Wer muss den Einsatz bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Den Polizeieinsatz zahlt der Steuerzahler und den Transport zahlt die Krankenkasse. Wenn du gesetzlich versichert bist, musst Du lediglich 10 Euro Zuzahlung leisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suizidales
27.06.2017, 17:14

Wer ist der Steuerzahler? Wieso 10 Euro Zuzahlung? versichert bin ich

0

Bei uns in Österreich ist es so dass die Person zahlen darf für den der Krankenwagen gerufen wurde. Natürlich auch nur wenn ein Grund besteht.
Dh Ich kann nicht einfach einen RTW zu dir Bestellen und du musst es dann bezahlen.

Da du aber einen Suizid angekündigt hast wahr es Notwendig den Notruf über dein Vorhaben zu Informieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suizidales
27.06.2017, 14:46

Mhm

0

Wenn hier etwa der Frau die Kosten des Einsatzes in Rechnung gestellt werden würden, dann würde ja kein Mensch mehr in einer akuten Notsituation, so wie es bei dir gestern der Fall war, einem anderen Menschen mittels Notruf noch helfen.

Daher solltest Du zahlen.

Und im übrigen der Einsatz für einen RTW zahlt die Krankenkasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suizidales
27.06.2017, 14:51

Oki

0
Kommentar von Maxxismo
27.06.2017, 16:45

Die Polizei zahlt der Steuerzahler, solange kein Missbrauch des Notrufs vorliegt, was in diesem Fall sicherlich nicht gegeben ist.

1
Kommentar von Dickerchen123
27.06.2017, 18:31

Gimpelchen, warum soll jemand einen Einsatz bezahlen, wenn er / sie sich in einer Notlage befand?

0

Deine Krankenkasse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suizidales
27.06.2017, 17:14

oki

0

Das ist nicht einfach zu beantworten. Das kommt auf die Einschätzung des Psychologen an, ob er deine Situation als wirklich real suizidal einschätzt oder nicht.

Sollte er zu der Entscheidung kommen das es kein realer Versuch war, wird die Rechnung kommen. 

Ich muss aber sagen, wenn er dich direkt wieder nach Hause geschickt hat wird er nicht wirklich einen Suizidversuch annehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suizidales
27.06.2017, 15:33

Doch sie hat wirklich an einen Suizidversuch angenommen da ich Anfang 2016 in der Psychiatrie war wegen Suizidgedanken und Tagesklinik. Dann hatte ich meinen 1.Suizidversuch im Dezember/Januar und wurde operiert. Dann war ich vor paar Wochen in der Psychiatrie und jetzt wollte ich mich wieder umbringen! Ich bin freiwillig mitgekommen.

0

Wenn du Pech hast, dann wirst du das zahlen. Die Frau hat alles richtig gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suizidales
27.06.2017, 14:49

Okay?

0
Kommentar von Maxxismo
27.06.2017, 16:47

Unfug. Hier ist eine klare Indikation sowohl für den Polizeieinsatz als auch für den Rettungsdiensteinsatz und Transport gegeben. Die Kosten gehen zu Lasten des Steuerzahlers bzw. der Krankenkasse.

1

Was möchtest Du wissen?