Wer muss bei Trennung/Scheidung Zugewinn den Sachverständigen bezahlen und wer beauftragt diesen wenn es zu einer Wertschätzung kommen sollte?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, der Zugewinn ist nicht Bestandteil der eigentlichen Scheidung. Der Zugewinnausgleich wird nach der Scheidung gestellt und in der Regel von demjenigen der den Ausgleich haben will. Wahrscheinlich ist der Zugewinn nicht über beide Partner gleichmässig verteilt. Hast du z.B. eine Eigentumswohnung schon vor der Heirat besessen und dein Partner nicht, so wird er wohl auf den Zugewinnausgleich bestehen und muss dann auch die Kosten dafür tragen. Ich meine den Anwalt und evtl. Sachverständige, wenn der Zugewinn sich nicht aus Tabellen oder ähnliches berechnen lässt. Allerdings weiß ich nicht was passiert, wenn die Forderung dir zu hoch erscheint. Dann musst evtl. du einen Sachverständigen zahlen. Am besten du frägst deinen Scheidungsanwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
3dfan 12.03.2016, 08:29

P.S. Die Frist für einen Antrag auf Zugewinnausgleich ist 12 Monate beginnend am Tag der Scheidung. Danach geht nichts mehr.

0

Das sollte ein guter Anwalt dir alles beantworten können und dich darauf aufmerksam machen was zu tun ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?