann rückstandslos. 

Viele werden ja annehmen, dass man dann vom Nachmieter Abstand bekommt. Aber das ist auch ein Ammenmärchen. Der VM muss nicht den Nachmieter nehmen der bereit ist die Küche, den Herd, das neue Bad ect. zu übernehmen. Wenn der Nachmieter nicht bereit ist das zu übernehmen muss man es dennoch abbauen alles. 

Da musst Du wohl einen Anwalt fragen ob die Klausel wirksam ist.

Ist es nicht so das alle Sachen die zu Mietvertragsbeginn in der Wohnung sind, auch mietgegenstand sind?

Das ist richtig, aber sollte die Klausel wirksam sein, dann muss der Vermieter nichts ersetzen.

Einbauküche als Mietgegenstand aber trotzdem Instandsetzung durch Mieter - kann ich von meinem Vermieter Instandsetzung verlangen?

In unserem Mietvertrag steht unter Mieträume: Küche möbliert. Unter Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume steht dann: "Dem Mieter obliegt die Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume einschließlich der zur Verfügung gestellten Einrichtung."

Aus dem Punkt Mieträume geht ja hervor, dass die Küche mit ihrer Einrichtung Teil der Mietsache ist. Widerspricht sich das nicht mit dem Instandhaltungspunkt?

Nun ist die Spülmaschine kaputt, die seit 1996 eingebaut ist und wir wohnen seit April 2012 hier und sollen die Spülmaschine nun ersetzen.

Kann ich von meinem Vermieter Instandsetzung verlangen?

...zur Frage

Neuen Mietvertrag erstellen, wenn Mieter Winterdienst bzw. Räumpflicht übernehmen sollen?

Ich bin Vermieter mehrerer Wohnungen und habe meine Mieter bisher von der Räumpflicht bzw. vom Winterdienst befreit. Diese Pflicht möchte ich aber jetzt auf die Mieter übertragen. Muss ich dafür extra neue Mietverträge aufsetzen für diese eine Klausel?

...zur Frage

Wie sauber muss ein mitgemieteter Backofen sein bei Auszug?

Ich ziehe demnächst aus. Unsere jetzige Wohnung hat eine Einbauküche mit Herd, Spüle und Kühlschrank, also alles vom Vermieter gestellt. Seit gestern schrubbe ich den Backofen, dort sind immer noch so schwarze eingebrannte Punkte, aber langsam frage ich mich: Muß der Herd denn "wie neu" hinterlassen werden? Wir wohnen seit 2 1/2 Jahren in der Wohnung. Eine gewisse Abnutzung ist doch normal, oder nicht?

...zur Frage

3 Jahres Mietverträge - kann man schon vor 3 Jahren kündigen?

Guten Tag, also es geht darum, ich und mein Freund wohnen in einer Mietwohnung und unser Vertrag läuft bis zum 31.10.2014. ( 3 Jahre) Mein Freund wohnt seit dem 1.11.11 in der Wohnung und ich habe mich zum 1.12.2012 mit eintragen lassen. Jetzt haben wir am 1.2.13 eine Kündigung der Wohnung zum 1.6.2013 unserer Vermieterin geschickt. Sie stimmte zuerst zu und wir sprachen schon über die Kaution etc. und das sie die Bestätigung losschickt. Eine halbe Stunde später ruft sie uns zurück und meinte das ja im Vertrag steht das wir erst zum 31.10.2014 das erste Mal kündigen können. So war es dann wohl erledigt, wir suchen nun einen Nachmieter aber es lässt sich nicht wirklich einer finden. Nun ist die Frage sind heutzutage noch so welche Verträge rechtens und kann uns unsere Vermieterin daran hindern auszuziehen ?? Was genau steht in unseren Vertrag: 1.a Unbefristetes Mietverhältnis - Das Mietverhältnis beginnt am 1.11. 2011. - Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeit. Die ordentliche Kündigung ist jedoch erstmals zum 31.10.2014 zulässig.

Ich danke schon mal im vorraus. Liebe Grüße

...zur Frage

Muss der Vermieter herd und Süle stellen?

wir ziehen nun in 2 wochen in unsere neue wohnung(bremen). die wohnung hat aber keine einbauküche und auch keine spüle. ist der vermieter dazu verpflichtet mir ne spüle und herd zu stellen? oder mir n betrag zu zahlen??? im mietvertrag steht nix

liebe grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?