Wer muss die Hecke schneiden?

4 Antworten

Welche Regel gibt es? Für welche Seite ist jeder verantwortlich?

Welcher Nachbar links, wenn ich vor dem Haus stehe oder hinter dem Haus? Wir haben, wenn wir vor dem Haus stehen, die rechte Seite, hinter dem Haus, neu gemacht mit Zaun. Auf der linken Seite haben wir eine Stützmauer, wegen Gefälle 3 Pflanzsteine übereinander, errichtet, eine Garage gebaut und unser Nachbar hat hinter der Garage eine Liguster Hecke gepflanzt. Die Hecke steht schon über 20 Jahre, und wurde immer von unserem Nachbarn, auf beiden Seiten geschnitten und der Heckenschnitt entsorgt. Nach ein paar Jahre hat er die Hecke geschnitten, aber den Heckschnitt nicht mehr entsorgt. Seit 3 Jahre schneidet er nur noch auf seiner Seite die Hecke. Sie wuchert jetzt fast 2 m auf unser Grundstück.

Ich muss aber noch erwähnen. Wir wohnen zwischen 2 Straßen. Als wir eine 2. Garage gebaut haben, wollte der Nachbar, das wir eine Grenzbebauung machen. Nachdem der Bauplan erstellt wurde, hatten wir festgestellt, das der Grenzverlauf nicht stimmte. Am Grundstücksende ist ein Gulli direkt auf dem Bürgersteig und wir haben bei den Abmessungen festgestellt, das dort wo der Gulli sitzt, ein Grenzstein fehlt. Der Nachbar und wir haben dann eine Grenze bestimmt und mit einer Schraube die Grenze bestimmt. Laut dieser Grenze steht die Hecke auf dem Grundstück des Nachbarn, aber diese Schraube fehlt nun. Wir hatten vorher einen Zaun gehabt und der Nachbar hat die Hecke auf seinem Grundstück gepflanzt.

Jetzt meine Frage: Wer muss die Hecke schneiden?

Für die Hecke ist der verantwortlich, auf deren Grundstück die Hecke steht. Unser Grundstück ist von einer Hecke umgeben, und wir haben an der Stirnseite, rechts und links Nachbarn. Der linke Nachbar verlangt von uns den Rückschnitt auf seiner Seite, so haben wir dort auch zu schneiden. Verlangt der Nachbar den Rückschnitt von uns, und wir weigern uns, so kann der Nachbar eine Firma beauftragen. Die Kosten müßten wir dann tragen. So sieht die Rechtslage aus!

Von zu Hause aus kenn ich das Problem auch. Ob es rechtlich haltbar ist weiss ich nicht. Aber lt. meinem Vater ist der, dem die Hecke gehört auch verpflichtet die Gegenseite zu schneiden. Die Hecke gehört demjenigen auf wessen Grundstück sie steht. Ich hoffe es stimmt auch.

genau so kenne ich das auch. wir müssen auch immer zum nachbarn rüber! dieser muss dann aber auch, nach absprache, zutritt verschaffen. wenn er diesen verweigert, kann er auch nicht meckern, wenn die hecke wuchert.

0

Grundsätzlich ist der für die Hecke verantwortlich, auf dessen Grundstück die Stämme (quasi der Ursprung der Pflanzen) stehen. Normalerweise haben die Zweige von Nachbars Hecke auch an der Grenze zu enden, d.h. nicht in mein Grundstück hineinzuragen.

Eine offizielle Regel, falls die Hecke auf der Grenze steht, gibt es nicht. Aber ich kenne etwas ähnliches mit einem Zaun. Bei uns im Dorf ist der jew. Grundstückbesitzer dafür verantwortlich, an der südlichen Grundstücksgrenze den Zaun zu setzen und zu pflegen.

Grundsätzlich gilt: Im Zuge einer guten Nachbarschaft - irgendweann braucht man den Nachbarn bestimmt mal - sollte man es einfach absprechen. Insbesondere als 'Neubürger' sollte man dörfliches Gewohnheitsrecht nicht brachen. ;->>

Was möchtest Du wissen?