Wer muss die Rohrreinigung zahlen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Im Notfall bist du soagr verpflichtet, eine Firma zu verständigen um Schaden abzuwenden! Falls du niemanden von der Hausverwaltung erreichst.

Das war hier der Fall!

Ob das nun die betreffenden Mieter zahlen oder die Verwaltung sollen die untereinander klären. Ich bin mir sicher, dass auf dich keine Kosten zukommen werden. Selbst wenns vor Gericht ginge.

Du hast im Sinne des Eigentümers gehandelt und größeren Schaden verhindert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut wäre, wenn jemand bezeugen könnte, dass Du diese Firma im Auftrag von Frau X gerufen hast. Kommt da vielleicht jemand in Frage?

Ansonsten würde ich zu Familie X gehen und ihnen (in einem möglichst annähernd nüchternen Moment) nahelegen, die Rechnung sofort zu begleichen.

Wenn Du eine Rechtschutzversicherung hast, würde ich als nächsten Schritt einen Anwalt einschalten. Kann ja schließlich nicht sein, dass Du für Deine Hilfsbereitschaft auch noch bluten sollst!

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast zwar beauftragt, aber der Mieter hat den Auftrag bestimmt unterschreiben. Entweder zahlt der Mieter oder die Hausverwaltung. Die Kosten werden über die Nebenkosten sicherlich wieder zum Mieter kommen. Er ist Verursacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Tag hundeliebhaber5,

schlecht gelaufen!

Die Firma wendet sich logischerweise an den Auftraggeber und der bist Du in diesem Fall. Dir wird somit nichts anderes übrig bleiben als Rechnung auszugleichen. Erst danach könntest Du die Mitbewohner  schriftlich auffordern Dir den Betrag zu erstatten.

Gibt es evtl. Zeugen, dass die Mitmieter um Deine Hilfe gebeten haben?

Die Hausverwaltung war scheinbar nicht eingeweiht und distanziert sich daher. Die hätten den Auftrag erteilen müssen um auch evtl. Kosten zu übernehmen.

Deine Hilfsbereitschaft bringt Dir so bedauerlicherweise gravierenden Nachteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. keine Panik, 2. auf gar keinen Fall zahlen.

3. Mit der Hausverwaltung sprechen, normalerweise übernehmen die das. Die werden erstmal den Rückwärtsgang versuchen, aber da würde ich hart bleiben. Die HV hat den Auftrag nicht erteilt deshalb lehnen sie logischer Weise die Rechnung ab. Wenn man denen erklärt, was gelaufen ist stehen die chancen besser. Du hättest besser sofort nach der Aktion die HV informiert und nicht erst wenn die Rechnung Probleme macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hundeliebhaber5
10.03.2016, 11:30

Die Verwaltung wurde am Tag nach dem Einsatz informiert. 

Ich habe der Firma gesagt, sie soll sich an den Bewohner wenden, er hat die Verstopfung verursacht, dann soll er auch zahlen.

Ich habe schließlich im Namen des Bewohners die Firma beauftragt...

0

Mist, Du hast beauftragt.. die haben Deine Daten? Dann bnist erstmal Du dran.

Das würde ich mir von der Mitmieterin nicht bieten lassen, erst behaupten "mimimi, ich krieg da keinen" ,dann "zahl ich nicht", zuletzt "soll doch der dusselige Mitmieter zahlen".

Dass die Firma Dich belangt,w eil Du den Auftrag erteiltest, ist nicht verwunderlich, leider.

Da würd ich Dampf machen (der Mieterin, nicht der Firma)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

leider dumm gelaufen , der Beauftragt der zahlt auch. Zumal du ja wusstest das diese probleme machen, hätte man ja barzahlung vereinbaren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?