Wer muss den Kindesunterhalt zahlen, wenn bei Eltern minderjährig sind?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Eltern der Minderjährigen (Kindeseltern)müssen für den Unterhalt der Enkelkinder in erste Linie aufkommen. MFG Rudi

§ 1612 BGB

Art der Unterhaltsgewährung

...

(2) Haben Eltern einem unverheirateten Kind Unterhalt zu gewähren, so können sie bestimmen, in welcher Art und für welche Zeit im Voraus der Unterhalt gewährt werden soll, wobei auf die Belange des Kindes die gebotene Rücksicht zu nehmen ist. Aus besonderen Gründen kann das Familiengericht auf Antrag des Kindes die Bestimmung der Eltern ändern. Ist das Kind minderjährig, so kann ein Elternteil, dem die Sorge für die Person des Kindes nicht zusteht, eine Bestimmung nur für die Zeit treffen, in der das Kind in seinen Haushalt aufgenommen ist.


Eltern sind verpflichtet Unterhalt zu zahlen, wenn das Kind sich in schuliger oder beruflicher Ausbildung befindet. Da die besagte Tochter noch minderjährig ist steht ihr noch Unterhalt zu. Aber sie darf nicht ausziehen ohne Einverständnis. So wird sich dann auch der Unterhalt nicht erhöhen, denn sie hat ja die Möglichleit bei der Mutter oder dem Vater zu wohnen. So viel dazu. Wenn sie 18 ist und nicht arbeitet, bekommt sie auch keinen Unterhalt mehr. Ab Volljährigkeit ist jeder für sich selbst verantwortlich und Unterhalt steht ihr nur zu wenn sie die Schule besucht, studiert oder eine Ausbildung macht. Für das Baby ist der KV zuständig und dieser sollte sich schnell eine Arbeit suchen denn er ist gesteigert erwebsfähig!

.-lg.

http://www.archiv.jurathek.de/showthread.php?t=33859

Kriegst Du von uns Steuerzahlern als Vorschuss. Darf der Kindespapa später zurückzahlen.

Was möchtest Du wissen?