Wer muß bei Niesrecht für ein Haus die Reparaturkosten etc. tragen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn zwischen A und B nichts anderes vertraglich vereinbart ist, hat B (der Nießbraucher) für den Erhalt der Sache zu sorgen. Dazu gehören u.a. auch regelmäßige Verschleißreparaturen. Für außergewöhnliche Unterhaltungsmaßnahmen wie die Beseitigung von Schäden ist A (der Eigentümer) verantwortlich, soweit B die Schäden nicht verursacht hat und nichts anderes vereinbar ist.

Es heißt Nießbrauch, weil B den Gebrauch und die Nutzungen genießen darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst einen Nießbrauch. Dort muss in der Regel der Berechtigte, also bei dir Person B, die gewöhnlichen privaten und öffentlichen Kosten tragen. Der Eigentümer, also Person A trägt nur außergewöhnliches. Allerdings kann es sein, dass anderweitige vertragliche Regelungen getroffen wurden. Der notarielle Vertrag sollte eigentlich genau über die Vereinbarungen Auskunft geben, darüber hinaus ist der Notar hier ein kompetenter Ansprechpartner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hauseigentümer muss i.r.R. - wenn sonst nichts gegenteiliges Vereinbart - für alles außer Schönheitsreparaturen in der wohnung einstehen!

PS: Es heißt Nießbrauch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CrazyDaisy
22.01.2008, 10:26

3x extra DH fürs P.S.!

0
Kommentar von Agnes10
22.01.2008, 11:06

Im gestern von mir gelesenem Vertrag steht wörtlich: NIESRECHT. So habe ich es dann übernommen. Aber egal ob so oder so.....

0

Na eigentlich Person A!!! Ist ja seins! Aber was ist Niesrecht? Darf er dann immer niesen??? :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?