Wer muß die Bäume verschneiden oder fällen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wem gehört der Wald? Der Besitzer muß für Abhilfe sorgen. Das gilte jedoch nur, wenn von den Ästen Gefahren ausgehen.

Die genaue Rechtslage kann sich ja nach Bundesland etwas unterscheiden. Suche das entsprechene Gesetz im Internet. Für Niedersachsen gilt z.B.:

Normalerweise hat man das Recht, herüberwachsende Zweige und Äste vom Besitzer abschneiden zu lassen. Fordert man dieses Recht jedoch nicht innerhalb der ersten 5 Jahre nach erstmaligem Überwachsen ein, so gilt das Gewohnheitsrecht und die Äste dürfen bleiben. Ausnahmen gibt es nur dann, wenn durch das weitere Wachstum eine Gefahrensituation eintritt.

In Sachsen darf man alles was in den eigenen Garten ragt entfernen.Aber ist schon besser die Sache vorher mit dem Eigentümer zu besprechen. Die dicken Äste kurz gesägt und gehackt ist in einem halben Jahr super trockenes Holz rür den Feuerkorb..:-)

in Erster Linie ist der Besitzer zuständig. Sie dürfen sich ohne seine Erlaubnis nicht an den Bäumen vergreifen, sonst gibts Ärger. Ansonsten können Sie sich in Ihrem Falle an das Ordnungsamt wenden. Die regeln das schon selbst oder beauftragen jemand anders, aber u.U. müssen Sie die Kosten der Fällarbeiten übernehmen.

In NRW bist Du auf den guten Willen des Waldbesitzers angewiesen. Also erkundige Dich beim zuständigen Katasteramt, wie er heißt. Biete ihm am besten die Kostenübernahme an, denn es geht um Deine Sicherheit und die Deiner Familie.

In vielen Kommunen gibt es eine Gehölzschnittsatzung. Wende Dich ans Rathaus.

Was möchtest Du wissen?