Wer muss bezahlen wenn man sich im Taxi übergibt?

12 Antworten

*Ja,es wird wohl uncool bleiben,denn Du zahlst das,aber gewiss.Weisst Du,wie schwer das ist,den Gestank raus zu bekommen und die Polster sauber zu kriegen.Mach bitte kein Theater und zahle die Rechnung.Hast Du eine Haftpflichtversicherung?Die könnte auch einspringen.Frag die Eltern danach.

Natürlich musst du dafür zahlen.Glaubst du ,der taxifahrer findet das cool ,deine K*** weg zu machen?Stell dir mal so ein WE in der Taxizentrale vor. Ein Bekannter musste das vor jahren auch bezahlen und es musste sogar mit ozon behandelt werden,weil sie den geruch nicht rausbekamen.hat damals so 400DM gekostet...

Du musst den Schaden übernehmen wenn du nicht bei der Versicherung anfragen willst das du ein Taxi vollgegöbelt hast.Könnte teuer werden..

im Taxi übergeben - es hat aber nur einen Teil der Innentür erwischt - Reinigungskosten?

Hallohallo, die Situation ist die folgende: ich bin nachts in einem Taxi gefahren und war - zugegeben -alkoholisiert, aber nicht sturzbetrunken. Nach einer Minute habe ich den Taxifahrer gebeten, nicht so stark anzufahren und zu bremsen und etwas vorsichtiger zu fahren, da mir schlecht wäre. Ich habe schließlich das Fenster aufgemacht und den Kopf während der Fahrt nach draußen gehalten, um schlimmeres zu verhindern... Als wir am Zielpunkt waren, riss ich die Tür auf und musste mich sofort übergeben. Leider habe ich den Gurt nicht so schnell lösen können, weshalb ein bißchen was daneben ging - und zwar an die Innentür, allerdings nur an den Plastikgriff (keine Sitzung, keine Lüftung etc. wie ich bei einigen Forenbeiträgen gelesen habe.) Ich bin im Gebüsch verschwunden und meine zwei Begleiterinnen haben versucht, die Situation für mich zu lösen, den groben Schaden beseitigt (also den Griff erstmal abgewischt) und dem Taxifahrer meine Adresse für die Rechnung bzw. ein Entschädigungsgeld angeboten. Der Taxifahrer ging darauf nicht ein, sondern hat die Polizei gerufen, die nach 20 Minuten auch kam. Die Polizisten waren stark verwundert, weshalb sie wegen dieser Lappalie anrücken müssen, zumal ich es nicht verweigert habe, dem Taxifahrer meine Personalien für die Reinigungskosten zu geben. Nachdem die Polizei wieder verschwunden war, habe ich dem Fahrer meine Adresse für die Rechnung aufgeschrieben. Meine Frage ist nun: mit welchen Reinigungskosten habe ich zu rechnen? (Noch einmal: Ich habe mich nicht über die Sitze übergeben - nur ein Teil ging an die Innentür, der große Rest auf die Straße.) Und muss ich das Ausfallgeld für den Polizeieinsatz bezahlen?

Ich sehe vollkommen ein, dass ich die Reinigung bezahlen muss. (Ich hab auch das Urteil vom Amtsgericht München bezüglich des Wiesn-Besuchers gelesen... http://www.rathgeber.net/taxi-fahrgast-uebergeben-reinigung-verdienstausfall-oktoberfest-muenchen-2010-09-02) Ich habe aber Angst, dass ich seeeehr viel mehr berappen muss, ich der Willkür des Taxifahrers ausgeliefert bin und er mir eine Rechnung von mehreren hundert Euros stellen wird - zumal es meiner Meinung kein furchtbar schlimmer Fall von "Ich-übergebe-mich-im-Taxi- und-treffe-jeden-Winkel war und wegen den Plastikgriffen an der Tür in Zukunft mit keinem haftenden Gestank zu rechnen ist..

Ich bin dankbar über jeden Ratschlag und jede Erfahrung!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?