Wer malte im alten Ägypten und welche Bedeutungen hatten die Farben auf alten ägyptischen Gemälden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Tom,

ersteinmal zu der Frage "wer malte?":
Das hängt erstmal vom Zusammenhang ab. Wenn es sich um einen Papyrus handelt, war das ein Schreiber selbst, handelt es sich jedoch um Wandgemälde (Grabinschriften, etc.) sieht die Sache etwas anders aus. Das waren, wie im Artikel richtig steht, Handwerker. Man muss allerdings unterscheiden. Die Einteilung, wo welcher Text, welche Abbildung in welcher Größe hinkommt wurde bereits vom Architekten/Grabherren selber eingeplant und in roter Farbe markiert. Es gab zudem den Titel "Umrisszeichner", was dieser allerdings genau zu tun hatte, ist nicht ganz geklärt. Bei Gebäuden waren somit uunter Umständen Steinmetze oder andere Handwerker beschäftigt.

Zur zweiten Frage:
Auf Papyri wurden meist nur die Farben schwarz und rot verwendet (im Text). Schwarz war der Standardtext, rot waren Überschriften u.ä.
Bei Zeichnungen gibt es ein paar grundsätzliche Farbverteilungen:
- die Haut der Männer war rot, während
- die Haut der Frauen ocker-gelb gemalt wurden.
- der Himmel/Nachthimmel war natürich immer dunkelblau.
- grün steht für die Wiedergeburt und Fruchtbarkeit, daher auch Osiris mit grüner Haut.

Es gibt bestimmt noch weitere Farben mit weiteren Bedeutungen, aber das sind so die allgemeinen "Richtlinien".

Ich hoffe, ich konnte helfen

LG Nolex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?