Wer muss bei einem Neubau Mehrfamilienhaus Bj 2016 mit 3 Eigentumswohnungen den Einbau des Wärmemengenzählers bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

.... der Verwalter war ja beim Kauf nicht dabei.

Er hat aber die Pflicht, die Erfassungsgeräte zu nutzen. Sind keine da, hat er sie einbauen zu lassen. Dies entspricht ordnungsgemäßer Verwaltung.

Oder verzichten die Eigentümer rechtskräftig auf eine Hausgeldabrechnung?

Ob und wer ggf. in Regreß zu nehmen ist, mögen die ET für sich beschließen, denn die haben ja die fehlenden Erfassungsgeräte abgenommen!.

Nein, natürlich kann er das jetzt nicht mehr in Rechnung stellen! Das wäre ja genauso, als wenn dünne Wohnung kaufst und dann später noch die Rechnung fürs Dach oben drauf bekommst. Also: nein! WEG mäßig darf eigentlich gar nichts im Nachhinein dazu kommen, nur für die Wohnung selber ( zB Küche, Maler arbeiten )

Also mein Rechtsgefühl sagt mir auch, dass die Übernahme dieser Kosten Angelegenheit des Bauherren ist, da er ja 3 separate (erklärte!) ETWs verkauft hat. Was steht denn in der Teilungserklärung? Was sagt der Kaufvertrag dazu?

Also, meines Erachtens haben wir hier zwei Probleme:

1. Was genau steht im Kaufvertrag zu den ETW - es kommt ja auf Kleinigkeiten an, und es kann durchaus sein, dass die Eigentümer zahlen müssen.

2. Die Hausverwaltung hat meines Erachtens Untreue begangen - eine Anerkennung  und Zahlung OHNE Zustimmung der Eigentümer, wie soll das bei Investitionen denn gehen, bitte?

Ich würde doch raten, einen GUTEN Anwalt zu involvieren.

cheerio

Das sind Kosten, die der Bauträger tragen muss.

Denn zu der Heizung gehört nunmal der gesetzlich vorgeschriebene Wärmemengenzähler, den der Bauträger ungeachtet dessen schuldet, ob er diesen nun explezit versprochen hat, oder nicht. Er hat sozusagen die Heizung unvollständig übergeben.

Dem Verwalter würde ich an eurer Stelle ermahnen künftig nur die laufenden Kosten der WEG zu begleichen und insbesondere bei Rechnungen des Bauträgers die Rechtsgrundlage hierfür zu erforschen. Wenn der Verwalter nichts beim Bauträger für die WEG bestellt hat, braucht er auch keine Rechnungen des Bauträgers an die WEG begleichen.

Wenn die WE`s identisch sind, gehört die Warmwasserinstallation zu den Herstellkosten und damit zum Kaufpreis.

Werden die Wohnungen allerdings unterschiedlich mit Warmasser versorgt, z. B. durch elektrische Boiler, ist die im Kaufvertrag vermerkt.

Das ist dann so ähnlich wie Auto mit Radio oder ohne!

Entscheidend ist nur, was genau im Kaufvertrag steht! Pauschale Antworten hier im Forum: Muss man zahlen - muss man nicht zahlen, sind unseriös.

Immofachwirt 18.08.2017, 16:42

Den Kaufvertrag möchte ich sehen, wo der Einbau von Wärmemengenzählern geregelt ist. Selbst in einer Baubeschreibung wirst du diese Dinge nicht finden.

Unseriös ist es, Menschen auf eine Spur zu schicken, die ein Irrweg ist.

0
pharao1961 19.08.2017, 14:40
@Immofachwirt

Den Kaufvertrag möchte ich sehen, in dem das nicht geregelt ist. Wie überrascht werden die Kunden wohl sein, wenn es "nach Personen" abgerechnet wird. Ich möchte nur kurz daran erinnern, es ist ein Neubau...

Selbstverständlich sind Wärmemengenzähler in einer Ausschreibung enthalten - wenn man keinen Haftpflichtschaden als Planer haben möchte!

Unseriös ist eher die Denkweise, sowie der Stil und Anstand einiger Makler: Hauptsache dem Kunden was angedreht...

0

Was möchtest Du wissen?