Wer muss bei Trennung/Scheidung Zugewinn den Sachverständigen bezahlen und wer beauftragt diesen wenn es zu einer Wertschätzung kommen sollte?

2 Antworten

Hallo, der Zugewinn ist nicht Bestandteil der eigentlichen Scheidung. Der Zugewinnausgleich wird nach der Scheidung gestellt und in der Regel von demjenigen der den Ausgleich haben will. Wahrscheinlich ist der Zugewinn nicht über beide Partner gleichmässig verteilt. Hast du z.B. eine Eigentumswohnung schon vor der Heirat besessen und dein Partner nicht, so wird er wohl auf den Zugewinnausgleich bestehen und muss dann auch die Kosten dafür tragen. Ich meine den Anwalt und evtl. Sachverständige, wenn der Zugewinn sich nicht aus Tabellen oder ähnliches berechnen lässt. Allerdings weiß ich nicht was passiert, wenn die Forderung dir zu hoch erscheint. Dann musst evtl. du einen Sachverständigen zahlen. Am besten du frägst deinen Scheidungsanwalt.

P.S. Die Frist für einen Antrag auf Zugewinnausgleich ist 12 Monate beginnend am Tag der Scheidung. Danach geht nichts mehr.

0

Das sollte ein guter Anwalt dir alles beantworten können und dich darauf aufmerksam machen was zu tun ist!

Ein Freund von mir befindet sich gerade in Scheidung. Bis wann muss er sie auszahlen, da sie ein gemeinsames verschuldetes Haus haben?

Das Haus ist im Grunde genommen mehr Wert als die Schulden betragen. Somit muß er die Hälfte des Wertwertes auszahlen. Zudem kommen noch diverse andere Sachen wie PKW und Motorrad, das noch frisch angeschafft wurde und teilweise noch zu bezahlen sind. Die Scheidung könnte in 3 bis 6 Monaten durch sein. Bis wann muß er sie auszahlen, denn er will im Haus wohnen bleiben?

...zur Frage

geerbtes geld in ein geerbtes Haus investieren, Wertsteigerung. bei Scheidung Zugewinn?

Habe von meinen Großeltern ein Haus und Geld geerbt, mit diesem Geld werde ich das Haus ausbauen und dann einziehen. Mein Mann will da nichtmit und will sich scheiden lassen, aber er will seinen Anteil vom Erbe. Ich weiß das er darauf kein Anrecht hat. Aber wie sieht es jetzt aus, wenn ich das Haus ausgebaut habe, ist es ja im Wert gestiegen, greift hier der Zugewinn? Muss ich Ihm dann wirklich was geben, obwohl ich nur das geerbte Geld ins Haus stecke????

...zur Frage

Ist es richtig, daß bei einer Scheidung die Ehefrau den Zugewinn des verschuldeten Hauses verlangen kann?

Ein Freund von mit ist in Trennung. Das Haus ist noch mit 70% verschuldet. 30% sind schon abbgezahlt. Er hat das Haus alleine getilgt, daß die Frau nichts verdient hat. Mittlerweile ist das Haus 50.000€ mehr Wert im Vergleich zu 5 Jahren. Kann sie von ihm verlangen ihr den Zugewinn, also sagen wir mal 200.000€ aktueller Wert des Hauses minus 120.000€ Schulden macht 80.000€. Zugewinn für jeden somit 40.000€. Kann sie den Zugewinn verlangen auch wenn er das Geld nicht hat? Ist er dann gezwungen seine Schulden aufzustocken oder das Haus zu verkaufen? Kann sie das verlangen, daß er das Haus verkaufen muß, um ihr den Zugewinn auszuzahlen?

...zur Frage

Zugewiesen bei Erbschaft

Hallo. Meine Frage: Fällt der Erlös einer während der Ehe von den Eltern geerbten und verkauften Wohnung bei einer Scheidung unter den Zugewinn?

...zur Frage

Hat schon mal jemand von Euch um den Zugewinn bei einer Scheidung auszugleichen eine Grundschuld aufs Haus eintragen lassen?

...zur Frage

Auto in Trennung verkauft!Alleinbesitz .Muss ich im Zugewinnausgleich den Namen des Käufers angeben?

Scheidung, Trennung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?