Wer muß das Zangsgeld ans Finanzamt zahlen

4 Antworten

Sorry, wenn das Finanzamt Bescheide mit Fristen schickt, dann hat man immer genug Zeit, diesen Forderungen nachzukommen, ansonsten werden eben "Strafen" verhängt. Das sagt das Gesetz so. Wenn es das Verschulden des Steuerberaters ist, dass da Fehler passiert sind, müsst ihr euch bei dem schadlos halten, beim Finanzamt hat man nach Gesetz gehandelt, da habt ihr wenig Chancen

Du haettest ein paar mehr Absaetze einfuegen sollen, die Frage ist sehr anstrengend zu lesen. Grundsaetzlich gilt, alle Massnahmen des Finanzamts (Saeumnisszuschlaege, Zwangsgeld, etc etc. ) sind vom Steuerschuldner zu zahlen.

Der Steuerberater ist die Vertretung welche dich in deinem Namen vertritt, ergo Bescheide einreicht etc. und dich beraet oder die die Buchfuehrung macht.

Von daher, wenn ein Fehlverhalten des Steuerberaters vorliegt, kannst du rechtlich gegen den StB vorgehen, und wenn das Fehlverhalten bestaetigt wird, wird der StB dir gegenueber haftbar fuer die Kosten. Fuer das FA bist jedoch Du und nur Du Steuerschuldner. (bzw. das Unternehmen)

Das Finanzamt setzt keine Zwangsgelder fest ohne vorherige Androhung.

Hast Du diese Androhungen an das Steuerbüro weiter geleitet?

Dann hätte jeder Steuerberater sofort reagiert und eine weitere Fristverlängerung beantragt

Hast Du dem Steuerbüro die Bescheide über die Festsetzung der Zwangsgelder weiter geleitet?

Auch darauf hätte jedes Steuerbüro sofort reagiert, denn jeder Steuerberater kennt die Gefahr des Regresses.

Übrigens: Ein gezahltes Zwangsgeld wird vom Finanzamt nicht zurück gezahlt.

Wenn die Steuererklärungen allerdings vor Zahlung der Zwangsgelder abgegeben werden, muss das Finanzamt die Festsetzng der Zwangsgelder aufheben.

Was meinst Du mit "Verzugszinsen?

Nachzahlungszinsen für die Abschlusszahlungen?

Das ist wohl nicht so viel, und sieh es als Zinsen für das Darlehn des Finanzamts an Dich an.

Übrigens sind diese Zinsen - bis auf die Zinsen für die Einkommensteuer - als Betriebsausgabe abziehbar.

Wenn ich dem Finanzamt nach deren Aufforderung zur Abgabe meiner Steuererklärung mitteile, dass diese vom Steuerberater gemacht wird, ist diese dann hinfällig?

Ich muss in diesem Jahr das erste Mal meine Steuererklärung abgeben. Da ich letztes Jahr auch ein Gewerbe angemeldet habe (Kleinunternehmer), habe ich einen Steuerberater konsultiert, mit dem ich nach der Urlaubszeit mal einen Termin machen werde, um meine Steuererklärung zu machen. Wenn ein Steuerberater die Erklärung macht, hat man ja bis 31.12. Zeit bis zur Abgabe. Heute kam ein Brief vom Finanzamt mit der Aufforderung zur Vorlage meiner Steuererklärung. Wenn ich dem FA nun mitteile, dass mein Steuerberater die Erklärung machen wird, müsste diese Aufforderung aufgrund der Frist bis 31.12. ja hinfällig sein oder?

...zur Frage

Vollstreckungsankündigung Finanzamt wg. verspäteter Abgabe EkSt-Erklärung

Hallo zusammen

ich habe meine EkSt-Erklärung 2011 erst Mitte Februar 2013 beim FA abgegeben. Zuvor habe ich seit Oktober 2012 auch 2 Aufforderungen zur Abgabe erhalten und immer um Fristverlängerung gebeten und auch erhalten. Dann kam eine Mahnung und auch die Ankündigung von Zwangsgeld und dass Vollsteckungsmaßnahmen eingeleitet werden, wenn ich es nicht bezahle. Mitte Februar habe ich die Erklärung abgegeben und habe nun vom FA eine Vollstreckungsankündigung für die 150€ erhalten. Mein Vorgang wurde wohl noch nicht bearbeitet. Ich weiß, ich weiß...ich hätte die auch früher abgeben können. Zumal ich, nachdem ich vor 9 Jahren ein Haus gebaut hatte und eine der beiden Wohnungen vermietet habe, jedes Jahr eine Erstattung von ca. 1500-1700€ habe. Auch für 2011 ist das so. Es klingt für mich nur absurd, dass ich dafür das mich mir meine zuviel gezahlte Steuer, noch nicht zurückgeholt habe auch noch mit 150€ Zwangsgeld belangt werde..... :-( Der Staat konnte immerhin ein ganzes Jahr damit "wirschaften" und dafür soll ich nun bestraft werden... Meine Frage nun: Soll ich die 150€ zahlen oder wäre das mit Abgabe der (wenn auch verspäteten) Steuererklärung hinfällig? Da ich jetzt auch noch 2 Wochen in Urlaub war, hab ich nur noch bis 18.3 Zeit, sonst --Pfändung. Wäre nett wenn mir jemand einen Tipp geben könnte, vielen Dank.

Ciao Sylvia

...zur Frage

Vollstreckungsankündigung vom Finanzamt?

Hallo. Habe Probleme mit dem Finanzamt. Ich habe gestern eine Vollstreckungsankündigung bekommen. Ich soll ein Zwangsgeld bezahlen weil ich meine Steuererklärung wohl zu spät abgegeben habe. Meine Unterlagen habe ich letztes Jahr alle bei meinen Steuerberater im November abgegeben. Also dachte ich alles geht seinen gang. Als ich meine Steuerunterlagen die Woche beim Steuerberater abgeholt habe, waren mehrere schreiben mit bei die ich aber erst gesehen habe, als ich zuhause war. Eine Erinnerung zur Abgabe der Steuererklärung vom ende Januar diesen Jahres, sowie einer Aufforderung zur Abgabe der Steuererklärung vom Ende April und ein Bescheid über die Zwangsgeldfestsetzung von Mai. All diese Schreiben waren an meinen Steuerberater Adressiert. Ich habe kein einziges davon bekommen und habe erst im Mai telefonisch erfahren, dass das FA. ein Zwangsgeld androht. Am selben Tag habe ich mich auf den weg zu meinen Steuerberater gemacht und nochmal alle Unterlagen vorbei gebracht. Da wohl unterlagen abhanden gekommen sind. Muss ich trotzdem das Zwangsgeld zahlen obwohl ich bis Mai nichts davon erfahren habe, dass meine Steuererklärung immer noch nicht beim FA war ? Zumal das FA selbst mich nie angeschrieben hat, sodass ich hätte reagieren können.

...zur Frage

steuerberater hat einen fehler gemacht?

hey mein Papa ist selbständig und hat ein Problem mit seinem Steuerberater !

ich habe letztens bei meinen Eltern belauscht und wenn ich es richtig verstanden habe, hat der Steuerberater seine unterlagen ein Jahr lang nicht zum finanzamt gesendet, deswegen hat das Finanzamt ihm eine große menge strafe gegeben !! aber ich finde das nicht fair weil er hat ja seine unterlagen ordentlich und immer zum rechten Zeitpunkt abgegeben !! er hat auch immer nachgefragt ob alles in Ordnung ist..aber dann stellt sich raus das er wohl nicht immer im Büro gewesen ist und seine Mitarbeiter die unterlagen nicht gesendet haben ?!? das ist doch nicht FAIR !!!

kann man da irgendwie was machen?? ihn anzeigen oder so?

...zur Frage

Steuerrecht: Zwangsgeld durch Finanzamt

Hallo, bin säumiger Einkommensteuer-Erklärer. Das Finanzamt hat gegen mich aber schon 2 x ein Zwangsgeld festgesetzt, obwohl ich zu diesem Zeitpunkt die Unterlagen zur Einkommensteuer-Erklärung bereits beim Steuerberater abgegeben hatte, also nicht mehr darüber verfügte. Dem Fianzamt hatte ich das auch mitgeteilt. Ich konnte also garnicht mehr etwas beschleunigen. Ich empfand das als "Nachtreten" seitens des Finanzamts. War das rechtens?

...zur Frage

Steuerbescheid erhalten: Ist die Zahlung an das Finanzamt auch in Raten möglich?

Mein Steuerberater hat meine Steuererklärung fertig und mich vorgewarnt, dass ich aller Voraussicht nach eine Zahlung an das Finanzamt leisten muss. Super.

Da ich das Geld gerade nicht so flüssig habe, würde ich es gerne in Raten zahlen, sofern das möglich ist.

Ist das generell möglich oder muss ich mir etwas Anderes einfallen lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?